Kelly Osbourne teilt aus

Kelly Osbourne zählt zu den Fashionistas dieser Welt und hat, ebenso wie halb Hollywood, eine Meinung dazu, dass Kim Kardashian und Kanye West auf dem „Vogue“-Cover erschienen sind. In ihrem Blog teilt die Sängerin nun ordentlich aus: Es hagelt Kritik – doch nicht nur für „Kimye“, sondern auch für ihre Neider.

Kelly Osbourne ist eine Fashionista

Kelly Osbourne kritisiert Kimye-Hater

Kelly Osbourne ist für ihre offene und ehrliche Art bekannt. In ihrer Sendung „Fashion Police“ nimmt sie die Outfits der Promis unter die Lupe und kritisiert auch das ein oder andere Styling gerne, wenn es angebracht ist. Seit ihrem radikalen Gewichtsverlust hat die Rockröhre die Vorliebe für Haute Couture entdeckt und macht auf jedem roten Teppich stets eine bezaubernde Figur. Kein Wunder also, dass Kelly Osbourne ihre Meinung über das „Vogue“-Cover von Kim Kardashian und Kanye West kundtut. Kelly Osbourne hat offensichtlich mitbekommen, welchen Hype das „Vogue“-Cover von Kim Kardashian und Kanye West ausgelöst hat. Auf diesem ist das verlobte Paar in Brautkleid und Anzug zu sehen, weshalb die Tochter von Rocklegende Ozzy Osbourne sich an „das Cover eines Magazins zum Thema Abschlussball“ erinnert fühlt. Weiter schreibt sie auf ihrem Blog: „Ich verstehe, warum die Fashionistas dieser Welt es nicht sehr mögen“. Kelly Osbourne ist nicht die einzige, die ihre Meinung über das umstrittene Cover öffentlich mitteilt. Vor ihr äußerten sich bereits Naomi Campbell und Sarah Michelle Gellar abfällig und die „Buffy“-Darstellerin dachte sogar daran, ihr „Vogue“-Abo zu kündigen.

Kelly Osbourne nimmt Anna Wintour in Schutz

Kelly Osbourne nimmt Kimye in Schutz

Kelly Osbourne nimmt Kimye in Schutz

Kelly Osbourne ist von dieser Art und Weise ihrer Kolleginnen nicht gerade begeistert und findet es „abscheulich“, wie über das Cover von Kim Kardashian und Kanye West hergezogen wird. Außerdem nimmt die Fasionista die „Vogue“-Chefin Anna Wintour in Schutz, da diese seit dem Erscheinen des Magazins einen enormen Shitstorm über sich ergehen lassen muss: „Ohne Anna Wintours Weitblick würde die Vogue heute nicht da sein, wo sie jetzt ist. Sie weiß, was sie tut.“ Zum Abschluss beklagt Kelly Osbourne außerdem, „ob Ihr es erkennt oder nicht, irgendwo tief in uns drin, träumen wir doch alle davon, auf dem Cover der VOGUE zu sein.“

Kelly Osbourne versteht zwar, warum die „Vogue“-Leser sich über das Cover von Kim Kardashian und Kanye West aufregen, kann aber die öffentliche Zurschaustellung ihrer Abneigung nicht verstehen und vermutet, dass die Cover-Feinde alle nur neidisch auf „Kimye“ sind. Und ganz ehrlich: Träumen wir nicht wirklich alle davon, eines Tages auf dem Cover des meistgelesenen und renommiertesten Fashionmagazins zu sein?

Bildquellen: Jason Merritt/Getty Images, Instagram/Kim Kardashian


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?