Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

John Stamos war kein Fan der Olsen-Twins

Rauswurf gewünscht

John Stamos war kein Fan der Olsen-Twins

Onkel Jesse und die kleine Michelle waren bei „Full House“ ein Herz und eine Seele. Dass hinter den Kulissen aber ein ganz anderer Wind wehte, gestand John Stamos jetzt im Interview. Es gab sogar schon Ersatz für die Olsen-Twins.

Was wäre wohl aus Mary-Kate und Ashley Olsen geworden, wenn es „Full House“ nicht gegeben hätte? Ende der 80er Jahre verschmolzen die Zwillinge zu einer Person und bezauberten fortan Jahre lang Millionen von Fans. Die süße „Michelle Tanner“ musste nur einmal in die Kamera schmunzeln und schon waren wir hin und weg. Auch ihren Onkel Jesse, der von John Stamos gespielt wurde, hat sie spielend leicht um den Finger gewickelt. Dass dem Frauenschwarm das Leben am Set von den süßen Girls aber manchmal auch ziemlich schwer gemacht wurde, gestand John Stamos nun im Interview.

John Stamos lacht für die Kameras
John Stamos wollte die Olsen Twins nicht mehr am Set haben

In der „Unauthorized Full House Story“ bekommen alle Fans des TV-Klassikers einen Einblick, wie sich die Stars der Serie hinter den Kulissen verstanden haben und wie es scheint, war John Stamos laut „People“ ausgerechnet auf seine kleinsten Kolleginnen nicht wirklich gut zu sprechen. „Es ist schon wahr, dass die Olsen-Twins sehr viel geweint haben“ erklärt er gegenüber „Television Critics Association“ und dementsprechend schwierig soll es sich auch gestaltet haben, eine Szene in den Kasten zu bekommen. Kleine Kinder weinen nun einmal, mag man nun denken, doch die Arbeitssituation scheint so problematisch gewesen zu sein, dass sich John Stamos sogar zu einer uncharmanten Forderung hinreißen ließ.

Für John Stamos war es wohl Liebe auf den zweiten Blick

„Schmeißt sie raus“, soll John Stamos` gefordert haben und diese Bitte soll auch nicht auf taube Ohren gestoßen sein. Die Rolle der Michelle sollte neu besetzt werden und dazu wagten die Produzenten einige Testdurchläufe mit „unattraktiven rothaarigen Kindern“, wie sich John Stamos zurückerinnert, doch allen „Full House“-Fans dürfte bereits klar sein, dass diese Geschichte nur mit einem Happy End kann. „Wir haben es eine Weile lang versucht, doch es funktionierte nicht. Also haben wir die Olsen Twins zurückgeholt. Das ist die Story“, erklärt der 51-Jährige, der derzeit für die Fortsetzung „Fuller House“ vor der Kamera steht. Manchmal muss man eben zu seinem Glück gezwungen werden.

So recht will uns nicht in Köpfe, dass ausgerechnet John Stamos und die Olsen Zwillinge zunächst auf Kriegsfuß miteinander standen. Ganz offensichtlich haben sie sich dann aber doch zusammengerauft, denn sonst wäre „Full House“ wohl nicht so ein riesiger Erfolg geworden.

Bildquelle: Getty Images/Jemal Countess

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich