Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Sport im Freien

Joggen: Kalorien verbrennen beim Laufen

Joggen: Kalorien verbrennen beim Laufen

Um Kalorien zu verbrennen, gilt Joggen als einer der besten Cardio-Trainings. Doch wie viele Kalorien kannst du wirklich beim Joggen verbrennen? Wir haben für dich nachgeforscht!

Fatburner Joggen: Wie hoch ist der Kalorienverbrauch? 

Faktoren, die den Kalorienverbrauch beeinflussen

Joggen ist eine der Sportarten, bei der jeder in kürzester Zeit überdurchschnittlich viele Kalorien verbrennt. So ist es durchaus möglich, dass bei einer Joggingrunde von 60 Minuten nahezu 1000 Kalorien verbrannt werden. Wie viele Kalorien am Ende wirklich verbrannt werden, hängt vom Alter, Geschlecht, der Körpergröße und der Zügigkeit des Joggens ab. Zunächst hat aber jeder Mensch einen Grundumsatz, der verbrannt wird.

Bei einem zügigen Laufverhalten, von 12-15 Kilometer pro Stunde, kann ein Mann mit 80 kg Körpergewicht 960 Kalorien verbrennen. Das Kaloriendefizit ergibt sich aus den verbrannten 12 kcal pro Kilometer und dem Körpergewicht. Bei einem moderaten Tempo von 10-12 Kilometer pro Stunde verbraucht er dementsprechend 800 kcal und bei einem langsamen Laufschritt von 7-9 Kilometer pro Stunde zumindest noch 640 kcal.

Abnehmen dank Nachbrenneffekt

Du kannst den Kalorienverbrauch übrigens sogar noch steigern dank des Nachbrenneffekts . Nach dem Joggen ist der Stoffwechsel nämlich so richtig in Schwung und das sollte ausgenutzt werden. Genieß stattdessen nach dem Joggen ein proteinreiches Gericht, wie ein Omelett, was den Muskelaufbau fördert. Joggen ist übrigens ein deutlich besserer Fettverbrenner als artverwandte Sportarten, wie Wandern oder spazieren gehen. Beim Wandern können pro Stunde nur 350 Kalorien verbrannt werden und beim Spazieren gehen sind es sogar nur etwa 100 Kalorien. 

High Protein-Produkte: 11 neue Eiweiß-Snacks, die es jetzt im Supermarkt gibt

High Protein-Produkte: 11 neue Eiweiß-Snacks, die es jetzt im Supermarkt gibt
BILDERSTRECKE STARTEN (12 BILDER)

Daher hat das Joggen deutliche Vorteile: 

  1. Steigerung der Fettverbrennung 
  2. keine Geräte notwendig
  3. keine Kosten 
  4. Sport in der Natur 
  5. Nachbrenneffekt 
  6. überall möglich 

Aufgepasst: Joggen kann sich auch negativ auswirken!

Doch nicht jeder sollte Joggen gehen. Menschen mit Gelenkschmerzen sollten auf den Fatburner-Sport lieber verzichten. Durch das schnelle Laufen kann das Joggen schnell böse Auswirkungen auf die Kniegelenke haben. Auch Menschen mit hohem Blutdruck sollten lieber von der intensiven Sportart Abstand halten. Der Puls kann sich beim Joggen in kürzester Zeit sehr schnell erhöhen und bei Bluthochdruck gefährdeten Menschen, gefährliche Auswirkungen haben. 

Die gelenkschonende Alternative zum Joggen

Doch keine Bange, auch für Sie gibt es gute Sportarten, die Fett schnell verbrennen. Schwimmen ist gelenkschonend und hat kaum Auswirkungen auf den Blutdruck. Beim Schwimmen können sogar 500 bis 900 Kalorien pro Stunde verbrannt werden und ist somit ein echter Konkurrent zum Joggen. Auch bei Sportarten wie Squash, Beachvolleyball oder Skilanglauf können einige Kalorien verbrannt werden und bieten sich daher als Alternative zum Joggen an. 

Somit ist Joggen zwar nicht die einzige Sportart mit der viele Kalorien verbrannt werden können, den Fatburner Status hat sich die Sportart trotzdem verdient. 

Lebst du gesund?
Bildquelle:

Gettyimages/ sanjeri

Hat Dir "Joggen: Kalorien verbrennen beim Laufen" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich