Eltern-App entwickelt

Die Uni Duisburg hat eine neue Eltern-App entwickelt, mit der Eltern flexibler kontrollieren können, auf welchen Seiten ihre Kinder im Internet surfen.

Das Paluno-Institut der Universität Duisburg-Essen hat nun ein Konzept für eine neue App entwickelt, die dafür sorgen soll, dass die Kinder in ihrer Freizeit nicht wahllos im Internet herumsurfen können. Immer mehr Kinder und Jugendliche verwenden Smartphones, mit denen sie jederzeit ins Internet gehen können. Die Eltern können dies nicht ständig kontrollieren und haben daher häufig keinen Überblick darüber, was sich ihre Kinder im Netz ansehen.

Eltern-App soll Sicherheitslücke schließen

Um diese Sicherheitslücke zu schließen, haben Wissenschaftler der Universität Duisburg-Essen nun ein neues System entwickelt: Die geplante „Eltern-App“ soll den Eltern ermöglichen, ein individuelles Handyprofil zu erstellen, in dem sie genau festlegen können, welche Seiten ihr Kind nicht aufrufen darf. Die Neuheit bei diesem mobilen Jugendschutz soll nun sein, dass die Eltern sich darüber hinaus auch aktiv einschalten können, wenn ihr Kind eine gesperrte Seite aufrufen möchte. Das Kind könnte dann „live“ um Erlaubnis zur Freischaltung dieser Seite bitten. So wird die Internetnutzung für die Kinder flexibler gestaltet und die Eltern wissen trotzdem, welche Seiten ihre Kinder anschauen.

Neue Eltern-App

Die Eltern von heute verfügen häufig auch über Smartphones


Eltern und Kinder vernetzen

Die Forscher nutzten bei ihren Überlegungen die Tatsache, dass nicht nur die Kinder im Netz surfen, sondern auch die meisten Eltern heutzutage über Smartphones verfügen, mit denen sie selbst jederzeit erreichbar und online sind. Dies machten sie sich bei der Planung der neuen App zunutze. Bisher sind die Informatiker noch auf der Suche nach Kooperationspartnern, um das Softwaresystem baldmöglich auf den Markt zu bringen.


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • sarahlena am 23.03.2012 um 17:11 Uhr

    Eltern App, cool! Dauert wohl noch, bis ich die brauche, aber dennoch!

    Antworten
  • schnurrmaus am 22.03.2012 um 17:26 Uhr

    Ich finde diese Eltern App gut! Man kann nicht vorsichtig genug sein!

    Antworten
  • supersusel am 22.03.2012 um 09:24 Uhr

    Eltern App, was es alles gibt! *kopfschüttel*

    Antworten
  • Berzan am 22.03.2012 um 08:52 Uhr

    Hi, Ich gucke bei uns am Computer am Verlauf wo er so drin war. App brauche ich nicht. Bis jetzt ist Aller in Ordnung :)Lg

    Antworten
  • JuliaJammy am 21.03.2012 um 17:43 Uhr

    Erscheint mir echt ganz nützlich zu sein 🙂

    Antworten