Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Samtig weich

Mochi Skin: So einfach gelingt dir der neue Beauty-Trend

Mochi Skin: So einfach gelingt dir der neue Beauty-Trend

Du musst bei Mochi auch sofort an den beliebten japanischen Reiskuchen denken? Wir auch, damit hat der neueste Beauty-Trend aus Asien allerdings bis auf den Namen rein gar nichts zu tun. Wir verraten dir, was es damit auf sich hat und wie du selbst die perfekte Mochi Skin bekommst. 

Was ist Mochi Skin?

Warum gerade der Name Mochi Skin? Wie schon gesagt, hat der Trend bis auf den Namen nichts mit der beliebten Leckerei zu tun. Du schmierst dir also nicht etwa klebrige Süßigkeiten in dein Gesicht, viel mehr kommt der Name von der Konsistenz des Reiskuchens. Denn auch der ist weich, sieht makellos aus und überzeugt vor allem durch seine elastische Konsistenz.

Porenlos, prall, weich und vor allem eins: matt! Ganz im Gegensatz zu Glass Skin, setzt der neue Beauty-Trend aus Japan nicht nur auf makellose, sondern vor allem auch glanzlose Schönheit. Besonders jetzt, wo die Sonne nur noch selten scheint, verzichten wir für Mochi Skin auf sonnengeküsste Hautpartien. Stattdessen setzen wir voll und ganz auf gesunde makellose Haut mit einem matten und vor allem seidigen Finish.

So bekommst du die perfekte Mochi Skin

Du fragst dich, was genau es also mit dem neuen Trend auf sich hat und wie du ihn selbst umsetzen kannst? Wir verraten es dir in unserer einfachen Schritt-für-Schritt-Anleitung.

1. Reinigung deines Gesichts

Das A und O der Mochi Skin ist die perfekte Gesichtsreinigung. Dazu reicht es nicht, wenn du dir dein Gesicht einfach nur mit Wasser wäschst, es gehört ein wenig mehr dazu.

Morgens: Verwende zur Grundlage der Reinigung am besten ein feuchtes Mikrofasertuch, um oberflächlichen Dreck und abgestorbene Hautschüppchen von deiner Haut zu entfernen. Gib anschließend ein wenig milden Cleanser auf ein Wattepad und reinige dein Gesicht und deinen Hals damit zusätzlich in kreisenden Bewegungen.

Abends: Kurz vor dem Schlafengehen darf es gerne noch ein wenig mehr Pflege sein, um die Umwelteinflüsse des Tages von deiner Haut zu holen. Dafür kannst du auf das sogenannte Double Cleansing setzen, was genau du dafür tun musst, verraten wir dir hier. Alternativ kannst du dein Gesicht ebenso wie morgens zunächst mit einem Mikrofasertuch reinigen, anschließend bevor du den Cleanser verwendest, jedoch zusätzlich mit einem milden Reinigungsschaum säubern.

2. Toner

Im nächsten Schritt geht es nach der Gesichtsreinigung um die Pflege deiner Haut. Um deiner Haut die nötige Elastizität zu verleihen, ist Feuchtigkeit ein essentieller Aspekt. Um deinem Gesicht also den nötigen Boost zu geben, solltest du nach der Reinigung morgens und Abends einen Toner auftragen.

Tipp: Am besten eignet sich ein Toner auf Reisbasis, da dieser spezielle Nährstoffe enthält, die deine Haut pflegen können. 

Einen günstigen Toner auf Reisbasis bekommst du für 12,02 Euro bei Amazon.

Mochi Skin Toner

3. Feuchtigkeitsserum

Ein weiterer wichtiger Bestandteil deiner Routine sollte ein feuchtigkeitspendendes Serum sein. Dieses hilft zusätzlich dabei, deine Haut zu vitalisieren. Dadurch wird sie aufgepolstert und sieht auch noch richtig gesund aus. Für welches Serum du dich entscheidest, liegt ganz bei dir. Sowohl ein Vitamin-C-Serum, als auch ein Hyaluron-Serum kann den gewünschten Effekt herbeirufen.

4. Creme

Da das noch immer nicht genug Feuchtigkeit für deine Haut war, um ihr ein makelloses Finish zu verleihen, solltest du ebenfalls eine intensive Feuchtigkeitscreme verwenden. Achte dabei jedoch darauf, dass dein Produkt Ceramide enthält. Dabei handelt es sich um einen natürlichen Bestandteil unserer Haut, der sie stark und schön macht und vor allem in der Anti-Aging-Kosmetik ihren Platz findet.

Passend zu deiner neuen makellosen Mochi Skin willst du nun auch deine dunklen Augenringe verschwinden lassen? Wir verraten dir, wie es geht: 

5. Lichtschutzfaktor

Um dein Gesicht dauerhaft vor äußeren Einflüssen zu schützen solltest du allgemein in deiner täglichen Routine an einen geeigneten Lichtschutzfaktor denken — selbst im Winter. Trage also morgens nach deiner Reinigung mindestens ein Produkt mit LSF30 auf.

Tipp: Viele Cremes beinhalten bereits einen Schutz, so kannst du dir einen Extra-Schritt sparen. 

6. Das matte Finish

Kommen wir zu guter Letzt zum alles entscheidenden Finish des Beauty-Trends Mochi Skin. Dabei kommt es erneut auf deinen individuellen Hauttyp an.

Neigst du zu Pickeln und Unreinheiten und willst sie abdecken? Dann solltest du auf eine komedogenfreie Foundation oder eine Puderfoundation als Basis setzen. Welches Make-up bei Pickeln besonders gut ist, liest du hier. Hast du lediglich leichte Rötungen, reicht schon eine BB Cream aus. Bist du von Hause aus sogar bereits mit einer makellosen Haut gesegnet und willst ihr lediglich einen letzten Feinschliff verleihen, kannst du einen mattierenden Primer verwenden. Runde das ganze mit einem leichten transparenten Puder in der T-Zone ab und fertig ist deine Mochi Skin!

Wir lieben den neuen Trend jetzt schon und freuen uns, unserer Haut in der kalten Jahreszeit besonders viel Aufmerksamkeit zu schenken. Auch Promis tun viel für ihr Aussehen und haben ihre Geheimwaffen im Schrank. Wir verraten dir die Lieblingsprodukte der Stars, die nicht mal 10 Euro kosten:

19 günstige Beauty-Produkte, auf die Promis schwören

19 günstige Beauty-Produkte, auf die Promis schwören
BILDERSTRECKE STARTEN (20 BILDER)
Bildquelle:

Getty Images/skaman306

Hat Dir "Mochi Skin: So einfach gelingt dir der neue Beauty-Trend" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich