Matt Damon: Neidisch auf Brad Pitt?

Obwohl Matt Damon zu den erfolgreichsten Schauspielern Hollywoods gehört, gibt es einen Kollegen, zu dem er aufschaut: Brad Pitt.

Matt Damon und Brad Pitt standen schon mehrmals gemeinsam vor der Kamera, zum Beispiel in „Ocean’s Eleven, „Ocean’s Twelve“ und „Ocean’s Thirteen“ – Gelegenheit genug für Matt Damon in Bezug auf Brad Pitt einen kleinen „Men’s Crush“ zu entwickeln – obwohl es zunächst anders herum schien.

Matt Damon und Bard Pitt mögen sich

Matt Damon und Bard Pitt: Gute Freunde

In einem Interview mit dem amerikanischen „Esquire“-Magazin soll Matt Damon kürzlich behauptet haben, Brad Pitt hätte allen Grund dazu, auf ihn neidisch zu sein. Von einem TV-Moderator in der „Today“-Show auf das Statement über seinen Kollegen Brad Pitt angesprochen, konnte Matt Damon über die offenbar aus dem Zusammenhang gerissene Aussage nur lachen. „Ich lebe in New York und kann meine Kinder ganz normal in die Schule bringen. Dabei werde ich nicht von Fotografen gejagt – das ist alles“, erklärte Matt Damon den Vorteil, den er Brad Pitt gegenüber hat und fügte hinzu: „Was sollte es anderes sein? Ich habe mein ganzes Leben versucht so zu sein wie Brad Pitt.“

Matt Damon: Der Ruhm von Brad Pitt ist beängstigend

In dem Interview mit „Esquire”, das Matt Damon so viel „Ärger“ einbrachte, äußerte sich der erfolgreiche Schauspieler lediglich dazu, wie beängstigend Hollywood-Ruhm sein kann – und verglich seine Situation mit der von Brad Pitt, einem der am meisten fotografierten Männer der Welt. „Wenn man die Celebrity-Seite des Ruhmes kontrollieren kann, ist es das alles wert. Aber wenn ich mir Brad anschaue – das tue ich schon seit Jahren – oder wenn ich mit ihm zusammen bin, sehe ich, wie intensiv und beängstigend diese Art des Ruhmes sein kann. Die Paparazzi, und das absurde Level von Aggression, das sie an den Tag legen sowie ihre Bereitschaft Gesetze zu brechen und seine Privatsphäre missachten – das bringt mich dazu, über diesen Handel nachzudenken. Ich kann mich daran erinnern, wie ich ihm [Brad Pitt] davon erzählte, dass ich meine Kinder zur Schule bringe und er machte ein langes Gesicht. Er war sehr nett, meinte aber: ‚Du Bastard’. Er sollte das auch machen können. Aber er kann es nicht”, so das traurige Resümee von Matt Damon zum Privatleben von Brad Pitt.

Wir finden es gut, dass Matt Damon und Brad Pitt anscheinend so gute Freunde sind, dass Matt sich bei jeder Gelegenheit für seinen berühmten Kumpel einsetzt. Auch weil wir es uns einfach nicht vorstellen, wie es ist, wenn man die alltäglichsten Dinge nicht mehr machen kann, weil man dabei von einer Horde von Fotografen verfolgt wird…

Bildquelle: Getty Images / Carlo Allegri

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?