Pickel bekämpfen
Katja Nauckam 14.06.2018

Pickel können uns am gesamten Körper nerven. Manchmal ist es ganz schön schwierig, sie wieder loszuwerden. Das Wichtigste ist jetzt die passende Hautpflege. Wir kennen die richtigen Tricks, mit denen du deine Pickel bekämpfen kannst und ihrer Neuentstehung vorbeugst.

#1 Den Pickel schnell loswerden

Pickel bekämpfen Salbe

Trage die Salbe nur punktuell auf oder verwende ein Wattepad.

Egal, wo der Pickel auftaucht, du möchtest ihn möglichst schnell loswerden. Vor allem im Gesicht oder im Dekolleté kannst du größere entzündete Hautunreinheiten gar nicht gebrauchen. Sie fallen nicht nur unschön auf, sondern entzünden sich eventuell weiter, wenn du sie nicht schnell behandelst.

So entfernst du einen Pickel:

  • Schritt 1: Reinige dein Gesicht oder die betroffene Körperstelle unbedingt vorher mit klarem Wasser.
  • Drücke auf keinen Fall mit bloßen Fingern an ihm herum. Dadurch gelangt nur Dreck in die Pore und verstopft sie zusätzlich. Stärkere Entzündungen sind vorprogrammiert.
  • Schritt 2: Wenn es akut ist und der Pickel bereits eine sehr große eitrige Kuppe hat, kannst du den Eiter vorsichtig mit einem Taschentuch ausdrücken. Drücke jedoch nicht so stark, dass die Stelle zu bluten beginnt. Um einen Mitesser auszudrücken, kannst du sogenannte Komedonenheber* verwenden.
  • Alternative zu Schritt 2: Der beste Weg, einen Pickel zu entfernen, ist jedoch eine Salbe, die den Pickel austrocknet und die entzündete Pore öffnet. Dazu eignen sich Zink*- oder Zugsalbe*.
  • Schritt 3: Danach solltest du die Stelle nochmals reinigen und mit einer Feuchtigkeitscreme betupfen, damit deine Haut nicht zu stark austrocknet.

#2 Pickel mit Hausmitteln sanft bekämpfen

Eine weitere Möglichkeit neben medizinischen Salben und Cremes sind Hausmittel. Viele von diesen Mitteln helfen bei sehr vielen Hautproblemen und können vielseitig angewendet werden. Meistens sind sie sanfter zur Haut, du solltest aber ein wenig mehr Geduld haben. Über Nacht lassen sich mit Hausmitteln keine Pickel bekämpfen.

Die Top-3-Hausmittel gegen Pickel:

  • Teebaumöl*: Teebaumöl ist ein pflanzliches Heilöl und lässt sich vielseitig bei Pickeln, Entzündungen und Rötungen einsetzen. Es trocknet ihn aus und desinfiziert die Pore. Tupfe einfach mehrfach ein wenig Öl auf die betroffene Stelle und lasse es einwirken.
  • Kamille: Auch die Heilwirkung der Kamille wirkt wahre Wunder auf der Haut. Du kannst deine Hautstellen entweder mit Kamillenöl betupfen oder dein Gesicht oder Dekolleté über ein Kamillendampfbad halten. Sie wirkt antiseptisch und beruhigt die Haut.
  • Honig: Auch Honig hat eine antibiotische Wirkung und das Beste: Fast jeder hat ihn zu Hause. Tupfe etwas Honig vermischt mit Zitrone auf den Pickel und lasse das Ganze einwirken. Alternativ kannst du auch für dein gesamtes Gesicht eine Honig-Zitronen-Maske anwenden, wenn du Stellen hast, die besonders stark betroffen sind.

Reinige die Hautstelle vor der Behandlung immer zunächst mit klarem Wasser!

Hier empfehlen wir dir 8 weitere hilfreiche Hausmittel gegen Pickel

Artikel lesen

#3 Anti-Pickel-Peeling

Wer zu starker Akne neigt, sollte mit aggressiven Peelings vorsichtig sein. Sie können das Ganze eventuell verschlimmern. Bei leichter Akne im Gesicht und vereinzelten Hautunreinheiten hilft ein wöchentliches Peeling gut, die Haut zu reinigen und alte Hautschuppen zu entfernen. Meine Redaktionskollegin hat hervorragende Erfahrung mit Heilerde gemacht, die den Talg sehr sanft aus der Haut zieht. Sie ist sehr günstig und eignet sich super als Anti-Pickel-Maske.

3 DIY-Peelings für reinere Haut

Artikel lesen

#4 Pickeln langfristig vorbeugen

Wenn du deine Pickel bekämpfen willst, dann funktioniert das nicht nur von außen. Wichtig ist auch, die Ursachen für Hautunreinheiten zu minimieren. Das kann oft auch falsche Ernährung und/oder hormonelle Schwankungen sein. Oft entstehen Pickel auch, wenn man die Pille absetzt oder vor allem kurz vor der Periode. Wir Frauen können gegen solche Hormonschwankungen nicht viel tun und müssen da leider durch.

Die häufigste Ursache ist jedoch tatsächlich die Ernährung. Besonders durch sehr fettreiche und zuckerhaltige Ernährung begünstigst du deine Hautunreinheiten und sorgst für eine Übermäßige Talgproduktion. Ja, leider müsstest du auf dein geliebtes Fast Food verzichten und auch den Nachmittagskuchen lieber gegen etwas Obst und Gemüse tauschen. Deine Haut wird es dir jedoch danken und du musst weniger Pickel bekämpfen.

Damit deine Haut gesund strahlt und weniger Talg produziert, kannst du sie durch die richtigen Lebensmittel unterstützen. Ich verrate dir hier, wie du deine Haut sogar richtig gehend „gesundessen“ kannst.

Diese 12 Lebensmittel bringen deine Haut zum Strahlen

Leider begleiten uns Hautunreinheiten nicht nur in der Pubertät. Manche von uns müssen sich auch mit Spätakne herumärgern. Wenn du wirklich sehr stark unter deiner Akne leidest, dann suche besser einen Hautarzt auf, der dir passende medizinische Salben verschreiben kann. Vereinzelte Pickel lassen sich jedoch gut mit den genannten Tricks bekämpfen.

Bildquelle:

iStock/Veles-Studio/Kharichkina

Hat Dir "Pickel bekämpfen: So wirst du Hautunreinheiten los" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?