Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Krankhafte Eifersucht: Ursachen und Tipps zur Bewältigung

Verlustangst

Krankhafte Eifersucht: Ursachen und Tipps zur Bewältigung

Es gibt diejenigen, die sagen, Eifersucht gehöre zu einer gesunden Beziehung dazu und diejenigen, für die Eifersucht überhaupt kein Thema ist. Anders ist es bei krankhafter Eifersucht. Sie kann und will sich gar nicht erst ignorieren lassen. Aber wann beginnt die sogenannte krankhafte Eifersucht? Eigentlich spielt sich Eifersucht zunächst in einem gesunden Rahmen ab – bis es irgendwann zu viel wird. Wie viel Eifersucht ist also noch normal und wann sollte man Hilfe in Erwägung ziehen?

Wie viel Eifersucht ist normal?

Krankhafte Eifersucht und „normale“ Eifersucht lassen sich gar nicht so leicht unterscheiden. Es gibt keine klaren Symptome oder Anzeichen. Oft wird, wer eifersüchtig ist, sogar fälschlicherweise als besonders leidenschaftlich wahrgenommen oder als jemand, der dadurch seine Liebe und Zuneigung zeigt. Fakt ist, dass die meisten Menschen im Laufe ihres Lebens mit Eifersucht in Kontakt kommen, egal ob sie selbst eifersüchtig sind oder mit der Eifersucht einer anderen Person umgehen müssen.

In einer Umfrage gaben 41,3 Prozent der Männer und 46,3 Prozent der Frauen zu, dass sie ihrem Partner schon einmal aus Eifersucht eine Szene gemacht haben – für 44,3 Prozent der Männer und 31,7 Prozent der Frauen war sie sogar ein Trennungsgrund.

pathologische Eifersucht
Krankhafte Eifersucht: Welche Arten gibt es?

Auch wenn es keine eindeutige Definition für krankhafte Eifersucht gibt, lässt sich festhalten, dass die Grenze immer dann überschritten wird, wenn mindestens ein Partner unter ihren Folgen leidet. Wie dieses Zitat es so schön beschreibt: „In einer kleineren Dosis ist Eifersucht noch kein Problem, aber je mehr Platz sie in der Beziehung einnimmt, desto mehr wird sie zur Belastung.“ Bei der krankhaften Eifersucht wird zwischen zwei Arten – der zwanghaften und der wahnhaften Eifersucht – unterschieden:

#1 Zwanghafte Eifersucht

Wer zwanghaft eifersüchtig ist, neigt dazu, sich ständig, ohne konkreten Grund, die sexuelle oder emotionale Untreue des Partners auszumalen. Die Eifersucht ist für die Betroffenen wie ein irrationaler Zwang, den sie nicht abschütteln können. Dabei realisieren sie durchaus, dass ihre Reaktion übertrieben ist, können die Gedanken aber dennoch nicht stoppen. Für jemanden, der mit einer zwanghaft eifersüchtigen Person zusammen ist, wird dieses Verhalten oft zur Belastungsprobe, da sie häufig kontrolliert oder sogar in ihrer persönlichen Freiheit eingeschränkt werden.

#2 Wahnhafte Eifersucht

Neben der zwanghaften Eifersucht gibt es auch die wahnhafte Eifersucht. Hierbei sind die Betroffenen ebenfalls grundlos davon überzeugt, dass sie von ihrem Partner betrogen werden, sind sich aber in keinster Weise darüber bewusst, dass sie sich das alles nur einbilden. Für sie sind ihre Vorstellungen real und sie sind auch mit Gegenbeweisen und Erklärungsversuchen nicht davon abzubringen. Häufig geht der Eifersuchtswahn mit anderen Erkrankungen wie Alkoholabhängigkeit, einer Depression oder psychischen Störung einher, die das Urteilsvermögen der Betroffenen zusätzlich trüben. Für den Partner stellt der Eifersuchtswahn häufig eine enorme Belastung dar, weil der Eifersüchtige die angebliche Untreue oft mit allen Mitteln verhindern will und dabei keine Grenzen kennt. Stalking, emotionaler Missbrauch und sogar gewalttätige Übergriffe sind mögliche Folgen. Es gibt dennoch Möglichkeiten, Eifersucht in den Griff zu bekommen. Im Video zeigen wir dir, wie genau das funktionieren kann:

Krankhafte Eifersucht: Welche Ursachen sind typisch?

Krankhafte Eifersucht wird häufig von Verlustangst ausgelöst. Die Angst, den Partner zu verlieren, hat dabei meistens seine Ursache in früheren Beziehungen oder der Kindheit. Oft wurde die eifersüchtige Person selbst schon einmal betrogen oder hat erlebt, wie ein Elternteil fremdgegangen ist oder die Familie verlassen hat. Außerdem ist ein geringes Selbstwertgefühl typisch für Menschen, die unter krankhafter Eifersucht leiden. Sie brauchen viel Bestätigung von außen, vergleichen sich mit anderen und zweifeln sehr an sich selbst.

Ist krankhafte Eifersucht heilbar?

Hinter übertriebener Eifersucht verbergen sich oft Selbstzweifel und Minderwertigkeitskomplexe. Es ist wichtig für die betroffene Person zu verstehen, dass die Ursachen bei ihm oder ihr selbst liegen und nicht beim Partner.

Um die Eifersucht zu bekämpfen, können folgende Maßnahmen helfen:

  1. Am Selbstbewusstsein arbeiten:
    Führ dir vor Augen, dass dein*e Partner*in sich nicht ohne Grund für dich entschieden hat. Hör auf, dich mit anderen zu vergleichen und lerne, dich selbst zu lieben.
  2. Vom Partner unabhängiger werden:
    Er zieht mit den Jungs oder sie mit ihren Mädels um die Häuser und du fragst dich zu Hause, was er oder sie wohl gerade treibt und malst dir die wildesten Dinge aus – und wenn dein Schatz nach Hause kommt, ist die Eifersuchtsszene vorprogrammiert. Wenn du immer nur auf deinen Freund oder deine Freundin fixiert bist, neigst du eher dazu, eifersüchtig zu sein. Such dir stattdessen am besten ein Hobby oder eine Beschäftigung zur Ablenkung.
  3. Offene Gespräche:
    Statt dem oder der Liebsten nachzuspionieren und permanent das Handy zu durchsuchen, solltest du mit deinen konkreten Ängsten und Vermutungen direkt zu der Person gehen. Meist löst sich der Verdacht der Untreue nach einer Aussprache schnell in Luft auf.

Wenn trotz dieser Maßnahmen keine Besserung eintritt, kann ein Paartherapeut helfen, zwischen euch beiden zu vermitteln, um eine Trennung zu verhindern. So kannst du lernen, deinem Herzensmenschen zu vertrauen und die andere Seite findet heraus, wie sie dich dabei unterstützen kann.

Krankhafte Eifersucht kann eine Partnerschaft schwer belasten. Wenn man allerdings mit ihr umzugehen weiß, ist es möglich, sie in den Griff zu bekommen. Der Schlüssel dabei ist, die Selbstzweifel hinter sich zu lassen und darauf zu achten, dass beide Partner auch Dinge unabhängig voneinander tun. Ist dein Gegenüber oder bist du selbst sehr eifersüchtig? Teile deine Erfahrungen mit krankhafter Eifersucht gerne mit uns in den Kommentaren.

Du willst nicht mehr eifersüchtig sein? So geht's!

Du willst nicht mehr eifersüchtig sein? So geht's!
BILDERSTRECKE STARTEN (6 BILDER)
Bildquelle:

Getty Images / fizkes, Statista

Hat dir "Krankhafte Eifersucht: Ursachen und Tipps zur Bewältigung" gefallen? Dann hinterlasse uns ein Like oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns über dein Feedback - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest, Instagram, TikTok, Flipboard und Google News folgen.

Was denkst Du?

Meine empfehlung für dich

Galerien

Lies auch

Teste dich