Lecker & schnell

Raclette-Desserts: Süße Köstlichkeiten für Silvester

Raclette-Desserts: Süße Köstlichkeiten für Silvester

Raclette gilt für viele als das Silvester-Essen schlechthin. Kleine Pfännchen, ein heißer Stein und viele leckere Zutaten sorgen nicht nur für ein echtes Geschmackserlebnis, sondern auch für jede Menge Geselligkeit. Neben Fleisch und Gemüse lassen sich aber auch aus süßen Zutaten zauberhafte Snacks kreieren. Wir zeigen dir, wie du leckere Raclette-Desserts zauberst.

Bei den meisten sind deftige Zutaten beim Raclette wohl obligatorisch. Und das kann auch weiterhin so bleiben. Statt sich für danach aber ein spezielles Dessert zu überlegen, macht es doch Sinn, auch dieses im Raclette-Stil für jeden selbst zuzubereiten. Das Raclette-Dessert verhält sich zum Raclette also so wie der Schokobrunnen zum Fondue. So kann nicht nur jeder das essen, was ihm schmeckt, der Abend verliert auch nicht plötzlich an Geselligkeit.

Raclette-Desserts: So funktioniert's!

Damit das Schlemmen so richtig Spaß macht, solltest du natürlich auch hier eine große Auswahl an verschiedenen Zutaten haben, die du ähnlich wie bei einer Candybar in kleinen Schüsseln auf dem ganzen Tisch verteilst. Bei den Zutaten wird allerdings zwischen den Grundlagen und den Toppings unterschieden. Als Basis eignet sich Pfannkuchen- oder frischer Kuchenteig am besten. Du kannst aber auch Kekse, Pudding oder Schokolade verwenden. Ist dein Pfännchen erst mal ein bisschen gefüllt, geht es darum, leckere Akzente zu setzten – und das geht am besten mit köstlichen Toppings.

Die leckersten Toppings für Raclette-Desserts

  • Marshmallows
  • Nüsse
  • Schokolinsen
  • Zimt
  • Kakao
  • frische Kräuter
  • Zuckerstreusel
  • Krokant
  • Karamell
  • Granola
  • Kekskrümel
  • süße Soßen
  • Honig
  • Ahornsirup
  • Früchte

3 Raclette-Desserts zur Inspiration

Wenn du bei all den Zutaten den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr siehst, können wir das verstehen. Deswegen haben wir hier drei leckere Raclette-Desserts, mit denen du nichts falsch machen kannst:

#1 Mini-Crêpes

Kleine Pfannkuchen sind doch genau das Richtige, nachdem man bergeweise Käse verschlungen hat. Dazu musst du nur ein bisschen Crêpe-Teig vorbereiten und dein Pfännchen dünn mit ihm befüllen.

Grundrezept für süße Pfannkuchen:

  • 300 g Mehl
  • 4 Eier
  • 500 ml Milch
  • 1 EL Zucker

Wenn du es klassisch magst, kannst du deinen Mini-Pfannkuchen nach dem Backen noch mit Puderzucker bestreuen. Oder du gibst ihm schon einen kleinen Kick, bevor es für ihn unter den heißen Stein geht. Früchte oder Schokostreusel eignen sich übrigens besonders gut zum Garnieren deines Raclette-Desserts.

#2 Kleine Brownies

Auch gegen kleine Küchlein spricht nach dem Raclette-Hauptgang nichts. Und die Herstellung ist genauso simpel, wie die der Crêpes. Einfach den vorbereiten Brownie-Teig in das Pfännchen geben und ab damit ins Raclette-Gerät.

Grundrezept für Brownies:

  • 350 g Zartbitterschokolade
  • 3 Eier
  • 150 g Zucker
  • 250 g Butter
  • 100 g Mehl
  • 1 TL Backpulver

Raclette Brownie

Mithilfe eines Holzstäbchens kannst du nach ein paar Minuten überprüfen, ob dein Küchlein fertig ist. Kleiner Tipp: Warte nicht darauf, dass kein Teig mehr am Stäbchen klebt, dann ist der Brownie-Teig innen noch etwas flüssig. Zum Schluss 'ne Kugel Eis oder süßes Obst drauf und genießen.

#3 Schoko-Obst

Wenn du es nach der großen Schlemmerei etwas gesünder magst, dann ist ein kleines Obstpfännchen perfekt. Befülle dein Pfännchen einfach mit Früchten deiner Wahl und ergänze ein paar süße Komponenten. Besonders gut geeignet sind Ananas, Bananen, Himbeeren und Pfirsich getoppt mit Schokolade und Marshmallows.

Soll es gesund bleiben, kannst du auch mit Kräutern wie Minze für ein bisschen Abwechslung sorgen.

Was wird dir an Silvester passieren?
Bildquelle:

iStock/istetiana; iStock/mg7; Instagram; Pinterest

Hat Dir "Raclette-Desserts: Süße Köstlichkeiten für Silvester" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Lies auch