Hugh Jackman: Wolverine ist sein Ventil

Hollywood-Star Hugh Jackman gehört zu den Schauspielern, die sich hundertprozentig mit ihrer jeweiligen Rolle identifizieren. Nicht umsonst hauchte er der Comicfigur „Wolverine“ schon mehrmals höchst eindrucksvoll Leben ein und belebte damit das Superhelden-Genre vollkommen neu. Das kommt nicht von ungefähr: Schließlich steckt Hugh Jackman seine ganze Wut in die Rolle…

Am 25. Juli kehrt Hugh Jackman mit seinem neuesten Streifen „Wolverine: Weg des Kriegers“ ins Kino zurück. Dann können seine Fans den Australier zum wiederholten Mal als Mutant „Wolverine“ auf der Kinoleinwand bewundern. Doch der 45-Jährige nutzte die Zeit am Filmset nicht nur, um eine weitere schauspielerische Glanzleistung zu vollbringen: Hugh Jackman entledigte sich auch seiner angestauten Wut!

Hugh Jackman bei einer Filmpremiere in London

Hugh Jackman hatte Glück im Unglück

So nutzte Hugh Jackman den Dreh seines neuen Streifens auch als Anti-Agressionstraining. „Auch ich trage diese Wut in mir, wir alle tun das“, erklärte der Schauspielstar im Gespräch mit der Fernsehzeitschrift „TV Spielfilm“. Durch seine Rolle als „Wolverine“ kann Hugh Jackman diese Emotionen ausleben und sich auf diese Weise von ihnen befreien. Doch in einer Szene scheint es der Frauenschwarm ein wenig übertrieben zu haben.

Hugh Jackman hätte sich beinahe den Hals gebrochen

Wie Hugh Jackman berichtet, sei eine Actionszene äußerst glimpflich ausgegangen. So habe er sich „fast den Hals gebrochen, ganz ehrlich. Das war so ein Moment, in dem meine Frau mich nur ansah und meinte: ‚Was machst du da? Du bist auch nicht unverwundbar!‘“ Glücklicherweise hatte Hugh Jackman in dieser Situation jedoch einen Schutzengel, sodass er seinen Fans noch zahlreiche emotionale Momente bescheren kann.

Zum Glück hat Hugh Jackman anscheinend jemanden, der über ihn wacht – ansonsten hätte sein Anti-Aggressionstraining ganz schön nach hinten losgehen können. Hoffentlich hat der Filmstar daraus gelernt.

Bildquelle: © Getty Images / Gareth Cattermole


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • Pequina am 18.07.2013 um 15:30 Uhr

    Ich freue mich auch schon auf den neuen Wolverine-Film. Ein verschwitzter Hugh Jackman... mjam! 🙂

    Antworten