Justin Bieber wurde erneut in einen Autounfall verwickelt

Justin Bieber fährt gerne schnelle Autos – nur leider werden ihm die schicken Flitzer des Öfteren zum Verhängnis. Der 20-jährige Teenieschwarm wurde gestern zum wiederholten Male in einen Autounfall verwickelt. Passiert ist ihm glücklicherweise nichts. Seinem Ärger machte Justin Bieber auf Twitter trotzdem Luft.

Justin Bieber soll laut einem Bericht von „TMZ“ gestern mit seinem Ferrari in West Hollywood unterwegs gewesen sein, als es zu einem unschönen Vorfall mit einem Paparazzo kam. Der Fotograf heftete sich demnach an die Fersen des Teeniestars und nahm – vermutlich in der Hoffnung auf einen guten Schnappschuss – die Verfolgung auf. Als der „Baby“-Interpret den aufdringlichen Paparazzo entdeckte, soll er scharf auf die Bremse getreten sein: Der Fotograf konnte daraufhin scheinbar nicht mehr ausweichen und fuhr in den Wagen von Justin Bieber hinein.

Justin Bieber bei den Young Hollywood Awards

Justin Bieber beschwert sich über die Paparazzi

Damit war der Vorfall für Justin Bieber angeblich jedoch noch nicht abgehakt – auf Twitter machte der On/Off-Freund von Selena Gomez seinem Ärger erst richtig Luft. So schrieb er: „Es sollte Gesetze dafür geben, für das, was ich gerade erlebt habe. Wir sollten etwas aus dem Tod von Prinzessin Diana gelernt haben.“ Vergleicht sich Justin Bieber etwa mit „Englands Rose“, deren Tod Millionen von Menschen erschütterte?

Justin Bieber ist wütend über das Verhalten vieler Fotografen

Justin Bieber riskierte mit seinem Tweet in den Augen vieler Fans einen etwas gewagten Vergleich. Schließlich war er derjenige, der laut „TMZ“ absichtlich auf die Bremse trat. Zudem wurde der 20-Jährige aufgrund eines illegalen Autorennens und Fahrens ohne Führerschein sogar bereits von einem Gericht verurteilt. Prinzessin Diana litt zwar auch unter den ständigen Paparazzi-Verfolgungsjagden, die letztendlich sogar zu ihrem Tod führten. Doch sie geriet unverschuldet in diese Situation. Scheinbar sah kurze Zeit später auch Justin Bieber ein, dass er etwas übertrieben hatte, und fügte seinem Tweet noch etwas hinzu: „Ich habe kein Problem mit Paparazzi, aber sie verhalten sich rücksichtslos, sie bringen uns alle in Gefahr.“ Seine Fans sehen es ähnlich und freuen sich, dass ihr Idol trotz des Vorfalls wohlauf ist.

Macht Justin Bieber den Straßenverkehr von L.A. unsicher oder trägt der Paparazzo die Schuld? Der Teeniestar geriet jedenfalls nicht zum ersten Mal in eine solche Situation – schon häufiger war der Teenischwarm in Auffahrunfälle verwickelt. Sein Fahrstil dürfte daran vielleicht nicht ganz unschuldig sein, aber auch die Paparazzi bringen auf ihren Verfolgungsjagden andere Verkehrsteilnehmer in Gefahr. Damit hat Justin Bieber nicht ganz Unrecht.

Bildquelle: Getty Images/Ari Perilstein


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • sweetsugarhoney am 27.08.2014 um 13:28 Uhr

    Die Paparazzi machen wirklich viel Ärger. Justin Bieber ist ja nicht der Einzige, der sich darüber aufregt. Recht hat er. Aber seine Aktion war trotzdem nicht gerade die gelungenste

    Antworten