Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. desired
  2. Gesundheit & Ernährung
  3. Kalorienrechner
  4. Kalorientabelle
  5. Kalorien von Roggenbrötchen: Was steckt im Brötchen?

Nachgeforscht

Kalorien von Roggenbrötchen: Was steckt im Brötchen?

Roggen spendet Energie. Er sättigt stark und ist aromatisch, sodass er als Brötchen gern auf dem Frühstückstisch landet. Doch wie viele Kalorien haben Roggenbrötchen?

Roggenbrötchen - das ist seine Herkunft

Roggenbrötchen werden gern zum Frühstück gegessen. Sie machen lange Zeit satt und sind schmackhaft. Ihr aromatischer Geschmack überzeugt in Kombination zum herzhaften Brotaufstrich. Roggen wurde zunächst als Unkraut im Weizen aus seiner Heimat, dem Kaukasus, nach Europa gebracht. In Siedlungen aus der Steinzeit wurden Roggenkörner gefunden, sodass die Vermutung naheliegt, dass er früher viel angebaut wurde. Da er sehr anspruchslos ist, kann er überall wachsen. In Europa wurde er im Mittelalter verstärkt zum Backen benutzt und ist uns bis heute erhalten geblieben.

Kalorien von Roggenbrötchen: Das steckt in ihnen

Roggen bietet viele gesundheitliche Vorteile. Der glykämische Index ist gering, sodass der Blutzucker nicht stark ansteigt. Für Menschen mit Diabetes eine echte Bereicherung. Auch Menschen ohne Diabetes profitieren vom geringen Blutzuckeranstieg. So bleibst du länger satt und bist weniger erschöpft, wenn du Roggenbrötchen isst. Zudem hält die Energie über einen langen Zeitraum an, da der Zucker nur langsam freigesetzt wird. So kannst du länger leistungsfähig bleiben. Darüber hinaus enthält Roggen Mineralstoffe wie Kalium, Magnesium, Eisen, Zink und Folsäure. Eisen unterstützt die Blutbildung und Sauerstoffversorgung, Kalium hat einen blutdrucksenkenden Effekt und wirkt sich gut auf das Herz aus. Vitamin B1 und E sowie Mangan und Zink sind ebenfalls im Roggen enthalten. Die Vitamine stoßen dabei Stoffwechselprozesse an, Mangan sorgt für ein tolles Bindegewebe und Zink schützt das Immunsystem. 

Kalorien pro 100 g Roggenbrötchen

  • Energie: 316 kcal / 1.324 KJ
  • Fett: 4,1 g
  • Kohlenhydrate: 55,2 g
  • Eiweißanteil: 12,2 g
  • Ballaststoffanteil: 4,9 g

Kalorien eines Roggenbrötchens (50 g)

  • Energie: 158  kcal / 662 kJ
  • Fett: 2,0 g
  • Kohlenhydrate: 27,6 g
  • Eiweißanteil: 6,1 g
  • Ballaststoffanteil: 2,5 g

Sind Roggenbrötchen gesünder als Weizenbrötchen?

Als Alternative zu Weizen ist Roggen sehr gesund. Durch die vielen enthaltenen Vitamine und Mineralstoffe kann Roggen mit einer guten Versorgung punkten. Die enthaltenen ungesättigten Fettsäuren wirken sich positiv auf den Cholesterinspiegel aus. Für Diabetiker ist Roggen eine tolle Alternative zum Weizen. Zudem unterstützt Roggen die Verdauung und sorgt für ein lang anhaltendes Sättigungsgefühl. Weizen ist hingegen für Diabetiker nicht unbedingt geeignet, da der Blutzucker stark einsteigt und das Sättigungsgefühl nicht so hoch ist. 

Roggenbrötchen sind eine gesunde Alternative zum Weizenbrötchen. Gerade für Diabetiker eignet sich das Roggenbrötchen sehr, da es den Insulinspiegel nur langsam einsteigen lässt. Generell sorgt Roggen für Energie. Die Kalorien von Roggen sind mit 158 Kalorien pro Brötchen nicht sehr hoch, weil es lange satt macht. In Kombination mit leckerem Brotaufstrich, Obst und Gemüse kann es punkten.

21 pegane Snacks und Gerichte für den Alltag

21 pegane Snacks und Gerichte für den Alltag
Bilderstrecke starten (24 Bilder)

Bildquelle:
Unsplash/ Paul Hermann

Hat dir "Kalorien von Roggenbrötchen: Was steckt im Brötchen?" gefallen? Dann hinterlasse uns ein Like oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns über dein Feedback - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest, Instagram, TikTok, Flipboard und Google News folgen.

Du willst nichts mehr verpassen?
Dann folge uns auf: