Haarfarben 2018
Katja Gajekam 03.01.2018

Neues Jahr, neue Trends: Wie schon 2017 geht es auch dieses Jahr farbenfroh weiter. Dank der großen Farbauswahl bei Marken wie Directions oder L’Oréal Colorista ist es gar kein Problem mehr, die neuen Haarfarben einfach selbst auszuprobieren – je nach Lust und Laune. Doch auch wenn du es etwas dezenter auf dem Kopf magst, ist sicher ein Ton für dich dabei!

#1 Ultra Violet

Während viele Violetttöne sehr knallig und flippig wirken, ist die neue Trendhaarfarbe Ultra Violet viel edler und stylischer. Der Unterton ist hier eher kühl und rauchig und kann im Ombré-Look zart in deine Naturhaarfarbe übergehen.

#2 Pastel Peach

Pastel Peach ist ein softer Orangeton, der aus orangen und rosafarbenen Nuancen entsteht. Die Farbe wirkt wie bei allen Pastelltönen ein wenig ausgewaschen, doch gerade dieser Look schmeichelt so gut wie jedem Teint. Noch heißer wirkt Pastel Peach mit einem dunkleren Ansatz!

#3 Nude Beige

Nude Beige war bereits im vergangenen Jahr auf dem Vormarsch und wird auch 2018 unserem Teint schmeicheln. Dieses besondere Blond wird durch das Abmischen zweier verschiedener Untertöne erzeugt: Gold und Asch. Da letzterer sehr kühl ist, hebt er den warmen Goldton auf, so dass ein neutrales Blond entsteht. Durch eine Abmattierung beim Friseur oder zu Hause kannst du dir ein Nude Beige zaubern.

Nude Beige

Nude Beige ist ein Blondton, der zu jedem Teint passt, da er besonders neutral ist.

#4 Metallic Hair

Metallisch schimmernde Haare führen Granny Hair 2018 auf ein neues Level. Mithilfe von Mineralien in den Colorationen werden tolle und intensive Effekte erzeugt. Doch nicht nur in Grau ist Metallic Hair denkbar, auch in Tönen wie Blau oder Dunkelgrün kann die Mähne schimmern.

#5 Rosa

Auch 2018 können wir uns nicht an pastelligen Haarfarben sattsehen. Allerdings werden sie dieses Jahr nicht mehr so wild gemischt wie wir es noch vom Rainbow Hair kennen. Stattdessen geht es zurück zu einem einheitlicheren Look, der viel softer wirkt. Auch Rosatöne gehören weiterhin zu unseren Favoriten: ob nun in einem wärmeren Rosé Gold oder einem kühlen Pastel Pink.

Pink hair – don‘t care!

#6 Pagenta

Du liebst dunkle und dennoch leuchtende Nuancen? Dann ist Pagenta, eine Mischung aus dem Lilaton Purple und der Farbe Magenta, genau die richtige Trendhaarfarbe für dich. Intensive, aber nicht zu auffällige Reflexe bringen dich so zum Strahlen.

#7 Knallige Töne

Ob intensives Türkis oder leuchtendes Orange: Neben Pastelltönen darf es weiterhin auch knallig bunt auf unseren Köpfen zugehen. Um hier einen möglichst auffälligen Effekt zu erzielen, benötigst du als Ausgangshaarfarbe allerdings ein mittleres bis helles Blond. Auf dieser Grundlage wirken die bunten Tönungen umso besser.

blaue Haare

Ein tiefes Türkis, das an das Meer erinnert, passt besonders gut, wenn deine Haare von Natur aus dunkel sind.

#8 Foilyage

Balayage ist nach wie vor eine der beliebtesten Techniken, um natürlich wirkende Highlights auf die Haare zu zaubern. Willst du den Übergang vom Ansatz zu den helleren Spitzen etwas prägnanter haben, solltest du deinen Hairstylisten um eine Foilyage bitten: Hierbei wird teils mit Folientechnik und teils frei Hand gearbeitet.

Wenn du die Haarfarben-Trends selbst nachmachen willst, sind hier noch ein paar Tipps:

12 Fehler beim Haarefärben – und wie du sie vermeidest

Na, bist du schon Feuer und Flamme, einen Termin beim Friseur zu machen oder dir deine neue Lieblingsfarbe in der Drogerie zu besorgen? Mir haben es vor allem Pagenta und Ultra Violet total angetan. Welcher Haarfarbentrend dir am besten gefällt, kannst du mir gerne in den Kommentaren erzählen!

Bildquelle:

iStock/Getty Images Plus/BrandonToomey, iStock/Getty Images Plus/utkamandarinka, iStock/Getty Images Plus/Anna_Om, iStock/Getty Images Plus/susanguestphoto
* Partner-Link


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?