Wolke Hegenbarth: Serien-Misserfolg

Die neue Serie „Es kommt noch dicker“, in der Wolke Hegenbarth die Hauptrolle spielt, kämpft bereits mit schlechten Einschaltquoten. Abgesehen von der ersten Folge, konnte die Sat.1-Serie kaum Zuschauer vor die Bildschirme locken.

Wolke Hegenbarh auf den roten Teppich

Wolke Hegenbarth muss mit schlechten Einschaltquoten kämpfen

„Es kommt noch dicker“-Hauptdarstellerin Wolke Hegenbarth sieht den Flop ihrer neuen Serie relativ gelassen. „Wir haben ja versucht, es für den Zuschauer zu machen. Wenn der nicht so sehr daran interessiert ist wie wir, ist das immer schade“, erklärt Wolke Hegenbarth. Die hübsche Blondine findet es schade, dass sie die Zuschauer nicht begeistern konnte, aber falls Sat.1 sich trotzdem dazu entscheidet, noch eine zweite Staffel zu drehen, ist Wolke Hegenbarth bereit, dafür wieder in den Fatsuit zu schlüpfen. „Ich kann mir beides vorstellen. Die normale Figur habe ich ja immer, insofern war das andere das Außergewöhnliche. Ich kann mir das vorstellen, aber natürlich nur, wenn die Leute das sehen wollen. Ansonsten sehe ich keine Veranlassung, mir das weiter anzutun“, verrät sie.

Wolke Hegenbarth: Der Dreh im Fatsuit war sehr anstrengend

In einem Interview mit „DWDL.de“ verriet Wolke Hegenbarth vor kurzem im Bezug auf den Fatsuit: „Außer Hände und Stirn ist nichts an der Luft – man ist also quasi in Watte gepackt. Das ist ziemlich unangenehm. Jedes Mal, wenn ich nicht im Bild war, habe ich versucht, zumindest Teile davon auszuziehen, weil es doch eher beklemmend und vor allem wahnsinnig warm ist. Die Wärme arbeitet gegen das Gesicht, weil der Schweiß gegen den Kleber arbeitet. Das war alles leicht wahnsinnig“, so Wolke Hegenbarth.

Schade, dass „Es kommt noch dicker“ so niedrige Einschaltquoten hat. Wolke Hegenbarth ist wirklich eine schöne und talentierte Schauspielerin. Vielleicht steigen die Quoten ja doch wieder.

Bildquelle: gettyimages / Andreas Rentz


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?