Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

So lecker!

Pudding Oats: Der Foodtrend für alle, die ein süßes Frühstück lieben

Pudding Oats: Der Foodtrend für alle, die ein süßes Frühstück lieben

Du würdest am liebsten schon zum Frühstück Torte, Schokolade, Pudding oder sonstige Leckereien essen? Letzteres ist dank einem neuen Foodtrend nun sogar halbwegs gesund möglich. Pudding Oats heißt der nächste Hype auf Instagram. Dahinter versteckt sich, wie der Name schon verrät eine Mischung aus Haferflocken und Pudding. Wir zeigen dir die besten Rezepte für das süße Frühstück.

Haferflocken sind ein gesundes Frühstück, das meist lange satt hält. Doch wenn dir klassisches Porridge zu langweilig ist, dann können die Pudding Oats etwas Abwechslung in deine Küche bringen. Das Grundrezept kannst du vielfältig variieren. Die erste Entscheidung ist aber natürlich: Schoko oder Vanille? Denn beide Puddingpulver funktionieren, um das Trendfrühstück nachzumachen.

Pudding Oats: Das Grundrezept

Fangen wir mit einem Grundrezept an, dass du ganz nach deinen Vorlieben variieren kannst. Für eine Portion brauchst du:

  • 40 Gramm Haferflocken
  • 20 Gramm Puddingpulver (Schoko oder Vanille)
  • 250 ml Mandelmilch
  • Süßungsmittel nach Wahl (z.B. Xucker, Kokosblütensirup oder ganz klassisch Zucker)

Alle Zutaten verrührst du nun gut in einem Topf oder in einer Schale, die für die Mikrowelle geeignet ist. Denn die Zubereitung funktioniert entweder auf dem Herd oder ganz einfach in der Mikrowelle. Auf dem Herd solltest du auch während des Aufkochens immer weiter rühren, damit der Pudding nicht anbrennt oder klumpt. Das machst du solange, bis die die Milch einmal aufgekocht ist. In der Mikrowelle reichen 2 Minuten Kochzeit.

Das Grundrezept kannst du nun noch nach Belieben verfeinern und variieren. Viele Leute geben zum Beispiel Joghurt, Quark oder Skyr in die Pudding Oats um diesen noch eine frischere Note zu verleihen. Außerdem kannst du deine Pudding Oats natürlich mit Toppings wie frischem Obst, Kokosflocken, Schokoraspeln oder Nussmus aufpeppen.

Gesunde Protein Pudding Oats

Wirklich ungesund ist das Pudding Oats Grundrezept natürlich nicht. Denn das Standard-Puddingpulver enthält keinen Zucker. Wenn du aber auf eine möglichst proteinreiche Ernährung setzt, kannst du deine Puddingoats auch auf eine andere Weise zubereiten. Für eine Portion brauchst du dann die folgenden Zutaten:

  • 40 Gramm Haferflocken
  • 10 Gramm Speisestärke
  • 20 Gramm Proteinpulver (z.B Schoko oder Vanille)
  • 150 ml Mandelmilch
  • 100 Gramm Skyr

Auch bei dieser Variante vermischt du zunächst alle Zutaten außer dem Skyr gut miteinander und bereitest sie im Topf oder in der Mikrowelle zu. Ein zusätzliches Süßungsmittel ist bei dem Proteinpulver meist nicht nötig, wenn du es noch süßer magst, kannst du aber noch Nachsüßen. Das Proteinpulver sorgt in diesem Fall für das Schoko- oder Vanillearoma, wenn du willst kannst du natürlich auch jede andere Geschmacksrichtung nehmen. Die Speisestärke übernimmt hingegen den bindenden Effekt, den auch normales Puddingpulver hat. Der Skyr wird später untergerührt und gibt noch einen zusätzlichen Proteinkick.

Übrigens haben auch schon die Lebensmittelhersteller den Pudding Oats Trend entdeckt. Wenn du dich also selbst nicht gerne in der Küche betätigst, kannst du also auch zu einem Fertigprodukt greifen. Das gibt es zum Beispiel von RUF.

Weitere neue Supermarkt-Produkte zeigen wir dir in unserer Galerie:

Neu im August: 29 neue Produkte bei Lidl, Aldi, Rewe und Co.

Neu im August: 29 neue Produkte bei Lidl, Aldi, Rewe und Co.
BILDERSTRECKE STARTEN (30 BILDER)
Bildquelle:

istock/Julia_Sudnitskaya

Hat Dir "Pudding Oats: Der Foodtrend für alle, die ein süßes Frühstück lieben" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich