Taylor Swift: Verliererin des Abends bei den Grammys

Das hat sich Taylor Swift sicherlich anders gedacht: Bei der diesjährigen Grammy-Verleihung war sie sagenhafte vier Mal nominiert, konnte aber keinen einzigen der Preise für sich gewinnen. Ohne Trophäe musste sie den Heimweg antreten. Dabei hatte Taylor Swift den überraschten Gesichtsausdruck bereits so gut einstudiert…

In Los Angeles wurden wieder Stars und Sternchen geladen, um die diesjährige Verleihung der Grammys zu feiern. Mit dabei war auch Taylor Swift, die sogar für vier der begehrten Awards nominiert war.

Taylor Swift im wunderschönen Glitzerkleid

Taylor Swift konnte bei den Grammys trotz schönem Kleid nicht überzeugen

Die 24-Jährige erschien zu dem feierlichen Anlass in eleganter Abendrobe: Ein bodenlanges silbernes Glitzerkleid zierte ihren schlanken Körper, dazu trug sie perfektes Make-up. In der Kategorie „Album des Jahres“ war die Sängerin mit ihrem Album „Red“ nominiert. Zu ihren Konkurrenten gehörten unter anderem Daft Punk, die letztendlich den Preis auch mit nach Hause nehmen durften. Als der Gewinner verlesen wurde, glaubte Taylor Swift bei dem Namen des Daft Punk Albums „Random Access Memoires“ zunächst noch an ihr Album und setzte ihr überraschtes „Ich hab ja doch gewonnen“-Gesicht auf und blamierte sich so leider bis auf die Knochen – denn die Kamera nahm alles genaustens auf…

Taylor Swift konnte in keiner Kategorie überzeugen

Taylor Swift hatte also kein Glück mit ihrem Album „Red“. Auch allgemein gesehen hatte die Sängerin keinen guten Abend: So ging sie nicht nur in der Kategorie „Album des Jahres“ leer aus, sondern auch in allen anderen, in denen sie nominiert gewesen war. Taylor Swift und ihr überraschter Gesichtsausdruck wirken im Nachhinein daher nur noch um so deplatzierter. Zumindest der Spruch „sehen und gesehen werden“ dürfte bei den Grammys 2014 dann doch noch für die 24-Jährige zutreffen.

Für Taylor Swift war die Grammy Verleihung 2014 wahrlich kein guter Abend, aber solche Momente muss jeder Künstler überstehen. Für die sonst sehr erfolgreiche Sängerin werden bestimmt auch wieder bessere Zeiten anbrechen. Das überrascht gespielte Gesicht sollte sie in Zukunft aber lieber bleiben lassen…

Getty Images / Christopher Polk


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • babsisusu am 28.01.2014 um 12:20 Uhr

    Taylor Swift soll mal locker bleiben. Irgendwann wird sie schon wieder was gewinnen. Gibt Schlimmeres im Leben...

    Antworten