Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Kalorienverbrauch Walking: So viel verbrennst du mit Walken

Schnelle Schritte

Kalorienverbrauch Walking: So viel verbrennst du mit Walken

Walken gilt als gutes Ausdauertraining für Fitness-Einsteiger. Doch wie hoch ist eigentlich der Kalorienverbrauch beim Walking und wie effektiv hilft es beim Abnehmen?

Walking ist ein gelenkschonendes Ganzkörpertraining, mit dem du deine Ausdauer trainieren und deine Fettverbrennung ankurbeln kannst. Es eignet sich besonders gut für Fitness-Einsteiger, die sich etwas langsamer an Ausdauersport herantasten möchten und dabei etwas für ihre körperliche Gesundheit tun möchten. Durch die schnelle Bewegung beim Gehen kannst du deinen Muskeln am ganzen Körper trainieren und dein Herz-Kreislauf-System stärken.

Falls du dich fragst, wo überhaupt der Unterschied zwischen Walking und Nordic Walking liegt: kurz gesagt ist Nordic Walking dasselbe wie normales Walking, nur mit Stöcken. Der gezielte Armschwung beim Walken wird beim Nordic Walking durch eine Bewegung mit Stöcken mit Handschlaufen ersetzt, die gezielt die Schulter- und Oberarmmuskulatur stärken soll.

Wie viele Kalorien verbrauche ich mit einer Stunde Walken?

Wie hoch dein individueller Kalorienverbrauch beim Walken ausfällt, hängt beispielsweise davon ab, wie lange und schnell du walkst. Als allgemeine Schätzung lässt sich aber sagen, dass du bei einer Geschwindigkeit von 6 km/h rund 400 Kalorien pro Stunde verbrennen kannst. 

Wovon hängt der Kalorienverbrauch beim Walken ab?

Genau wie bei anderen Bewegungs- und Sportarten ist der Kalorienverbrauch beim Walking sehr individuell und hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie beispielsweise:

  • Alter
  • Geschlecht
  • Körpergröße
  • Körpergewicht
  • Geschwindigkeit (Schritte pro Minute)
  • Strecke
  • Herzfrequenz

Joggen oder Walken: Welcher Sport verbrennt mehr Kalorien?

Wenn es dir nur darum geht, deine Fitness und Gesundheit zu verbessern, ist es grundsätzlich egal, ob du joggen oder walken gehst. Beide Sportarten trainieren deine Ausdauer und sprechen dabei ähnliche Muskelgruppen an. In Bezug auf den Kalorienverbrauch unterscheiden sie sich jedoch. Da du beim Laufen einen höheren Körpereinsatz und mehr Anstrengung hast, ist der Kalorienverbrauch beim Joggen höher als beim Walking. Bei gleicher Zeit bzw. Strecke kannst du beim Joggen ungefähr doppelt so viele Kalorien verbrauchen wie beim Walken. 

Wenn du also in möglichst kurzer Zeit möglichst viele Kalorien verbrennen möchtest, erzielst du mit Laufen bessere Ergebnisse. Doch gerade für Anfänger, bei Übergewicht oder beispielsweise Gelenkbeschwerden kann Walken eine gute Alternative sein. Denn hierbei hast du eine sanfte und gleichmäßige Belastung und die geringere Intensität erleichtert das Durchhalten. Letztendlich hängt dein Kalorienverbrauch auch davon ab, wie konsequent du das Training durchziehst; mit einer Stunde Walken erreichst du beispielsweise mehr, als wenn du beim Joggen nur 15 Minuten durchhältst.

Fit und schlank: Kann ich durch Walking abnehmen?

Prinzipiell bietet dir Walking als Sportart eine gute Basis, um abzunehmen. Durch die gezielte und schnelle Bewegung bietet dir das Walken ein effektives Ganzkörpertraining, das deine Ausdauer trainiert und deinen Stoffwechsel ankurbelt. Außerdem baust du dabei Muskeln auf, die deinen Kalorienverbrauch und somit auf die Fettverbrennung erhöhen – gute Voraussetzungen also, um ein paar Pfunde loszuwerden. Wenn du allerdings wirklich langfristig abnehmen möchtest, solltest du zusätzlich zu deinem Training auf eine gesunde und kalorienarme Ernährung achten, damit du weniger Kalorien zu dir nimmst als du verbrauchst. 

Diese Lebensmittel enthalten weniger als 50 Kalorien:

21 Lebensmittel, die weniger als 50 Kalorien haben

21 Lebensmittel, die weniger als 50 Kalorien haben
Bilderstrecke starten (22 Bilder)

Wie kann ich das Walking noch effektiver gestalten?

Wenn dir normales Walken zu langweilig ist und du deinen Kalorienverbrauch noch steigern möchtest, kannst du dein Training mit ein paar Abwandlungen noch effektiver gestalten. Zum Beispiel kannst du deine Geschwindigkeit erhöhen oder Nordic Walking anstelle von normalen Walken ausprobieren. Die Stöcker helfen dir dabei, die gezielten Armbewegungen auszuführen und deine Arme gezielt zu trainieren. So kannst du die Intensität deines Trainings und den Kalorienverbrauch steigern. Außerdem kannst du auch andere Walking-Strecken mit mehr Neigung oder Gefälle ausprobieren, um intensiver zu trainieren – vielleicht entdeckst du so ja auch das Wandern für dich. Auch beim Wandern kannst du einige Kalorien verbrauchen und tust mit der Bewegung an der frischen Luft etwas für deine Gesundheit.

Eine weitere Möglichkeit für mehr Abwechslung und einen gesteigerten Energieverbrauch beim Walking ist ein Intervalltraining. Hierbei werden Ausdauereinheiten von geringerer Intensität (z.B. Walken) mit Einheiten hoher Intensität (z.B. Joggen oder Sprinten) kombiniert, wodurch der Stoffwechsel angeregt und ein höherer Kalorienverbrauch erzielt werden kann. Du kannst also beispielsweise zwischendurch kurze Sprinteinheiten einlegen und danach in der aktiven Regenerationsphase wieder Walken. So bleibst du immer in Bewegung und hältst länger durch als bei einem durchgehend schnellen Ausdauertraining.

Walking ist ein toller Ausdauersport für Anfänger oder Wiedereinsteiger. Beim Walken kannst du gezielt Muskeln trainieren, deinen Stoffwechsel und die Fettverbrennung ankurbeln und einiges an Kalorien verbrauchen. So verbesserst du deine Fitness und tust mit der Bewegung an der frischen Luft sowohl etwas für deine Gesundheit als auch für deine schlanke Linie.

Lebst du gesund?

Bildquelle:
Gettyimages / michelangeloop

Hat dir "Kalorienverbrauch Walking: So viel verbrennst du mit Walken" gefallen? Dann hinterlasse uns ein Like oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns über dein Feedback - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest, Instagram, TikTok, Flipboard und Google News folgen.

Galerien

Lies auch

Teste dich