Tagesablauf im Kindergarten

Tagesplanung im Kindergarten

Tagesablauf im Kindergarten

Jede Kita ist anders organisiert. Trotzdem gibt es einen festen Tagesablauf im Kindergarten. Dieser kann allerdings von Einrichtung zu Einrichtung unterschiedlich aussehen. Daher solltest Du Dir das Tagesprogramm der verschiedenen Kitas genau anschauen, bevor Du Dich für einen Kindergarten für Dein Kind entscheidest.

Der Tagesablauf im Kindergarten: Ein guter Start in den Morgen

Ein fester Tagesablauf im Kindergarten schafft Struktur. Daher ist in den meisten Kitas genau festgelegt, wann gegessen, gemalt, gebastelt und gespielt wird. Die meisten Kindergärten öffnen ihre Pforten ab 7.30 Uhr, damit berufstätige Eltern ihr Kind problemlos bringen und dann zur Arbeit fahren können. In der Regel solltest Du Dein Kind bis spätestens 8.30 Uhr in den Kindergarten gebracht haben. Der Tag beginnt in vielen Einrichtungen mit einer Sitzrunde: Wenn alle Kinder eingetroffen sind, machen die Erzieherinnen mit ihnen einen sogenannten Morgenkreis, damit die Kinder gut in den Tag starten können. Dieser Stuhlkreis dient dazu, den Tagesablauf im Kindergarten gemeinsam durchzugehen. Hier wird dann zum Beispiel besprochen, ob etwas Besonderes wie ein Ausflug oder ein Geburtstag ansteht oder warum ein Kind fehlt. Dabei kann Dein Kind mitreden und auch Wünsche für Gemeinschaftsaktivitäten äußern. Ein gemeinsam gesungenes Lied oder eine kurze Geschichte lockern das Ganze auf.

Tagesablauf im Kindergarten: Erzeiherin mit Kind

Wann wird gegessen, gemalt, gespielt – ein fester Tagesablauf im Kindergarten schafft Struktur.


Tagesablauf im Kindergarten: Zeit selbst gestalten

Die meisten Kitas legen Wert darauf, dass sich Dein Kind frei entfalten und seinen persönlichen Interessen nachgehen kann. Bis zum Mittag ist der Tagesablauf im Kindergarten in vielen Einrichtungen daher so gestaltet, dass Dein Kind die Möglichkeit zum sogenannten Freispiel hat. Hierbei sucht es sich selbst aus, mit wem es wo und wie spielt. Dein Kind entscheidet also eigenständig über Spielpartner, Spielbereich und Spieldauer. Für Kinder im Vorschulalter gibt es in dieser Zeit zudem oft die Möglichkeit, an pädagogischen Angeboten teilzunehmen. Die Angebote dienen der Vorbereitung auf die bevorstehende Schulzeit. Jedoch sind nicht in jedem Tagesablauf im Kindergarten solche Vorschulelemente vorgesehen, da viele Kitas Kinder verschiedener Altersstufen betreuen.

Tagesablauf im Kindergarten: Immer an der frischen Luft

Bevor in den meisten Kindergärten die erste Abholphase beginnt, bekommt jedes Kind die Möglichkeit, draußen zu spielen. Viele Kitas verfügen über Spielgeräte wie Klettergerüste, Rutschen und Wippen, an denen sich Dein Kind nach Herzenslust austoben kann. Der Tagesablauf im Kindergarten ist so organisiert, dass jedes Kind, egal ob es zur Mittagsbetreuung bleibt oder nicht, interessante und abwechslungsreiche Momente erlebt. Schließlich soll der Tag im Kindergarten für Dein Kind möglichst spannend sein. Wenn Du möchtest, dass es besonders viel Zeit an der frischen Luft verbringt, eignet sich ein Waldkindergarten. Dort findet die Betreuung der Kinder nämlich in der Natur statt, sodass der Tagesablauf im Kindergarten zu einem Großteil im Freien erfolgt.

Tagesablauf im Kindergarten: Über Mittag im Kindergarten

Der Tagesablauf im Kindergarten hat meist gegen Mittag eine Unterbrechung: Bis circa 13 Uhr gehen die sogenannten Vormittagskinder nach Hause, während die übrigen Kinder in die Mittagsbetreuung wechseln. Die Mittagsbetreuung bedeutet, dass Dein Kind etwas Warmes zu Essen bekommt, anschließend in der Regel einen Mittagsschlaf macht und danach wieder spielen kann. Das Mittagessen kostet in den meisten Kindergärten einen kleinen Aufpreis, der zusätzlich zu der normalen Gebühr entrichtet werden muss. Durch die warme Mahlzeit ist Dein Kind jedoch rundum versorgt. Auch in den weiteren Tagesablauf im Kindergarten werden die Kinder meist aktiv integriert. Im Stuhlkreis dürfen die Kleinen Spielwünsche äußern und können sich zudem durch das Singen oder Erzählen von Geschichten aktiv einbringen. Außerdem helfen die Kinder den Erzieherinnen in vielen Einrichtungen vor und nach dem Frühstück und Mittagessen beim Decken beziehungsweise Abräumen des Tisches.

Tagesablauf im Kindergarten: Rundum versorgt

Der Tagesablauf im Kindergarten ist bewusst so gestaltet, dass Dein Kind rundum versorgt wird. Die meisten Kindergärten bauen die Tage spannend und abwechslungsreich auf, sodass sich Dein Kind wohlfühlt und abends nach einem erlebnisreichen Tag müde ins Bett fällt und gut schlafen kann. Trotzdem solltest Du bedenken, dass der Tagesablauf im Kindergarten je nach Einrichtung stark variieren kann, denn die Tagesgestaltung hängt wesentlich von der Ausrichtung der Kita ab. So unterscheidet sich beispielsweise die Form der Betreuung in einem Waldkindergarten von der in einem Montessori Kindergarten. Daher empfiehlt es sich, dass Du Dich vorab in verschiedenen Einrichtungen genauer über das jeweilige Tagesprogramm informierst, und dann die Kita wählst, die Dir und Deinem Kind am meisten zusagt.

Der Tagesablauf im Kindergarten kann von Einrichtung zu Einrichtung variieren. Die meisten Kitas beginnen den Tag jedoch mit einem sogenannten Morgenkreis, in dem der Tag geplant wird. Anschließend kann Dein Kind beim Freispiel seinen eigenen Spielwünschen nachgehen und Zeit an der frischen Luft verbringen. Bei einer Ganztagsbetreuung sind auch ein gemeinsames Mittagessen und ein Mittagsschlaf vorgesehen. Meist ist der Tagesablauf im Kindergarten so organisiert, dass jedes Kind spannende und abwechslungsreiche Momente erlebt.


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?