Avocado and Apple Salad
Diana Heuschkelam 28.03.2017

Um Heißhunger zu vermeiden, gibt es eine besonders erfolgreiche Taktik, die aus zwei Schritten besteht: 1. Regelmäßig essen, sodass erst gar kein großes Hungergefühl entstehen kann. 2. Die richtigen Dinge essen, die lange vorhalten und kalorienarm, aber nährstoffreich sind. Wir haben Dir hier eine Liste solcher Lebensmittel zusammengestellt, die Du am besten immer im Haus haben solltest.

Kleingeschnittenes Gemüse bleibt im Kühlschrank in einer Tupperdose einige Tage frisch

Gemüsesticks bleiben im Kühlschrank in einer Tupperdose einige Tage frisch

#1 Rohkost

Manchmal will man einfach nur etwas snacken, das dieses schöne Crunch-Geräusch macht, das wir zum Beispiel von Chips kennen. Rohes Gemüse erfüllt genau diesen Zweck, nur ohne die ganzen Kalorien und mit viel größeren Vorteilen für Deine Gesundheit. Bereite am besten schon sonntags eine größere Menge an kleingeschnibbelter Rohkost wie Paprika, Kirschtomaten, Möhren und Gurken vor, die Du bei Bedarf einfach schnell aus dem Kühlschrank holen oder zu einem Salat verarbeiten kannst.

#2 Frisches Obst und Magerjoghurt

Wir reden hier natürlich von ungesüßtem Naturjoghurt. Sollte Dich die Lust auf etwas Cremiges überfallen, scheide einfach etwas frisches Obst in den Joghurt. Im Sommer bieten sich da vor allem Kirschen und Erdbeeren an, um die Gelüste nach etwas Süßem zu stillen. Im Herbst und Winter schmecken Äpfel und Bananen mit einer Prise Zimt oder ein paar Cranberries. Alternativ zu Jogurt ist auch Magerquark eine tolle, eiweißreiche Möglichkeit Dich satt zu halten.

#3 Reiswaffeln oder Knäckebrot mit gesundem Aufstrich

Ein Sandwich ist ein schnell gemachter, leckerer Snack für Zwischendurch und hat die perfekte Größe für ein mittelgroßes Hüngerchen. Doch anstelle von fett- und kalorienreichem Brot und Käse, solltest Du bei einer Zwischenmahlzeit eher auf die leichtere Variante setzen: Ein bis zwei Scheiben Knäckebrot mit einem Löffel Hummus oder magerem Schinken sind gesund und bekämpfen den schlimmsten Heißhunger.

Video: So besiegst du Heißhunger

Das richtige Essen ist nur ein Weg, wie du Heißhunger vorbeugen und besiegen kannst. Was es sonst noch braucht, sagen wir im Video:

#4 Haferflocken

Haferflocken kann man fast ewig lagern und schnell in eine gesunde, abwechslungsreiche Mahlzeit verwandeln. Statt Fertigmüslis zu kaufen, in denen meist viel Zucker steckt, stelle es Dir einfach selbst zusammen. Ob mit Erdbeeren, Heidelbeeren oder Äpfeln, ob mit einem Esslöffel Lein-oder Chia-Samen, einigen Mandeln oder Nüssen, ob mit fettarmer Kuh-, Soja- oder Mandelmilch… die Möglichkeiten, Dein Müsli ganz nach Lust und Laune zu variieren, sind schier endlos.

#5 Gedünstetes Gemüse

Auch hier wieder der Tipp: Einfach sonntags schon mal für die nächsten Tage vorsorgen. Wenn man sich die Mühe gemacht hat, vorzukochen, bedient man sich auch daran. Gedünsteter Brokkoli, Blumenkohl, Rosenkohl oder Spinat lassen sich zum Beispiel gut mit allen möglichen Gerichten kombinieren.

#6 Dosengemüse

Auch mit Erbsen, Möhren, Bohnen oder Kichererbsen aus der Dose kann man Mahlzeiten schnell und gesund aufmotzen. Am besten immer gleich so viel kaufen, dass für die komplette Woche vorgesorgt ist.

#7 Quinoa und Co.

Quinoa, Couscous, Bulgur und Hirse dienen als gesunde Sättigungsbeilagen zum Gemüse, die man vorkochen und von denen man sich die Woche über bedienen kann.

#8 Hartgekochte Eier

Hartgekochte Eier machen satt, enthalten viel Eiweiß und lassen sich als schneller Snack, schnell aus dem Kühlschrank angeln.

Auch diese Lebensmittel können dir beim Abnehmen helfen!

Artikel lesen

Wenn Du diese Lebensmittel immer zu Hause hast und Dir ein bis zwei Mal pro Woche etwas Zeit zum Vorbereiten nimmst, ist das bereits die halbe Miete für eine gesunde Ernährung, bei der Heißhungerattacken schlechte Karten haben.

Bildquelle: iStock.com/scraps2share , iStock.com/StephanieFrey, iStock.com/anakopa


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?