Gwen Stefani: Jetzt versteckt sie es nicht mehr!

Lange Zeit hat Gwen Stefani zu ihrer dritten Schwangerschaft geschwiegen, jetzt zeigte die werdende Mama bei einem Event in Los Angeles stolz ihren Babybauch.

Gwen Stefani vergleicht ihren Bauch mit dem von Rachel Zoe

Gwen Stefani und Rachel Zoe

Obwohl lange vermutet wurde, dass Gwen Stefani mit ihrem dritten Kind schwanger ist, gab es seitens der Sängerin bisher kein offizielles Statement zu den Spekulationen. Jetzt ließ Rachel Zoe für Gwen die Babybombe platzen. Die ebenfalls schwangere Stylistin, die schon seit Jahren mit Gwen Stefani zusammenarbeitet, veröffentlichte via Instagram ein Bild, auf dem sie und die No Doubt-Sängerin die Größe ihrer Babybäuche vergleichen – ein deutlicheres Zeichen dafür, dass sie erneut ein Baby erwarten könnte, gab es von Gwen Stefani bisher noch nicht. Rachel Zoe unterschrieb den Schnappschuss mit: „Ein anderes lustiges von unserer Momnight. Sieht Gwen nicht absolut bezaubernd aus?“

Gwen Stefani bekommt ihr drittes Kind

Gwen Stefani, Rachel Zoe & Nicole Richie tauschen sich aus

Gwen Stefani, Rachel Zoe & Nicole Richie

Während es für Rachel Zoe ihr zweites Kind ist, hat die 44-jährige Gwen Stefani gemeinsam mit ihrem Ehemann Gavin Rossdale bereits zwei Söhne: Kingston (7) und Zuma (5). Die Zeit auf der mit hochkarätigen Gästen gespickten Performing Arts Gala in Beverly Hills verbrachte Gwen Stefani auch damit, sich mit ihren Freundinnen – wie zum Beispiel Nicole Richie oder die Schmuckdesignerin Jennifer Meyers, die mit dem Hollywoodstar Tobey Maguire verheiratet ist – auszutauschen, die mittlerweile alle ebenfalls mehrfache Mütter sind.

Wir finden es toll, dass Gwen Stefani den Gerüchten ein für alle Mal ein Ende macht und zu ihrer süßen Babykugel steht – und sind schon auf die ersten Bilder des künftigen Rossdale/Stefani-Sprosses gespannt!

Bildquellen: Instagram / Rachel Zoe – Getty Images / Charley Gallay


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?