Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Auffällig:

So tauchst du deine Haare in intensives Grün

So tauchst du deine Haare in intensives Grün

Du magst es auffällig und exzentrisch und hast keine Angst vor bunten Haarexperimenten? Dann könnten grüne Haare genau zu dir passen. Erfahre hier, worauf du achten musst, wenn du deine Mähne in ein intensives Grün tauchen willst und welche Produkte am besten dafür geeignet sind.

Diese Ausgangshaarfarbe brauchst du

Wenn du deine Haare grün färben möchtest und einen ganz bestimmten Ton im Kopf hast, solltest du vorher wissen, ob du diesen mit deiner Ausgangshaarfarbe überhaupt erzielen kannst. Je heller deine Haare sind, umso leuchtender kann auch das Grün hinterher werden. Hier sind die Ausgangshaarfarben mit möglichem Ergebnis im Überblick:

  • Weißblond/Hellblond: Sehr helle oder stark gebleichte Haare sind eine super Grundlage für ein intensives Grün, bis hin zu Neontönen, aber auch für ein pastelliges Grün.
  • Helles Naturblond:  Naturblonde Haare nehmen bunte Tönungen oft nicht besonders gut auf. Ganz so intensiv wie auf chemisch blondierten Haaren, deren Haarstruktur angeraut ist und in denen die Pigmente gut haften können, wird das Ergebnis eher nicht. Einen Versuch ist es jedoch wert!
  • Warmes Blond/Blond mit Gelbstich: Da in Grün ohnehin Gelb als Ton steckt, sind warme oder sogar gelbstichige Haare kein Problem, außer du entscheidest dich für ein sehr kühles und ins Blau gehende Grün, dann könnte der Blauanteil etwas untergehen.
  • Mittelblond bis Hellbraun: Hier wirst du eher keinen klaren und hellen Grünton auf deinen Haaren erzielen können, da die Haare nicht hell genug sind. Stattdessen wird das Grün vermutlich eher dunkler und matter. Falls du unbedingt einen helleren Ton möchtest, kannst du deine Haare vorher ein wenig aufhellen, falls sie nicht bereits strapaziert sind.
  • Mittelbraun/Dunkelbraun: Diese Ausgangshaarfarben sind eher zu dunkel, um ein Grün wirklich intensiv zur Geltung zu bringen, es sei denn, sie wurden ein wenig aufgehellt und können die Pigmente gut halten. Dann solltest du als Ton ein dunkles, ins Bläuliche gehende Grün wählen.
  • Rote Haare: Rot ist leider die Komplementärfarbe zu Grün, was bedeutet, dass du am Ende je nach Rot- bzw. Grünton am Ende einfach braune Haare bekommen könntest. Für ein normales Grün müssten deine Haare erst blondiert werden, damit sich die grünen Pigmente einlagern können.

Hier war die Ausgangshaarfarbe vermutlich ein mittleres bis helles Blond:

Haare grün färben: Mit diesen Produkten

Bevor du deine Haare grün färbst, solltest du dir überlegen, was für einen Ton zu erzielen willst. Soll er eher knallig sein und ins Gelb gehen oder möchtest du lieber ein angesagtes Türkis? Permanente Haarfarben in Grün gibt es bisher auf dem deutschen Markt noch nicht, daher sind alle folgenden Produkte auswaschbar. Doch Vorsicht: Grün kann recht hartnäckig sein und nach dem Auswaschen noch lange als Unterton in deinem Haar bleiben.

Du kannst übrigens alle Töne derselben Marke auch miteinander mischen, wenn du dich z. B. nicht zwischen zwei Farben entscheiden kannst!

Auswaschbare Farben

Intensivtönungen (mehrere Wochen haltbar)

  • Goldwell Elumen: Gn@all* (mattes, dunkles Grün)
  • Got2b Farb/Artist: Mermaid Grün* (intensives Türkis)

Übrigens: Solch einen schönen Pastellton bekommst du auf sehr hellem Haar hin, wenn du deinen gewählten Grünton (am besten mit blauem Unterton) mit etwas Spülung mischst.

Anleitung: Haare grün färben

Du brauchst:

  • Alte Kleidung oder ein altes Handtuch
  • Plastikhandschuhe*
  • Färbemittel deiner Wahl
  • Haarspülung und Plastikschüssel (optional)
  • Färbepinsel
  1. Wasche deine Haare, am besten mit einem Tiefenreinigungsshampoo*, das Rückstände und Silikone im Haar entfernt. In der Packungsbeilage deiner Farbe oder online erfährst du, ob deine Haare zum Tönen feucht oder trocken sein müssen. Auf frisch blondiertem Haar kannst du direkt loslegen.
  2. Nutze einen Stilkamm, um deine Haare in einzelne Partien zu teilen und sie mit Haarklammern festzustecken.
  3. Ziehe nun die Handschuhe an, lege das Handtuch um die Schultern und mische die grüne Farbe bei Bedarf mit Spülung in der Plastikschüssel.
  4. Trage nun die Farbe mit dem Pinsel gleichmäßig auf, Partie für Partie.
  5. Orientiere dich an der Einwirkzeit laut Hersteller. Du kannst es bei den Tönungen auch ein wenig übertreiben und die Farbe länger einwirken lassen, so kann der Ton noch intensiver werden.
  6. Spüle anschließend die Haare lange mit klarem Wasser aus, bis die Farbe kaum noch ausblutet. Benutze dann am besten ein dunkles Handtuch, auf dem Farbflecken nicht sichtbar sind.

Tipp: Unschöne Verfärbungen auf deinem Gesicht verhinderst du, wenn deine Hautpartien am Haaransatz und am Hals vorher mit Kokosöl oder Vaseline einreibst.

So pflegst du deine grünen Haare

Auch, wenn deine Haare nach dem Färben genau den Ton haben, den du wolltest: Lange wird er dir leider nicht erhalten bleiben, denn die oben genannten Farben sind nur semi-permanent, das heißt, sie waschen sich mit der Zeit raus. Um diesen Prozess zu verlangsamen, kannst du zum Haarewaschen immer nur lauwarmes bis leicht kaltes Wasser verwenden, das schließt die Schuppenschicht der Haare.

Außerdem kannst du deine Haare immer wieder mit deinem Lieblingsgrün tönen, ohne, dass es dein Haar schädigt oder Teile der Farbe zu einer herkömmlichen Spülung für coloriertes Haar geben und nach jeder Haarwäsche auftragen, um neue grüne Pigmente in dein Haar zu bringen.

Diese 7 Haarfarben sind 2020 angesagt!

Diese 7 Haarfarben sind 2020 angesagt!
BILDERSTRECKE STARTEN (8 BILDER)
Bildquelle:

iStock/AleksandarNakic

Hat Dir "So tauchst du deine Haare in intensives Grün" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich