Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Sex mit dem besten Freund meines Bruders

Hi Ihr Lieben,
Bevor ich euch meine Situation schildere, bitte ich euch darum mir keine moralische Predigt in den Antworten halten zu wollen.
Ich weiß ich bin noch recht jung, weiß aber trotzdem schon selbst am besten, was ich tue und wo meine Grenzen liegen.
Wer hier meint Mami spielen zu müssen, der kann das natürlich machen. Aber eigentlich würde ich meine Erfahrung nur gerne mit euch teilen, um alles ein bisschen zu verdauen und um zu erfahren, wie ihr euch an meiner Stelle verhalten würdet.

Also: Ich (17, natürlich weiblich) habe einen großen Bruder (21). Unser Verhältnis entsprach früher genau dem typischen "großer Bruder, kleine Schwester" Klischee. Er hatte immer ein Auge auf mich, seine miesen Sticheleien haben mich jeden Tag fertig gemacht und wenn er mitbekommen hat, dass ich Mist gebaut habe, waren meine Eltern immer direkt informiert. Natürlich immer nur um mich zu schützen, ist klar.
Doch er war und ist dennoch immer für mich da wenn ich ihn brauche und umgekehrt. Er ist wirklich die wichtigste Person in meinem Leben, obwohl ich das natürlich selten zugeben. Seit einem Monaten ist er ausgezogen und ich hab mich immer auf den Tag gefreut, um endlich meine Ruhe zu haben. Es ist auch sehr entspannt, doch er fehlt mir trotzdem.
Ich liebe den Mistbock einfach über alles.

Und wie das so ist, hat der hübsche große Bruder auch immer hübsche große Kumpels, auf die man leicht mal ein Auge wirft.
Und da gab es, seit ich denken kann, schon unzählige von.
Als mein Bruder in seiner Abiturphase neue Leute kennenlernte, brachte er irgendwann das erste Mal Tom (22) mit nach hause, zum Fußball gucken. Ich fand ihn von Anfang an hübsch, aber hab mir natürlich nicht mehr dabei gedacht. Er hatte zu der Zeit auch schon seine Freundin, bis der er bis zum letzten Winter noch zusammen war.
Zu der Zeit war ich ungefähr 14 und stand noch auf die zurückgeblieben Jungs aus meiner Klasse. Ich hätte nicht im mal Traum daran gedacht, dass ich jemals was mit einem Freund meines Bruder haben würde, geschweige denn mit Tom.
Die Zeit verging also so weiter und Tom wurde einer der besten Freunde meines Bruders.

Kommen wir zum wahren Thema.
Ich hatte mit 16 meinen ersten 'Freund'. Er war 19 als wir uns kennenlernten und ich machte mit ihm meine ersten, ernsten Erfahrungen.
Auf jeden Fall fand ich durch ihn halt gefallen an etwas älteren, reiferen Jungs als die in meinem Alter. Nach ihm hatte ich noch mit 4 anderen Jungs in diesem Alter Sex, für mich war natürlich alles noch in einem akzeptablen Rahmen. Ich wollte eben meine Erfahrungen machen.

Vor einem Monat passierte es dann mit Tom.
An einem Donnerstagabend war er bei uns zuhause, da er noch mit meinem Bruder auf eine Abiparty gegangen ist. Mein Papa hat uns was gekocht und danach ein paar Cocktails gemacht. Ich blieb bei den dreien, trank aber nichts, weil ich am nächsten Tag ja noch zur Schule musste.
Dann war ich kurz mit Tom alleine in der Küche und wir unterhielten uns eigentlich ganz normal. Doch mir fielen aufeinmal langsam seine schöne Haare, das perfekte Lächeln und seine trainierten Arme auf. Hübsch fand ich ihn davor ja schon immer, doch ab dem Moment war er in meinen Augen einfach nur noch verdammt sexy. Er sprach ebenfalls sehr charmant mit mir, doch ich dachte das läge am Alkohol.

Am nächsten morgen kam er mir wieder in unserem Haus in die Quere. Wir überrumpelten uns quasi an einer Tür und er stand auf einmal vor mir. Verdammt nah. Und anstatt das wir uns wie zwei normale, höfliche Menschen wieder ein Stück voneinander entfernten, blieben wir uns so nah. Ich versuchte ganz cool nach der Party zu fragen, doch ich hätte durchdrehen können bei seinem frechen Grinsen.
Doch auch da hätte ich nie gedacht, dass es kommen würde, wie es kam.
Ich bin nämlich natürlich eigentlich ein absoulutus Tabu für ihn. Mein Bruder legt nämlich großen Wert darauf, dass seine Jungs die Finger von mir lassen und die würden es auch eigentlich niemals darauf ankommen lassen.
Außer Tom.
Am folgenden Samstag war ich mit meinen Mädels in einem Club feiern und mein Bruder und seine Jungs kamen später auch noch zufällig vorbei. Weil ich mit meinem Bruder nach hause fahren wollte, war ich am Ende ohne meine Mädels bei ihm. Tom war natürlich auch da.
Als wir vor dem Club standen, unterhielten wir uns. Wir waren total angetrunken und Standen uns wieder so prickelnd nah. Als mein Bruder das merkte, setzte er dem schnell einen Schlussstrich und drohte Tom, dass er mich lieber in Ruhe lassen solle. Natürlich hat er das lustig rüber gebracht, doch dass es ihm trotzdem todernst war, brauch man wohl kaum zu hinterfragen.

Eine Woche später wieder der gleiche Ablauf.
Gleicher Club, gleiche Leute und die gleiche Menge Alkohol. Doch diesmal war Tom ohne meinen Bruder da.
Ich stand mit meiner besten Freundin und zwei Typen, denen wir schöne Augen machen wollten, in einer ruhigeren Ecke und wir unterhielten uns.
Dann sah ich Tom an einer Theke stehen. Es überraschte mich total. Ich sagte meiner besten Freundin, dass er da sei und ich ihm nur kurz hallo sagen wollte. Ich hatte ihm ihr davor schon zwar eins zwei Male erwähnt, doch nur so beiläufig. Sie sagte es sei kein Problem, doch schenkte mir dabei einen Blick der einfach nur 'gönn dir' ausdrückte.
Ich fasste all meinen Mut zusammen, stellte mich 'zufällig' neben ihn und begrüßte ihn ganz überrascht. Er war total freundlich und lieb und blieb sogar bei mir, als seine anderen, mir unbekannten Kumpels weggingen.
Ich hatte nicht damit gerechnet, doch er schenkte mir wirklich seine ganze Aufmerksamkeit.
Und ich wollte ihn, je länger ich ihn betrachte, immer mehr.
Und der Reiz stieg und stieg, vor allem weil mir das schon irgendwie so verboten vorkam. Sich normal zu unterhalten wäre ja nicht verwerflich gewesen, doch wir fingen an richtig miteinander zu flirten.
Unsere Gesichter kamen sich immer näher und irgendwann küsste ich ihn. Er brach es erst kurz ab, weil er meinte er könne das meinem Bruder gegenüber nicht machen, doch ich wusste genau, dass er mich genauso reizend fand, wie ich ihn.
Ein paar Minuten später standen wir in einer dunklen Ecke des Clubs, mit extrem lauter Musik um uns herum und küssten uns heftig. Es war so verboten, so unpassend, so heiß und reizend. Er drückte mich gegen eine Wand und alles was wir wollten, war mehr.
Natürlich wäre der Club dafür unpassend gewesen und ich schlug vor zu mir zu fahren, weil mein Vater und mein Bruder an dem Wochenende nicht da waren.
Die Taxifahrt zu mir war ein einziges, krasses Vorspiel. Wir hatten so Bock auf einander und konnten uns kaum zurückhalten.
Als wir Betrunkenen dann endlich in meinem haus waren, kamen wir direkt zur Sache.
Es war wahrscheinlich die beste Nacht meines Lebens. Wir hatten nicht nur bloß Sex, sondern wertschätzten eiandern total. Ich konnte mich komplett fallen lassen, er ließ sich komplett fallen und küsste jede Stelle meines Körpers.
Nebenbei scherzten wir noch darüber, was für schlechte Menschen wir seien und dass wir dafür in die Hölle kommen würden.
Alles war so harmonisch und schmutzig zugleich.
Nach einer Stunde voller hemmungsloser, heißer Nähe schliefen wir ein.
Einfach atemraubend.

Am nächsten morgen hatte ich einen leichten Kater, doch es war perfekt.
Tom und ich hatten noch ein Mal Sex ohne Worte, wie frühstückten was kleines und dann ging er.

Drei Tage später half Tom meinem Bruder bei seinem Umzug und weil ich das wusste, sagte ich meiner Mama dass mein unterricht kurzfristig ausfallen würde.
Ich wollte ihn noch einmal sehen. Mir war nämlich klar, dass ich Tom eigentlich gar nicht mehr sehen würde, wenn mein Bruder erstmal in einer anderen Stadt lebt. Außer ich würde ihm wieder zufällig im Club begegnen.
Wir redeten sogar miteinander, allerdings so, als wäre nichts passiert. So viel wie er getrunken hatte, war ich mir nichtmal mehr sicher, ob er sich an unsere Nacht erinnern würde.

Gestern Abend hat er mich angeschrieben (ich weiß nicht wieso, weshalb, warum und woher er meine Nummer hat) und erst war unser Gespräch ganz normal und stumpf. Doch dann wurde unsere Nacht schnell Thema.
Er sagte, dass er das auf keinen Fall bereut, er aber ein schlechtes Gewissen meinem Bruder gegenüber hat.
Die Nacht schien Tom also auch was bedeutet zu haben, doch wir beide wissen, dass es falsch ist.
Allerdings war es so der Hammer, dass wir uns wieder treffen wollen, aber irgendwie auch nicht.
Auf lange Zeit gesehen, wäre es ein Fehler.
Ich will ihn ja auch nicht zu etwas verführen, was er eigentlich nicht vertreten will.
Dazu kommt auch noch das Alter.

Allerdings, was in dieser Nacht geschehen ist.. Das war nicht einfach nur ein Ons.
Da war mehr, von beiden Seiten.

Naja, was meint ihr zu dem ganzen?
Sollen wir es geheim halten und hinter uns lassen, sollen wir uns weiter treffen und weiter meinen Bruder anlügen?
Es ihm zu sagen, ist nicht wirklich einen Option. Ich bezweifle, dass Tom seinen besten Freund für mich riskieren würde.
Und ich meinen Bruder erst recht nicht.

Falls das jemand zu Ende gelesen hat, würde ich mich über ein Kommentar freuen :)

Oh, Elienna

von Ninchen9 am 23.03.2017 um 08:34 Uhr
ich glaube, dass ihr eigentlich ne gute Chance habt, euch besser und näher kennen zu lernen wenn dein Bruder erstmal nicht dauernd vor Ort ist. Und wenn ihr merkt, dass es was ernstes ist, dann würde ich es ihm sagen. Ich glaube nicht, dass er euch das missgönnt, wenn er sieht, dass es nicht "nur" Sex ist. Klar, er ist dein großer Bruder und es ist irgendwie komisch. Aber wenn daraus wirklich Liebe entsteht, kann er eigentlich nix sagen. Passiert halt. Man sollte da auch nicht so n Hollywooddrama draus machen und erstmal easy sehen, was sich draus entwickelt :D
von JaninaWe am 23.03.2017 um 16:15 Uhr
Hey, ich sehe das Ganze ähnlich. Ihr tut ja nichts "Verbotenes" in dem Sinne. Ihr seid beide damit einverstanden und hattet offensichtlich Spaß daran. Und nur weil Dein Bruder etwas dagegen hat, ist es ja nicht gleich verboten, dass Ihr Euch trefft/zusammen seid. Und wenn es Euch wirklich ernst werden sollte, könnt Ihr ja immernoch gemeinsam mit Deinem Bruder sprechen und ihm erklären, was zwischen Euch läuft. Entweder versteht er es oder eben nicht. Verbieten kann er es Euch ja nicht. Ich finde, Ihr könnt erstmal schauen, was aus Euch wird und dann in Ruhe mit Deinem Bruder reden.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich