Rights, not Roses!

Ein Themenspecial zum internationalen Frauentag

Der internationale Frauentag

Auch heute noch wichtig

weltfrauentag_diskriminierende-und-frauenfeindliche-politik

Der internationale Frauentag findet in diesem Jahr bereits zum 108. Mal statt. Er entstand 1911 aus einer Initiative im Kampf um Gleichberechtigung und das Wahlrecht für Frauen heraus. Seitdem hat sich auf der Welt viel getan. Frauen dürfen heute immerhin in fast allen Ländern wählen – dürfen heißt jedoch leider nicht automatisch können. Erschreckend finden wir, dass auch im Jahr 2019 auf unserer Welt zwischen den Geschlechtern noch so viel Ungerechtigkeit vorherrscht. In vielen Ländern müssen sich Frauen nach wie vor einer diskriminierenden und frauenfeindlichen Politik unterstellen, haben in einer stark patriarchalisch geprägten Gesellschaft kaum Möglichkeiten, sich zu behaupten und ihre Rechte durchzusetzen.

Ungerechtigkeiten, unter denen Frauen weltweit leiden

„Ich fühle mich gut, weil ich hässlich sein darf“

“Bitte schenkt mir keine Rosen am Weltfrauentag!”

“4 Dinge, die mich am Weltfrauentag nerven”

12 starke Frauen, die Geschichte schrieben

#rightsnotroses

Gleichberechtigung in Deutschland – viel Luft nach oben

Und auch in den westlichen Industrieländern, in denen auf den ersten Blick Gleichberechtigung der Geschlechter vorherrscht, bestehen Ungerechtigkeiten nach wie vor. Über den Gender Pay Gap wird seit Jahren diskutiert und doch verdienen Frauen in Deutschland nach wie vor 21 % weniger als ihre männlichen Kollegen*. Noch immer sind zudem nur 29 % der Führungskräfte in deutschen Unternehmen weiblich*. Lösungsansätze dafür, wie es besser werden könnte, gibt es viele. Doch leider auch viele Menschen, die die Probleme nach wie vor belächeln und herunterspielen.

*Statistisches Bundesamt 2018

weltfrauentag_2

In diesen Ländern gibt es mehr Chefinnen als in Deutschland

Wie können wir die Gehaltsschere zu Männern schließen?

Zwischen Windeln und Karriere: 5 Working Moms berichten

Was desired-Redakteurinnen sich zum Weltfrauentag wünschen

Warum die Female Future Force ihr Ziel verfehlt

#rightsnotroses

Der Weltfrauentag – ein Feiertag?

weltfrauentag_ein-feiertag

Wir freuen uns natürlich darüber, dass der internationale Frauentag immer mehr Aufmerksamkeit bekommt. Aber es ist nicht damit getan, den 8. März zum Feiertag zu erklären und Frauen an diesem Tag Rosen zu schenken. Der Weltfrauentag ist nicht dafür da, Frauen für ihr Frausein zu feiern. Er ist dafür da, auf gravierende Missstände in der Gleichberechtigung aufmerksam zu machen – und diese Missstände lassen sich mit ein paar Rosen leider nicht begleichen. Dafür braucht es viel mehr, nämlich Frauen und Männer, die gemeinsam an Lösungen arbeiten, um die Geschlechterdiskriminierung weltweit zu überwinden.

Mach mit!

#rightsnotroses

Interview: Lena, Heike & Stefanie über den Wert einer Frau

Interview: Karoline Herfurth über Frauen in der Filmbranche

Interview: „Männer sollten mehr Verantwortung für Verhütung tragen“

So kannst du dich & andere Frauen am Frauentag feiern

Die Vision des Feminismus ist nicht eine „weibliche Zukunft“. Es ist eine menschliche Zukunft.

Johanna Dohnal

Ehrliche Worte: 6 Seniorinnen geben Tipps für junge Frauen

Carmen und Julia von Oh APRIL über Frauen-Power

Interview: „Frauen haben einfach weniger Lust auf Hip-Hop“

Interview: „Frauen wollen für ihren Erfolg keine Opfer bringen“