Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

JOBPORTRAIT

Koch werden: Auf die Töpfe - fertig - los!

Koch werden: Auf die Töpfe - fertig - los!

Als Koch bist du ein wahrer Zauberer in der Küche und servierst deinen Gästen kulinarische Erlebnisse auf einem Teller. Du liebst es zu kochen und möchtest wissen, wie man Koch wird? Dann lies unbedingt weiter, denn wir haben alle wichtigen Infos für dich zusammengestellt!

Was macht man als Koch?

Als Koche bist du bekanntlich für das leibliche Wohl deiner Gäste verantwortlich. Du bereitest nicht nur Gerichte und Getränke zu, sondern erstellst den Speiseplan, behältst den Überblick über die Lagerbestände, kaufst Zutaten ein und bist für die entsprechende Lagerung verantwortlich. Deine Fähigkeiten sind also das Aushängeschild des Restaurants, es kann noch so schick aussehen, wenn die Küche nicht stimmt, dann wird kein Gast überzeugt sein.

11 geniale Koch- & Back-Hacks, die fast niemand kennt

11 geniale Koch- & Back-Hacks, die fast niemand kennt
BILDERSTRECKE STARTEN (12 BILDER)

Was sind die Grundvoraussetzungen für den Beruf Koch?

Um sich für den Lehrberuf als Koch bewerben zu können, ist der Hauptschulabschluss Grundvoraussetzung. Der Lehrberuf nimmt 3 Jahre in Anspruch und wird entweder direkt in einem Restaurant oder in einer speziellen Schule absolviert. Mit der praktischen Arbeit wird der Koch direkt in seinem Unternehmen vertraut gemacht, in dem er als Azubi aufgenommen wird. Für das theoretische Wissen sorgt die Berufsschule. Die ein- bis zweimal wöchentlich besucht wird.

Welche persönlichen Fähigkeiten musst du mitbringen?

Neben den Grundvoraussetzungen, ist es natürlich auch von Vorteil ein paar persönliche Fähigkeiten mitzubringen. Wir haben hier ein paar für dich aufgelistet:

  • Die Leidenschaft zu kochen
  • Ausgezeichneter Geruchs- und Geschmackssinn
  • Schnelles und sorgfältiges Arbeites
  • Stressresistent
  • Einen Sinn für Hygiene und Sauberkeit
  • Gutes Zeitmanagement
  • Kreativität

Was verdient man als Koch?

Du möchtest Bezahlungen vergleichen und die Gehälter in deiner Branche checken? Dann mach hier einen  kostenlosen Gehaltscheck !

Während der Ausbildung

Das Ausbildungsgehalt eines angehenden Kochs richtet sich üblicherweise nach einem Tarifvertrag. Dieser unterscheidet sich stark zwischen den Bundesländern und manche Betriebe sind nicht gezwungen sich an die Tarifbestimmungen zu halten. Ist das der Fall, solltest du in einer typischen Gehaltsverhandlung mit deinem Betrieb ein angemessenen Verdienst ausmachen. Orientiere dich dabei am besten an den Gehältern in deiner Region. Wohnst du eventuell nicht mehr bei deinen Eltern, kannst du auch Ausbildungsbeihilfe beantragen und somit finanziell ein bisschen Unterstützung bekommen. Durchschnittlich kannst du mit folgendem Gehalt rechnen:

  • Erstes Lehrjahr : ca. 650 Euro
  • Zweites Lehrjahr : ca. 745 Euro
  • Drittes Lehrjahr : ca. 840 Euro

Als ausgelernter Koch

Bist du ausgelernt, orientiert sich das Gehalt einmal nach deiner Arbeitserfahrung und der Größe des Betriebs oder der Küche. Manche Bundesländer staffeln das Gehalt auch erst ab dem dritten Berufsjahr, also schau am besten nach, wie die Regelungen in deinem Bundesland sind. In Berlin gelten folgende Gehälter:

  • Berufseinsteiger "Commis de Cuisine": 1.700 Euro
  • Zweites Berufsjahr : 1.900 euro
  • Küchenchef (Nach Meistertitel) : circa 3.145 Euro
Berufstest - Welcher Beruf passt zu mir?
Bildquelle:

Gettyimages/gorodenkoff

Hat Dir "Koch werden: Auf die Töpfe - fertig - los!" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich