Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

GNTM: Das große Umstyling sorgt für Tränen

Großer Kampf

GNTM: Das große Umstyling sorgt für Tränen

Auf die gestrige Episode der neuen „GNTM“-Staffel dürften die meisten Fans des Kultformats am sehnsüchtigsten gewartet haben. Schließlich sorgt das traditionelle Umstyling der Kandidatinnen nicht nur für so manchen Aha-Moment, sondern auch regelmäßig für große Krokodilstränen. Diese durften selbstverständlich auch in diesem Jahr nicht fehlen. Schließlich hatten die von Heidi Klum engagierten Stylisten die Schere nicht nur aus Spaß mitgebracht…

Eigentlich könnte man annehmen, dass sich die Mädels, die Jahr für Jahr an „GNTM“ teilnehmen, darüber im Klaren sind, dass sie für ihren großen Traum vom Modelleben eventuell auch ihre langen Haare opfern müssen. Immerhin gehört das große Umstyling bereits seit Anbeginn der Sendung zu den elementaren Bestandteilen der Show. Doch auch diesmal scheinen wieder alle Kandidatinnen darauf gehofft zu haben, dass die Schere an ihnen vorübergehen mag – was zumindest im Fall der blonden Kim nicht funktionierte. „Ich glaube, dass du es mit einer drastischen Veränderung viel weiter bringen wirst“, kündigte Modelmama Heidi Klum der 19-jährigen „GNTM“-Teilnehmerin an und sorgte damit für den ersten Schockmoment.

GNTM: Michael Michalsky tröstet Kim
Michael Michalsky musste viele Tränen trocknen

In Lara-Kristin fand Kim in ihrer Angst vor der massiven Typveränderung für „GNTM“ schnell eine Verbündete. „Ihr könnt fast alles machen: Farbe, Stufen, Pony. Aber nicht kürzer, als bis zur Schulter schneiden“, versuchte die 17-Jährige zu retten, was zu retten ist. Doch ohne Erfolg. Nachdem Heidi Klum den beiden Nachwuchsmodels die Konsequenzen ihrer Entscheidung – ein schnelles Heimflugticket nach Deutschland – klargemacht hatte, stellten sich die beiden ihrer Furcht und wurden mit einem vollkommen neuen Look belohnt.

GNTM: Kim nach dem Umstyling
Kim musste die größte Typveränderung über sich ergehen lassen

Vor allem Kim, die ihre lange Mähne gegen einen raspelkurzen Pagenschnitt eintauschen musste, waren die Schwierigkeiten der Umgewöhnung unmittelbar nach dem Umstyling allerdings noch anzumerken. „Ich habe gedacht, es sieht noch schlimmer aus, aber schön finde ich es trotzdem nicht“, zog die „GNTM“-Kandidatin ein durchwachsenes Fazit. „Es ist halt eine Männerfrisur.“

GNTM: Wer musste gehen?

Angesichts der Aufregung um das Umstyling gingen die restlichen Programmpunkte der gestrigen „GNTM“-Folge beinahe unter. Dabei standen unmittelbar nach dem Besuch beim Stylisten das wichtige Sedcardshooting sowie eine Hollywood-Party an, für die sich die Mädchen selbst stylen durften. Den besten Look kreierte dabei Lara-Kristin, die dafür prompt eine Wildcard in die nächste Runde abstaubte. Diese hätte Cindy beim abschließenden Couture-Walk gut gebrauchen können. Als einzige Teilnehmerin erhielt die 21-Jährige kein Foto und musste sich damit von „GNTM“ verabschieden.

Kim muss sich über ihren Mut zum Umstyling nicht ärgern. In unseren Augen hat sie mit der neuen Frisur einen großen Schritt in Richtung Modelleben gemacht. Vielleicht reicht es mit dieser Courage ja sogar zum Sieg bei „GNTM“…

Bildquelle: ProSieben/Micah Smith

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich