Angelina Jolie plagten Zweifel

Dass eine Frau wie Angelina Jolie auch mal an sich zweifelt, ist kaum zu glauben. Doch die 36-Jährige offenbarte jetzt Versagensängste.

Angelina Jolie spricht über Zweifel.

Angelina Jolie offenbart Selbstzweifel.

Wer hätte gedacht, dass eine Frau wie Angelina Jolie auch Selbstzweifel plagen? Tatsächlich gestand die Oscarpreisträgerin, während der Arbeit an ihrem Regiedebüt „In the Land of Blood and Honey“ fast einen Nervenzusammenbruch erlitten zu haben. Der Grund: Die 36-Jährige plagten schlimme Versagensängste vor dieser neuen Herausforderung. Das gestand Angelina Jolie gegenüber der „Marie Claire“ in einem sehr persönlichen Interview.

Angelina Jolie zweifelte an sich

„Ich hatte eines Morgens einen kompletten emotionalen Zusammenbruch und Brad hat mich in der Dusche weinend vorgefunden“, offenbarte Angelin Jolie im Gespräch. „Ich spürte auf einmal diese riesige Verantwortung und fühlte mich dabei ganz klein und schwach. Ich fragte mich immer wieder: ‚Wer bin ich eigentlich, dass ich mir einbilde, das zu können?’“, beschrieb die 36-Jährige ihr Gefühlschaos. Zudem verriet Angelina Jolie, dass dieser neue Karriereschritt für sie auch sehr plötzlich kam: „Ich hatte nie vorgehabt, Regie zu führen und es fällt mir auch immer noch schwer, mich als Regisseurin zu betrachten.“

Wie mutig von Angelina Jolie, so offen über die Ängste zu sprechen, die doch jeder von uns kennt. Umso schöner für sie, dass ihr Regiedebüt auch Anklang findet: „In the Land of Blood and Honey“ ist für einen Golden Globe nominiert.

Bildquelle: gettyimages

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?