Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Shampoo ohne Sulfate: Die 5 besten Produkte für gesundes Haar

Haarpflege

Shampoo ohne Sulfate: Die 5 besten Produkte für gesundes Haar

Es klingt wie in einem schrecklich-haarigen Albtraum: Trockene Kopfhaut und Haare, die nicht nur zu lästigen Schuppen führen können, sondern sogar zu starken Strukturschäden wie Haarbruch! Doch dieser Albtraum ist wahr und die Bösewichte ganz real: Sulfate! Wir verraten dir alles, was du zu den bösen Umweltsündern wissen musst, welches Shampoo ganz ohne Sulfate auskommt und wo du es kaufen kannst!

Bösewichte: Sulfate in Shampoos

Sie sind schädlich für Haut und Haar und doch in fast jedem Shampoo enthalten: Sulfate. Aber was machen Sulfate eigentlich mit den Haaren und warum sind Sulfate in Shampoos enthalten, wenn sie doch so schädlich sind? Berechtige Fragen, wenn wir doch genau wissen, um was für haarige Bösewichte es sich hier eigentlich handelt. Sulfate sind in diesem Fall keine Salze der Schwefelsäure, sondern sogenannte Tenside, auch bekannt als waschaktive Substanzen. Mit der Wirkung eines Waschmittels sorgen sie in Shampoos und vielen anderen Kosmetika nicht nur dafür, dass es beim Haare waschen ordentlich schäumt, sondern reinigen sowohl dein Haar als auch deine Kopfhaut von Fetten und anderen Rückständen. Eine Eigenschaft, die eigentlich etwas Wunderbares zu sein scheint, doch macht genau diese macht sie zum Albtraum aller Haare und jeder Haut.

Shampoo ohne Sulfate
Schön schaumig: Sulfate sorgen in Shampoos durch ihre waschaktiven Substanzen für Schaum

Warum Sulfate schädlich sind

Sulfate trocknen damit nicht nur dein Haar, sondern auch deine Kopfhaut aus, wodurch es sogar zu Schuppen oder anderen Hautirritationen kommen kann. Warum Sulfate überhaupt noch in Shampoos enthalten sind? Die Antwort ist ganz leicht. Sie sind wirkungsvoll und vor allem eins: billig! Damit sind sie auch attraktiv für dich als Verbraucher*in. Doch was du beim Kauf des Produktes nicht ahnst, ist, dass du durch die enthaltenen Sulfate auch häufiger neues Shampoo kaufen musst. Wieso? Die reinigende Wirkung von Sulfaten sorgt für eine Entfettung deiner Haare und der Kopfhaut, weshalb diese damit beginnt, mehr Talg zu produzieren. Das Resultat ist eine gestörte Talgproduktion.

Das Gefühl von fettigem Haar bringt dich dazu, es öfter zu shampoonieren. Meist mit noch mehr Shampoo, weil du glaubst, dass viel auch viel hilft. Dein Shampoo ist schneller leer, du kaufst öfter ein neues, doch der Zustand von Haar und Kopfhaut wird nicht besser. Im Gegenteil: Dein Haar trocknet aus, deine Kopfhaut wird schuppig. Genau deshalb solltest du ab sofort nicht nur darauf achten, dass dein Shampoo ohne Silikone und Parabene ist, sondern auch keine schädlichen Sulfate enthält.

Schon gewusst: Sulfate sind aufgrund ihrer Eigenschaft nicht nur in Kosmetika enthalten. Auch Putzmittel für den Haushalt und die Industrie enthalten die Wunderwaffe in Sachen Schmutz. Erschreckend, wenn man daran denkt, sich damit auch das Haar zu waschen oder?

Sulfate sind schädlich für die Umwelt

Die Schaumbildner sind aber nicht nur für deine Haare, Haut und Kopfhaut schädlich, sondern auch für die Umwelt. Der Grund dafür liegt in ihrer Herstellung, denn Sulfate werden in den meisten Fällen aus Palmöl hergestellt. Was daran so schlimm ist? Um Palmöl herzustellen, benötigt es Unmengen an Platz für Plantagen. Diesen Platz gibt es nicht und aus diesem Grund werden tropische Urwälder gerodet. Damit wird nicht nur die Natur zerstört, sondern auch Tiere und indigene Völker vertrieben. Somit hat Palmöl folgenschwere Auswirkungen auf unsere Umwelt.

So erkennst du Sulfate im Shampoo

Wer sich auf die Suche nach Sulfaten im Shampoo macht, muss dafür einfach nur einen Blick auf die Inhaltsstoffe werfen. Was leicht klingt, wird schnell zur Herausforderung, denn wie auch Silikone und Parabene verstecken sich Sulfate oftmals hinter chemischen Bezeichnungen, die nicht auf den ersten Blick erkennen lassen, ob es sich um den gesuchten Bösewicht handelt. Aber keine Sorge, du musst nicht Chemie studiert haben, um überprüfen zu können, ob und welche Sulfate dein Shampoo enthält, denn wir verraten dir, auf welche Inhaltsstoffe (bzw. auch welche Abkürzungen) du achten musst.

Hinweis: Je weiter ein Inhaltsstoff in der Auflistung vorn steht, umso mehr ist er enthalten.

Aggressive Sulfate in Shampoos:

  • Sodium Myreth Sulfate
  • Ammonium Lauryl Sulfate (ALS)
  • Sodium Lauryl Sulfate (SLS)
  • Sodium Myreth Sulfat (SMS)
  • Sodium Laureth Sulfate (SLES)

Die 5 besten Shampoos ohne Sulfate

Bleibt die große Fragen, welche Shampoos sind ohne Sulfate? Mittlerweile gibt es eine Vielzahl unbedenklicher Haarshampoos, die sanftere Tenside enthalten. Sowohl von exklusiven Friseurmarken als auch günstige Shampoos, die du neben Onlineshops wie Amazon auch bei dm, Rossmann und Co. erhältst.

#1 Swiss-o-Par Pure Pflege Shampoo

Dieses Shampoo liefert dir Feuchtigkeit und Glanz mit jeder Haarwäsche und das ohne Sulfate, ohne Silikone und ohne Parabene. Durch die besonders schonend wirkenden Tenside ist dieses Shampoo ohne Sulfate für jeden Haartyp, aber vor allem für coloriertes Haar geeignet.

Swiss-o-Par Pure Pflege Shampoo, erhältlich für 2,49 Euro bei Amazon:

Shampoo ohne Sulfate - Swiss-o-Par

#2 Kérastase Bain Fluidealiste

Auf dieses volumenverstärkende und glanzverleihende Shampoo schwören Haar-Profis. Kein Wunder, denn das Shampoo aus dem Hause Kèrastase ist ein Wundermittel für strapaziertes, glanzloses Haar, das sein Volumen verloren hat. Egal ob feines, dickes oder coloriertes Haar, dieses Shampoo ist ein absolutes Allroundtalent und regeneriert mit seinen pflegenden Inhaltsstoffen jedes Haar. Besonders geeignet ist dieses Shampoo ohne Sulfate für lockiges und welliges, aber auch krauses Haar.

Kérastase Bain Fluidealiste Shampoo ohne Sulfate für lockiges Haar, erhältlich für 24,99 Euro bei Douglas:

Shampoo ohne Sulfate - Bain Fluidealiste Haarshampoo

#3 Herbal Essences Pure:Renew

Dieses sowohl sulfat- als auch silikonfreie Shampoo eignet sich besonders für empfindliche und vor allem für trockenes Haar sowie trockene Kopfhaut. Es reinigt die Kopfhaut extra-sanft und versorgt sie durch die enthaltene und nachhaltig angebaute Aloe Vera mit Feuchtigkeit. Neben dem Shampoo ist auch eine passende Spülung ohne Sulfate von Herbal Essences Pure:Renew erhältlich.

Sulfatfreies Shampoo Herbal Essences Pure:Renew, erhältlich für 2,99 Euro bei Amazon

Shampoo ohne Sulafte

#4 Kallos Lab35 

Du hast gefärbte Haare? Dann ist diese sulfatfreie Shampoo für coloriertes Haar genau das Richtige für dich. Das Shampoo von Kallos Lab35 enthält Vitamine, die deine Kopfhaut schützen und pflegende Bambusextrakte sowie reichhaltiges Arganöl, dass dein Haar stärkt und deine Haarfarbe vor dem Verblassen schützt. Mit diesem Shampoo ohne Sulfate wird dein Haar nicht nur im Handumdrehen gesund sein, sondern auch voluminös und seidig-glänzend aussehen.

Shampoo ohne Sulfate für gefärbtes Haar von Kallos Lab35, erhältlich für 8,95 bei Amazon:

Kallos Lab35 Sulfatfreies Shampoo für coloriertes Haar

#5 Maroccanoil Repair Haarshampoo

Dieses paraben- und sulfatfreie Shampoo ist der beste Booster für jedes Haar. Es wirkt sowohl reparierend als auch regenerierend, spendet Feuchtigkeit und baut mithilfe von antioxidativen Arganöl, Keratin und verschiedenen Fettsäuren dein Haar vom Innersten wieder auf. Das Ergebnis: Gesundes, belebtes Haar voller Glanz und Kraft! Für eine abgerundete Pflege kannst du ergänzend die Maroccanoil Repair Haarspülung ohne Sulfate verwenden.

Maroccanoil Repair Haarshampoo ohne Sulfate, erhältlich ab 12,50 Euro bei Douglas:

Shampoo ohne Sulfate - Repair Haarshampoo Moroccanoil Shampoo

Feste Shampoos ohne Sulfate

Ob es auch feste Shampoos ohne Sulfate gibt? Na klar! Zum Beispiel die Bio-Haarseife von Meina. Diese Haarseife kommt nicht nur ganz ohne Sulfate aus, sondern auch ohne Chemikalien, Silikone, Parabene und Mineralöle. Statt auszutrocknen, spendet sie mit einer Extra-Portion BIO-Kokosöl, BIO-Sheabutter, Rizinusöl und Olivenöl deinen Haaren und deiner Kopfhaut noch mehr Feuchtigkeit. Das feste Shampoo ist noch in vielen anderen Versionen für unterschiedliche Haartypen erhältlich.

Meina feste Bio-Haarseife ohne Sulfate, erhältlich für 9,99 Euro bei Amazon:

Feste Shampoos ohne Sulfate - meina haarseife

Egal ob du dich für ein flüssiges oder ein festes Shampoo ohne Sulfate entscheidest, die Umstellung wird ungewohnt, denn sie werden weniger Schäumen, da sie keine aggressiven Tenside enthalten. Es braucht keine Schaumbäder, um das Haar zu reinigen und zu pflegen. Statt ab sofort mehr Shampoo zu verwenden, füge einfach mehr Wasser hinzu, um es ein wenig mehr aufschäumen zu lassen. Du wirst sehen, wie schnell du dich daran gewöhnen und dein neues Haargefühl lieben wirst. 

Bildquelle:

Unsplash/Taylor Heery; Getty Images/torwai

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich