Morgensex
Nina Rölleram 10.07.2017

Was gibt es Schöneres, als morgens neben dem Liebsten aufzuwachen und den Tag ganz leidenschaftlich einzuläuten? In den Morgenstunden sind deine und seine Hormonlevels nämlich optimal auf Sex ausgelegt, sodass sich alles gleich viel intensiver anfühlt. Das Wichtigste ist natürlich, dass du dich fallen lassen kannst und dich vor deinem Partner wohlfühlst. Bist du allerdings im Vorhinein unsicher, kannst du dich mit diesen sechs Tipps für den perfekten Morgensex wappnen. So gut vorbereitet wirst du dich garantiert wohl in deinem Körper fühlen!

Morgensex Vorbereitungen

Beim Morgensex herrscht meistens eine ganz andere Stimmung als in der Nacht zuvor.

#1: Morgenstund hat guten Atem im Mund

Zungenreiniger

Der Zungenreiniger ist dein bester Freund.

Die Hauptsorge, die sowohl Männer, als auch Frauen haben, wenn es um Liebesbekundungen am Morgen geht: schlechter Atem. Für die meisten gehört leidenschaftliches Küssen schließlich zum Vorspiel dazu. Doch selbst wenn du dir wie gewohnt am Abend zuvor artig die Zähne geputzt hast, kann dein Atem morgens ziemlich übel sein – insbesondere, wenn du vorher Alkohol getrunken hast. Wenn du deinen Partner morgens nicht mit einer übel riechenden Fahne wecken willst, solltest du zusätzlich unbedingt deine Zunge mit einem speziellen Zungenschaber oder einem Löffel reinigen. Viele schwören außerdem auf Ölziehen am Vorabend. Wie das genau funktioniert, erklären wir dir hier.

#2: Sexy Unterwäsche tragen, die trotzdem bequem ist

Wenn du nicht gerne völlig nackt schläfst oder deinen Partner mit erotischer Unterwäsche anturnen willst, solltest du ein paar Dinge beachten. Insbesondere aufreizende Lingerie ist nicht unbedingt dafür gemacht, über mehrere Stunden bequem getragen zu werden. Noch dazu können Slips aus Kunstfasern dazu führen, dass du untenrum ins Schwitzen kommst und am Morgen nicht mehr allzu frisch riechst. Empfehlenswert sind daher vor allem Höschen aus Baumwolle im Hipster-Cut, die lediglich an den Rändern mit Spitze verziert sind.

#3: Lange Haare zu Zöpfen flechten

Haare flechten

Mit Zöpfen schlägst du zwei Fliegen mit einer Klappe.

Bist du mit einer langen Wallemähne gesegnet, die am Morgen schnell wie ein fusseliger Mopp aussieht, kannst du dir ganz einfach mit geflochtenen Zöpfen aushelfen. So hast du am Morgen zwei Möglichkeiten: Entweder du flechtest deine Zöpfe auf und präsentierst dich mit verführerischen Naturwellen oder du behältst deine Frisur während des Geschlechtsverkehrs bei. Die geflochtenen Zöpfe sind insbesondere praktisch, wenn du ihm einen bläst, weil du dann nicht mit nervigen Haaren in deinem Gesicht und Mund zu kämpfen hast. Noch dazu steht auch der ein oder andere Mann auf den Schulmädchenlook. Wie wäre es also mal mit einem kleinen Rollenspiel? Ein paar Anregungen und Tipps dazu findest du auch hier.

#4: Auf schwer Verdauliches verzichten

Wenn du dich nach dem Aufwachen sofort pudelwohl fühlen willst, solltest du blähende Lebensmittel am Tag zuvor lieber meiden. Natürlich ist es kein Drama, wenn du vor deinem Partner pupst. Bist du allerdings in diesen Belangen eher schambehaftet, kannst du ganz einfach vorsorgen. Noch dazu wirst du dich mit einem runden Blähbauch, der vor sich hingrummelt, nicht allzu animiert dazu fühlen, auf deinem Partner herumzuturnen. Bohnen, Linsen, Kohlgemüse, rohe Zwiebeln und schwer verdauliches Vollkornbrot solltest du zum Abendessen also lieber streichen.

#5: Seife und Vaginalduschen meiden

Willst du dich für deinen Partner frisch machen, zählt natürlich eine Dusche dazu. Hier solltest du es aber nicht übertreiben – zumindest nicht, wenn es um deinen Intimbereich geht. Aus Scham vor dem eigenen Intimgeruch versuchen manche Frauen sich untenrum intensiv mit Duschgel oder sogar innerlich mit Vaginalduschen zu reinigen. Stattdessen reicht aber die Reinigung mit Wasser oder einer ph-neutralen milden Vaginal-Waschlotion. Warum alles andere viel eher zu einer gestörten Flora führt und du unbedingt die Finger von Vaginalsprays lassen solltest, erfährst du hier.

#6: Den Wecker stellen

Wenn du dir schon genau ausgemalt hast, wie du deinen Partner mit einem Blowjob wecken wirst, musst du natürlich als Erste wach werden. Außerdem gäbe es doch nichts Ärgerlicheres, als an einem Arbeitstag morgens erregt aufzuwachen und dann keine Zeit mehr für Sex zu haben, oder? Für eine Runde Morgensex wird er es dir auch sicher verzeihen, wenn du ihn etwas früher als gewohnt weckst. Wie euer Sex am Morgen dann genau aussieht, bleibt euch überlassen. Wir hätten allerdings hier noch sechs weitere Tipps, die diesen Morgen unvergesslich machen werden.

Wenn du noch mehr Tipps brauchst, um euer Liebesleben in Schwung zu bringen, haben wir hier sechs heiße Sex-Ideen in unserer Bildergalerie für dich zusammengestellt:

6 Sex-Ideen, die wieder Feuer ins Bett bringen

Kannst du dich auch an so richtig guten morgendlichen Sex erinnern? Oder bist du ein echter Morgenmuffel, für den diese Vorstellung gar nicht so reizvoll klingt? Wenn du zu Tagesbeginn noch nicht so viel Energie hast, kannst du dich auch einfach von deinem Partner verwöhnen lassen oder ihr versucht es mit diesen Sexstellungen für Faule!

Bildquelle: iStock/vadimguzhva, iStock/Ondine32, iStock/Voyagerix, iStock/Voyagerix

*Partner-Links


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?