Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. desired
  2. Liebe
  3. Sex
  4. Erogene Zonen
  5. G-Punkt bei Frauen: Wo befindet er sich genau & wie stimuliert man ihn?

Lustpunkt

G-Punkt bei Frauen: Wo befindet er sich genau & wie stimuliert man ihn?

Alle kennen ihn, doch keiner weiß wirklich, wo genau er liegt: Der G-Punkt. Aber gibt es diese höchstempfindliche erogene Zone der Frau im Gegensatz zum A-Punkt wirklich, dessen Stimulation einen in ungeahnte Lustsphären katapultieren kann? Und wenn ja, wo liegt der G-Punkt und wie kann man ihn am besten stimulieren? Wir zeigen dir, wo sich der G-Punkt bei Frauen befindet und mit welchen Hilfsmitteln du ihn stimulieren kannst.

Was ist der G-Punkt?

Der G-Punkt ist kein Mythos, sondern existiert wirklich! Benannt nach seinem Entdecker Dr. Ernst Gräfenberg ist der G-Punkt eine der erogensten Punkte des weiblichen Körpers. Mit der Stimulation dieses Punktes soll Frau ungeahnte Lustmomente erleben. Aber leider ist der G-Punkt gut versteckt und kaum einer kennt seinen genauen Ort. Ist der Lustpunkt jedoch erst einmal lokalisiert, kann er dazu beitragen, dass du einen länger anhaltenden, intensiveren und lustvolleren Orgasmus erlebst als je zuvor.

Wo liegt der G-Punkt bei Frauen?

Der G-Punkt, auch G-Spot, Gräfenberg-Zone oder Gräfenberg-Punkt genannt, befindet sich circa fünf Zentimeter vom Scheideneingang entfernt in der Nähe der Harnröhre. Da jede Frau anders und einzigartig ist, kann es durchaus sein, dass der G-Punkt bei einigen direkt hinter dem Scheideneingang oder auch ganz im Inneren der Scheide liegt. Am besten versuchst du zunächst erstmal selbst, diese Zone genau zu lokalisieren und deinen G-Punkt zu finden. Dann kannst du deinem Partner zeigen, wo genau der G-Punkt sich bei dir befindet.

Wie finde ich meinen G-Punkt?

Der G-Punkt ist eine erogene Zone
Der G-Punkt ist höchstempfindlich

Den G-Punkt zu finden, ist nicht so einfach. Aber du kannst dich auf die Suche nach ihm begeben. Führe einfach einen Finger in deine Vagina ein und krümme ihn leicht in Bauchrichtung. Du wirst merken, dass deine Haut circa 4-5cm hinter dem Scheideneingang etwas rauer ist. Wenn du beginnst, diese Zone zu massieren, kann es passieren, dass du das Gefühl verspürst, auf die Toilette zu müssen – das ist jedoch normal. Außerdem wird die Haut leicht anschwellen und sich etwas verhärten. Bei jeder Frau kann diese Art der Stimulation unterschiedliche Empfindungen auslösen. Bei einigen wird die Stimulation direkt als angenehm empfunden, andere Frauen brauchen hingegen ein bisschen länger, um das Gefühl als erregend wahrzunehmen.

Frauen sollten ihren eigenen Körper gut kennen. Laut Frauenärztin Sheila De Liz sind das die wichtigsten Erkenntnisse über die Vagina und die weibliche Sexualität:

Interview mit Frauenärztin Sheila de Liz – Dinge, die jede Frau über ihren Körper wissen sollte Abonniere uns
auf YouTube

Wie stimuliere ich den G-Punkt?

Wenn der G-Punkt erst einmal entdeckt wurde, ist der Rest eigentlich nur noch eine Frage der Technik – und natürlich der Übung. Mit der richtigen Stimulation des G-Punktes, können du oder dein Partner dich zu einem lustvollen Orgasmus führen. Gut zu wissen: Der G-Punkt ist sensibler und reizbarer, wenn vorher schon die Klitoris stimuliert wurde. Viele Expert*innen sind der Meinung, dass der G-Punkt lediglich eine Verlängerung der Klitoris ist. Wenn du nach deiner Übungsphase erfolgreich deinen G-Punkt lokalisiert hast, dann führe doch einfach mal die Hand deines Partners und zeige ihm so, wo genau er Hand – oder besser gesagt Finger – angelegen muss. Anstelle eurer Finger könnt ihr auch einen G-Punkt-Vibrator verwenden.

G-Punkt-Vibrator mit Stoßfunktion
G-Punkt-Vibrator mit Stoßfunktion
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 05.12.2022 22:16 Uhr

Wichtig zu wissen ist auch, dass der G-Punkt länger und intensiver stimuliert und erregt werden muss als die Klitoris. Wie Ihr hierbei vorgeht, bleibt euch selbst überlassen. Manche Frauen finden kreisende Bewegungen sehr angenehm, andere erregt die klassische Vor- und Zurückbewegung wesentlich mehr. Auch beim Sex könnt Ihr deinen G-Punkt stimulieren, das geht mit bestimmten Sexstellungen besser als mit anderen. Sowohl die Löffelchenstellung, als auch die Reiterstellung machen es möglich, den G-Punkt während des Geschlechtsverkehrs zu erregen, auch verschiedene Kamasutra Stellungen für Fortgeschrittene eignen sich wunderbar dazu. Wenn du also das nächste Mal beim Sex oben bist, lehne dich ein wenig zurück – du wirst es schnell merken, wenn der G-Punkt vom Penis stimuliert wird.

Aber auch die klassische Missionarstellung kann deinen G-Punkt stimulieren – nur ein bisschen verändern musst du sie: Stütze einfach deine Fersen auf die Schultern deines Partners, und du wirst deinen G-Punkt schnell spüren. Nicht verzagen, wenn du den G-Punkt nicht gleich beim ersten Mal spürst. Nimm dir die Zeit, die du brauchst, und genieße die kleine Entdeckungstour!

Mit dem G-Punkt zum Orgasmus kommen

Der G-Punkt ist eine empfindliche und sehr erogene Zone, bei deren Stimulation jede Frau ein anderes Empfinden erfährt. Viele Frauen finden das Gefühl zwischen Erregung und Urinierbedürfnis nicht sehr angenehm und brechen deshalb meist die Bewegung ab, in der sie ihren G-Punkt stimulieren können. Wer möchte schon mitten beim Sex zur Toilette müssen – oder zumindest das Gefühl haben. Völlig verständlich, daher heißt es auch hier: Du entscheidest, was du magst, was du ausprobieren möchtest und wie wichtig dir die „G-Punkt Erfahrung“ wirklich ist. Es kann aber auch sein, dass du nicht urinieren musst, sondern kurz davor bist zu squirten!

Frauen verraten: So fühlt sich ihr Orgasmus an

Frauen verraten: So fühlt sich ihr Orgasmus an
BILDERSTRECKE STARTEN (6 BILDER)
Bildquelle: Getty Images/Alexmia

Hat dir "G-Punkt bei Frauen: Wo befindet er sich genau & wie stimuliert man ihn?" gefallen? Dann hinterlasse uns ein Like oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns über dein Feedback - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest, Instagram, TikTok, Flipboard und Google News folgen.

Du willst nichts mehr verpassen?
Dann folge uns auf: