Das christliche Osterfest

Nicht alle wissen, was am Karfreitag und den anderen Osterfeiertagen eigentlich
gefeiert wird. Vielen ahnen nur: Es hat etwas mit der Auferstehung Jesu zu tun. Genauer: Um die Kreuzigung und Auferstehung Jesu Christi. Für viele Gläubige ist Ostern somit der wichtigste christliche Feiertag.

Von Gründonnerstag bis Ostersonntag

Die Auferstehung Jesu Christi wird durch das Osterfest gefeiert.

Das Osterfest feiert die Auferstehung Jesu Christi.

Am Donnerstagabend, dem sogenannten Gründonnerstag, beginnt das Osterfest. Er hat nichts mit „grün“ zu tun, obwohl das der Frühlingsanfang vielleicht vermuten lässt, sondern leitet sich von dem alten Wort „greinen“ ab, was trauern und weinen bedeutet. Am Abend des Gründonnerstag fand das letzte Abendmahl zwischen Jesus und seinen zwölf Jüngern statt.
Nach dem letzten Abendmahl begeben sich Jesus und seine Jünger in den Garten Getsehmane. Dieser Ort wird Jesus schließlich zum Verhängnis, denn Judas, einer seiner Jünger, verrät ihn für Geld an die Römer durch einen Kuss auf die Wange.

Jesus Leidensweg – Der Karfreitag

Von den Römern festgenommen, tritt Jesus am darauf folgenden Tag, dem Karfreitag, seinen schweren Marsch an. Unter Qualen und Leiden steigt Jesus auf den Berg Gollgotah. Der Richter Pilatus wird vom Volk angestachelt, Jesus zum Tode durch Kreuzigung zu verurteilen. Der Karfreitag ist also kein Tag der Feier und der Freude, sondern im Gegenteil: „Kar“ ist althochdeutsch und bedeutet „Trauer, Kummer“. Ein Tag, an dem an den Tod von Jesus Christus gedacht wird. Und deshalb essen streng Gläubige am Karfreitag auch kein Fleisch.

Die Auferstehung am Ostersonntag

Jesu Mutter Maria und Maria Magdalena gehen am Sonntag zum Grab Jesu um ihrer
Trauer Ausdruck zu verleihen. Dort sehen die beiden: Der Fels, der vor das Grab geschoben wurde, ist fort, die Grabeskammer steht offen. Als sie das Grab betreten, erscheint ein Engel, der Licht in die ganze Sache bringt. Er verkündet: „Warum sucht ihr den Lebenden unter den Toten? Der Herr ist auferstanden.“ Und somit feiern wir am Ostersonntag die Auferstehung von Jesu Christi gefeiert.


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • cat_lover am 19.04.2011 um 10:46 Uhr

    Wir machen am Karfreitag immer einen ganz ruhigen Tag. Muss ja auch mal sein.

    Antworten
  • LeonLuca am 11.04.2011 um 10:35 Uhr

    Wir gehen gar nicht in die Kirche. Deshalb haben wir diese ganzen Osterbräuche auch nicht.

    Antworten