Sommer, Sonne, Single?

Sommer, Sonne, Single?
Single im Sommer
Den Sommer single genießen.

Wir haben uns getrennt, so jetzt ist es raus. Mich und Jan wird es in Zukunft nicht mehr im Doppelpack geben, ab jetzt werden wir unser Leben wieder allein in die Hand nehmen, ohne Partner.

Nach all den Irrungen und Wirrungen der vergangenen Zeit war mir klar, dass ich nur eine logische Konsequenz aus dem Ganzen ziehen konnte. Jan und ich haben uns ausgesprochen und entschlossen, unsere Beziehung zu beenden. Wir möchten erst einmal ein wenig Abstand gewinnen, um das Geschehene zu verarbeiten. Wer weiß, vielleicht wird aus dieser verqueren ehemaligen Beziehung ja eine Trennung mit Aussicht auf Freundschaft.

Urlaubspläne

Während hier in Deutschland die Menschen auf den Straßen langsam aber sicher vor Wärme zerschmelzen, hat meine Mareen uns einen zweiwöchigen Wellness-Urlaub auf den Malediven gebucht. Gerade packe ich meinen Koffer... oder besser gesagt meine fünf Koffer. Ich sollte mir wohl eher über die Anzahl meiner Gepäckstücke Gedanken machen, stattdessen Frage ich mich, ob sechs Paar Schuhe überhaupt reichen. In einigen Stunden geht unser Flug und ich bin wie immer völlig im Verzug.

Einige Stunden später... immer noch Chaos

Meinen Koffer habe ich fast fertig gepackt, ich habe es sogar geschafft, aus fünf Koffern voller Klamotten, zwei große Koffer zu machen. Stolz schaue ich auf mein Werk, doch dann schweift mein Blick über den Rest der Wohnung... ein heilloses Chaos.

Es klingelt, ich laufe zu Tür, dort steht Mareen singen und tanzend, ebenfalls mit zwei großen Koffern: „In einer Stunde müssen wir am Flughafen sein, ich freue mich so sehr. Habe uns schon einen Chauffeur klar gemacht. Fernando, einem Freund von mir, gehört ein kleiner Limousinen-Service und unten wartet Enrique auf uns.“

Strand, Meer und zwei glückliche Singles

Während wir beide die Fahrt in der Limousine wirklich genossen haben, holt uns die Realität im Flugzeug prompt ein. Unsere Plätze liegen im Mittelgang, wobei ich gestehen muss, mich während des Flugs mit dem kleineren Übel begnügen zu müssen. Neben mir sitzt eine alte Dame, die nicht mehr aufhören kann zu reden, doch neben Mareen sitzt ein schwerer großer schwitziger Mann, der im Abstand von fünf Minuten in eine Getränkedose rotzt.

Als wir aus dem Flugzeug steigen spüren wir schon die frische Meerluft und die schmeichelnde Wärme, obwohl wir mitten in der Nacht ankommen. Plötzlich überkommt mich ein wohliges Gefühl, ich spüre wie sich in mir ein Gefühl von Zufriedenheit ausbreitet.
Dieses Gefühl hatte ich schon lange nicht mehr verspürt, wenn ich so darüber nachdenke wollte ich im vergangenen halben Jahr vielleicht auch gar nicht immer glücklich sein, aber warum?

Mareen und ich schauen uns an und beginnen zu lachen. Dann legt Mareen ihren Arm um mich und ruft: „Auf einen Sommer voller Freundschaft – mit ganz viel Cocktails!“

Ob Frederick, Jan oder irgendein anderer Mann, einer Sache bin ich mir gewiss, Mareen steht für mich immer an erster Stelle, denn sie ist einfach die Freundin, bei der ich sein kann wie ich will - mit all meinen Fehlern.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich