Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Hype aus Afrika

Schwarze Seife: Das steckt hinter dem neuen Beautytrend

Schwarze Seife: Das steckt hinter dem neuen Beautytrend

Trockene, fettige oder empfindliche Haut – für jeden Typ gibt es spezielle Produkte. Doch ist diese differenzierte Pflege überhaupt nötig? Nein, zumindest, wenn wir auf diesen neuen Trend hören: schwarze Seife. Das Produkt aus Afrika verspricht, wirklich jedem Hauttypen zugute zu kommen. Wir verraten dir, was hinter dem Beautytrend steckt!

Creme, Peeling, Reinigungslotion – nahezu unzählige Produkte stapeln sich in den Badezimmern vieler Frauen. Schließlich wollen wir, dass unsere Haut stets gepflegt aussieht und strahlt. Tatsächlich ist das aber auch ohne so viel Tamtam möglich. Das Zauberwort lautet: schwarze Seife. Sie soll bei Haut- und Haarproblemen jeglicher Art helfen. Bedeutet im Detail: Die spezielle Seife schützt trockene Haut vor Spannung, gleicht ölige Haut aus, lindert Juckreiz und lässt Pickel und Unreinheiten verschwinden. Bei der schwarzen Seife handelt es sich also um einen waschechten Beauty-Allrounder, der zusätzlich auch als Shampoo oder Mittel gegen Dehnungsstreifen eingesetzt werden kann.

Dudu-Osun schwarze Seife, 1er Pack (1 x 150 g) *
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 9.7.2020 6:28 Uhr

Schwarze Seife: Das steckt hinter dem Trend aus Afrika

In Afrika schon seit Jahrhunderten ein echter Renner, kommt der Hype um die Seife jetzt auch langsam nach Europa. Das „schwarze Gold von Afrika“, wie die Seife auch genannt wird, wird vor allem in den Regionen Nigeria, Ghana, Togo und Benin gehandelt. Dort heißt sie „dudu osun“ (dudu = schwarz, osun = Seife) und wird traditionell zur Pflege und Reinigung des Körpers, des Gesichts und der Haare verwendet. Ihre Rezeptur weicht allerdings regional ab. Während es sich bei den Grundinhaltsstoffen um Wasser, Palmöl und Asche der Kochbananenschale handelt, können auch Sheabutter, Kokosöl, ätherische Öle oder wilde Kräuter Bestandteil sein.

So wirkt die schwarze Seife

Egal ob Spannungsgefühl, Pickel oder Falten – mit der schwarzen Seife sollen zahlreiche Problemchen in den Griff bekommen werden. So sollen die enthaltenden Antioxidantien die Haut zum Beispiel vor freien Radikalen schützen, die ansonsten Unreinheiten oder Falten entstehen lassen. Gleichzeitig kann die schwarze Seife angeblich Pigmentflecken verblassen lassen und den Teint ebenmäßiger wirken lassen. Die enthaltene Asche der Kochbananenblätter hat den Effekt, dass Unreinheiten und Irritationen schnell abheilen und sich die Haut beruhigt, während die Ölproduktion der Haut durch die Inhaltsstoffe der Seife reguliert wird.

Doppel- Sparpack Dudu Osun, schwarze Seife aus Afrika *
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 9.7.2020 6:42 Uhr

Schwarze Seife anwenden: So funktioniert's

Wie bereits erwähnt, gibt es gleich mehrere Anwendungsgebiete von schwarzer Seife: Körper, Gesicht und Haare. Wir verraten dir, wie du den größten Nutzen aus einem Stück Seife rausholst:

1. Reinigung von Gesicht und Körper

In erster Linie dient die schwarze Seife zur Reinigung. Du kannst sie also ganz simpel beim Duschen und Baden benutzen – bzw. morgens und abends beim Waschen deines Gesichts. Dazu musst du die Seife nur ein wenig aufschäumen. Anschließend alles mit klarem Wasser abspülen.

2. Maske für Gesicht und Dekolleté

Gerade die empfindliche Haut um Gesicht und Dekolleté ist anfällig für Unreinheiten oder Falten. Eine regelmäßig aufgebrachte Maske unterstützt die Heilung und kann den Alterungsprozess verlangsamen. Dafür die Seife zwischen den Händen aufschäumen und den Schaum an den gewünschten Körperstellen verteilen. Ca. drei Minuten einwirken lassen und abspülen.

3. Shampoo für die Haare

Du willst deinen Haaren eine Pause von schweren Shampoo gönnen, der No Poo-Trend ist aber nichts für dich? Dann ist schwarze Seife auch hier die richtige Wahl. Das Waschen funktioniert wie bei festem Shampoo. Einfach aufschäumen, auf den Haaren verteilen und ausspülen.

4. Ersatz für Rasierschaum

Last but not least: Du kannst die schwarze Seife auch als Rasierschaum benutzen. So kannst du deine Haare entfernen und deine Haut gleichzeitig pflegen. Die Seife einfach anfeuchten und auf den entsprechenden Körperstellen verreiben.

Damit deine schwarze Seife immer gut verstaut ist, bieten sich spezielle Seifensäckchen an:

True Nature® 4er-Set Seifensäckchen *
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 9.7.2020 5:35 Uhr

Pflegst du richtig? Finde deinen Hauttyp heraus
Bildquelle:

iStock/PamelaJoeMcFarlane

Hat Dir "Schwarze Seife: Das steckt hinter dem neuen Beautytrend" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich