Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. desired
  2. Stars & Entertainment
  3. Deutsche Promis
  4. Annalena Baerbock ist Kanzlerkandidatin: Wird sie die neue Merkel?

Aufregende News!

Annalena Baerbock ist Kanzlerkandidatin: Wird sie die neue Merkel?

Freudige Nachrichten aus der Partei der Grünen: Annalena Baerbock tritt 2021 als Kanzlerkandidatin an! Nach einem vergleichsweise ruhigen Kampf konnte sich die Politikerin gegen ihren Konkurrenten durchsetzen und wurde nun von ihrer Partei für den Spitzenposten nominiert. 

Annalena Baerbock ist Kanzlerkandidatin: So konnte sie sich durchsetzen

Lange Zeit galt ihr Co-Vorsitzender Robert Habeck als Favorit für die Kanzlerkandidatur im September 2021, in den vergangenen Wochen konnte sie dann allerdings doch noch in Umfragen aufholen und lag deutlich vor ihrem Kollegen. Nun steht fest: Annalena Baerbock wird Kanzlerkandidatin für die Partei Bündnis 90/Die Grünen! Damit scheint der Traum von einer zweiten Kanzlerin nun in greifbare Nähe zu rücken. Besonders spannend: Während Markus Söder (CSU) und Armin Laschet (CDU) derzeit einen öffentlichen Kampf um den Spitzenposten ausfechten und zu keinem Ergebnis kommen, einigten sich Habeck und Baerbock im Stillen. Die Partei überließ beiden Politikern die Entscheidung, welche sie gemeinsam nun miteinander getroffen haben.

Wie die BILD berichtet, sagte Habeck zu seiner Niederlage und Baerbocks Kandidatur: „Wir beide wollten es, aber am Ende kann es nur eine machen.“ Weiter lobt er seine Kollegin und erklärt: „Sie ist eine kämpferische, fokussierte, willensstarke Frau, die genau weiß, was sie will, und die die grüne Programmatik mit Leidenschaft vertreten wird. Sie wird den Wahlkampf führen.“ Wenn das nicht nach einer guten Zusammenarbeit und gegenseitigem Respekt klingt.

Annalena Baerbock: Eine Frau mit Ziel vor Augen

In ihrer Rede bedankte sich die Politikerin für die Entscheidung und sprach zunächst vor allem das Klima an. Ein Thema, das ihrer Partei und auch ihr persönlich besonders am Herzen liegt. Doch auch andere Gründe könnten nun zu ihrem Sieg geführt haben. Vor der Wahl kündigten die Grünen bereits an, denjenigen wählen zu wollen, in dem sie das größte Potential für eine tatsächliche Eroberung des Kanzleramtes sehen. In zahlreichen Umfragen lag Baerbock dabei schließlich vorn. Mit 52 zu 26 Prozent konnte sie sich deutlich durchsetzen.

Video-Tipp: Diese 10 Frauenrollen haben die Filmgeschichte revolutioniert:

Die 10 stärksten Frauenrollen der Filmgeschichte Abonniere uns
auf YouTube

Zusätzlich hatte die Partei ohnehin vorab geäußert, sich für eine Frau zu entscheiden, sollte es zu gleich guten Kandidat*innen kommen, dieser Punkt dürfte sich allerdings bei den positiven Rückmeldung für die Politikerin als Grund für ihre neue Rolle vorab erübrigt haben. Weiter legt die Partei großen Wert auf moderne Werte und will vermitteln, dass auch Frauen mit einer Familie eine Machtposition übernehmen können. Auch hier liegt Baerbock als Mutter von zwei Kindern vorn. Im Vergleich zu Kontrahenten anderer Parteien hat sie allerdings kaum Regierungserfahrung, es bleibt also abzuwarten, ob sie schließlich wirklich Kanzlerin wird. Nichtsdestotrotz ist ihre Kandidatur ein großer Schritt in die richtige Richtung!

Seit vielen Jahren kämpfen Frauen für ihre Rechte. Immer wieder stechen dabei ganz besondere weibliche Persönlichkeiten hervor, die noch heute Frauen dazu inspirieren, ihre Ziele zu verfolgen und sich auch in männerdominierten Welten durchzusetzen. In unserer Galerie stellen wir die Portraits von 10 Frauen vor, die uns noch immer faszinieren und begeistern: 

10 inspirierende Portraits von starken Frauen, die du kennen solltest

10 inspirierende Portraits von starken Frauen, die du kennen solltest
BILDERSTRECKE STARTEN (15 BILDER)
Bildquelle: IMAGO / Metodi Popow

Hat dir "Annalena Baerbock ist Kanzlerkandidatin: Wird sie die neue Merkel?" gefallen? Dann hinterlasse uns ein Like oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns über dein Feedback - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest, Instagram, TikTok, Flipboard und Google News folgen.

Du willst nichts mehr verpassen?
Dann folge uns auf: