Topfschnitt
Katja Gajekam 08.02.2018

Als ich fünf Jahre alt war, hatte meine liebe Mama die grandiose Idee, mir eine neue (Mitte der 90er sehr zeitgemäße!) Frisur zu verpassen: Einen Topfschnitt, der mich optisch zu einem Sohn der Beatles machte. Bis heute bin ich nicht über dieses Frisurentrauma hinweggekommen. Dementsprechend ist auch meine Haltung zum aktuellen Trend Topfschnitt – der neuerdings viel cooler „Bowl Cut“ genannt wird. Doch er kann auch ganz stylisch aussehen, wenn man ihn richtig kombiniert und mit einer schönen Kopfform gesegnet ist.

Justin Bieber mit Topfschnitt

Ein Bild aus meiner Kindheit – naja, fast.

Was den Topfschnitt, äh Bowl Cut, ausmacht

Heute ist der Topfschnitt noch oft an kleinen Jungen zu bestaunen, an denen er ja auch ganz niedlich sein kann. Doch mittlerweile legen sich auch immer mehr erwachsene Frauen diesen besonderen Haircut zu – und ich muss zugeben, dass er schon ziemlich cool aussieht, wenn man der Typ dafür ist. Der Name „Topfschnitt“ kommt nicht von ungefähr: Denn früher dienten tatsächlich Töpfe und Schüsseln als Hilfsmittel, um den Haaren rundherum die gleiche Länge zu verpassen. So erhielt man eine Frisur, die den Kopf quasi umrahmt, wie beim Pagenkopf.

Wem steht der Topfschnitt?

Zugegeben: Der Topfschnitt ist nicht gerade der Lieblingslook, den sich Männer an Frauen wünschen. Wenn dir diese Tatsache jedoch ziemlich egal ist, du einen selbstbewussten Style hast und gerne auffällst, kannst du den Schritt bzw. Schnitt ruhig wagen. Ach ja, aber eins noch: Wie immer stehen solch spezielle Frisuren meist nur den ovalen Gesichtern. Dazu ein schöner, schlanker Hals, damit der Cut nicht zu maskulin wirkt. Wenn du ein rundes oder eckiges Gesicht hast, solltest du eher die Finger vom Topfschnitt lassen, denn er kann es noch breiter wirken und dich statt einer trendbewussten Frau wie einen Jungen aus dem Mittelalter aussehen lassen.

Weitere Stylingtipps zum Topfschnitt

  • Deine Haarstruktur sollte glatt und nicht zu fein sein, damit deine Haare schön gerade fallen.
  • Wenn dich dein Schnitt langweilt, kannst du deine Haare auch mal lässig nach oben stylen.
  • Wenn du auf den Hipster-Look stehst, ist der Bowl Cut perfekt für dich.
  • Vorteil: Wenn du deine Haare wieder länger wachsen lassen willst, haben sie bereits alle die gleiche Länge, was eine super Voraussetzung ist.
  • In knalligen Trendfarben kommt der Topfschnitt noch besser zur Geltung:

Mir wird in diesem Leben niemals wieder jemand einen Topfschnitt verpassen und auch mein Kind würde ich davon verschonen. Doch wie immer ist Style eine reine Geschmackssache: Wenn es zum Typ passt, finde ich den Schnitt gar nicht mal so schlecht. Es gibt allerdings auch immer wieder vermeintliche „Trends“, die sich nicht jeder traut und die daher auch kaum wahrgenommen werden – den Topfschnitt werden wir in Zukunft sicher nicht so oft sehen, wie beispielsweise Balayage-gefärbte Haare.

Was hältst du von dem neuen, alten Trend Topfschnitt? Geht es dir so wie mir oder würdest du den Haircut gerne mal ausprobieren? Erzähle mir davon in den Kommentaren!

Bildquelle:

Unsplash/AO, iStock/Getty Images Plus/Alexander Tamargo, instagram


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?