Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Mittelalterliche Namen: Schöne Ideen, die auch in die heutige Zeit passen

Für Mädchen & Jungen

Mittelalterliche Namen: Schöne Ideen, die auch in die heutige Zeit passen

Es gibt jahrhundertealte Namen, die viel besser in die aktuelle Zeit passen als solche, die nur für einen relativ kurzen Zeitraum mal als schick gelten. Egal, ob du selbst ein Geschichtsnerd bist, historische Serien liebst oder einfach nur den Klang magst: Wir zeigen dir, was mittelalterliche Vornamen ausmacht und haben dir die schönsten Ideen für Mädchen und Jungen herausgesucht.

Was zeichnet mittelalterliche Namen aus?

Wenn vom Mittelalter die Rede ist, wird sich in der Regel auf die Zeit zwischen dem 6. und 15. Jahrhundert bezogen, also die historische Epoche zwischen Antike und Neuzeit. Wann das Mittelalter genau beginnt und wann es aufhört, darüber sind sich selbst Historiker*innen nicht einig. Für die Wahl eines schönen mittelalterlichen Namens ist die genaue Eingrenzung aber ebenso unerheblich, wie die genaue Einordnung der Namensherkunft in Früh-, Hoch- oder Spätmittelalter.

Das Mittelalter als historische Epoche bezieht sich in der Regel nur auf den europäischen Sprachraum, weshalb es Überschneidungen mit nordischen, keltischen und germanischen Vornamen gibt. Beachte dabei: Im Mittelalter existierten neben unter Gelehrten als barbarisch verschrienen Namen auch sogenannte latinisierte Varianten, also Namen, denen lateinische Endungen wie -is für Frauen, bzw. -us für Männer angehängt wurden. Unter den mittelalterlichen Namen finden sich daher auch solche, die historisch noch weiter zurückreichen und schon in der Antike oder der Bibel auftauchten.

Was sollte man grundsätzlich bei der Namensfindung seines Kindes beachten? Im Video zeigen wir dir, wie du Fettnäpfchen vermeidest:

Mittelalterliche Namen für Mädchen

Im Mittelalter entschied nicht einfach die Vorliebe der Eltern über den Vornamen des Kindes. Vor allem Religion und Familienzugehörigkeit waren ausschlaggebend für die Benennung. So trugen Kinder jüdischer Herkunft in der Regel hebräische Namen. Viele vermeintlich moderne Mädchennamen waren, wie du siehst, auch schon im Mittelalter beliebt, andere haben einen deutlich historischeren Charme:

  1. Adelheid
  2. Agnes
  3. Aleidis
  4. Angela
  5. Anna
  6. Ava
  7. Beatrix
  8. Begina
  9. Belanca
  10. Berengaria
  11. Berta
  12. Bianca
  13. Bigela
  14. Birgitta
  15. Blanchefleur
  16. Brunhilde
  17. Carissima
  18. Clementia
  19. Coletta
  20. Demud
  21. Eleonore
  22. Elisabeth
  23. Flordelis
  24. Frascha
  25. Gerberga
  26. Guda
  27. Hedwig
  28. Heilica
  29. Helena
  30. Héloise
  31. Hemma
  32. Hildegard
  33. Hiltgunt
  34. Ida
  35. Imagina
  36. Imperatrix
  37. Ingeborg
  38. Johanna
  39. Judith
  40. Juta
  41. Konstanze
  42. Kunigunde
  43. Liutgard
  44. Loretta
  45. Lucardis
  46. Lucretia
  47. Ludmilla
  48. Magdalena
  49. Manna
  50. Mechtild
  51. Melisande
  52. Methild
  53. Petrissa
  54. Philippa
  55. Relindis
  56. Richina
  57. Selvaggia
  58. Veturia
  59. Violante
  60. Walpurga

Mittelalterliche Namen für Jungen

Die Auswahl der männlichen mittelalterlichen Vornamen fällt deutlich größer aus. Darunter sind aber auch einige Namen, die sich heute eher kurios anhören würden oder nicht mehr angemessen sind, wie etwa Deigenhardus oder Adolf. Wir haben dir die schönsten 75 Jungennamen aus dem Mittelalter herausgesucht:

  1. Adalbert
  2. Aelfric
  3. Alanus
  4. Albert
  5. Amalrich
  6. Amury
  7. Anno
  8. Anselm
  9. Ansgar
  10. Aribert
  11. Arnald
  12. Baldrich
  13. Balduin
  14. Bela
  15. Berard
  16. Berger
  17. Bernward
  18. Bertram
  19. Boso
  20. Burkhard
  21. Carl-Otto
  22. Ciprianus
  23. Crippin
  24. Cuno
  25. Dammo
  26. Dimarus
  27. Dominicus
  28. Dudo
  29. Eberold
  30. Eike
  31. Embrico
  32. Emich
  33. Enzio
  34. Everwinus
  35. Feist
  36. Filmann
  37. Franciscus
  38. Fridericus
  39. Fulk
  40. Gallus
  41. Gerbodo
  42. Giso
  43. Gunter
  44. Hartmud
  45. Helfrich
  46. Humbert
  47. Ingebrand
  48. Jofridus
  49. Kasimir
  50. Konstantin
  51. Lambert
  52. Ludwig
  53. Magnus
  54. Meusewin
  55. Odo
  56. Ottokar
  57. Peter
  58. Rainald
  59. Reinhold
  60. Richard
  61. Rorich
  62. Ruprecht
  63. Salentin
  64. Sibert
  65. Sifridus
  66. Stelin
  67. Theobald
  68. Thilmann
  69. Ulbert
  70. Ulrich
  71. Vivelin
  72. Volmar
  73. Wibert
  74. Wilderich
  75. Wolfram

Dein Nachwuchs soll nicht genauso heißen wie der Großteil der anderen Kinder im Kindergarten? Dann solltest du diese Favoriten aus deinem Bundesland vermeiden:

Das sind die Trendnamen in deinem Bundesland

Das sind die Trendnamen in deinem Bundesland
BILDERSTRECKE STARTEN (33 BILDER)
Bildquelle:

Getty Images/SbytovaMN

Hat Dir "Mittelalterliche Namen: Schöne Ideen, die auch in die heutige Zeit passen" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich