Aufhellen

Braune Haare blond färben? 3 schonende Methoden

Braune Haare blond färben? 3 schonende Methoden

Egal, ob zum Jahreswechsel, nach einer Trennung oder einfach nur für dich selbst: Manchmal braucht man einfach eine Farb- und Typveränderung. Wenn du ein aufwendigeres Makeover planst und deine braunen Haare blond färben willst, musst du allerdings einiges beachten. 

Wie kann man braune Haare blond färben?

Wer braune Haare aufhellen möchte, hat verschiedene Optionen und muss einige Entscheidungen treffen. Zuerst solltest du dir überlegen, ob du selbst Hand anlegen möchtest oder lieber den Profi aufsuchst.

1. Selber färben

Wenn du darüber nachdenkst, deine braunen Haare selber zu blondieren, sei gewarnt: Dein Vorhaben ist nämlich alles andere als ein Kinderspiel, weil deinem Haar viele Pigmente entzogen werden müssen. Selbst wenn du schon sehr erfahren bist und dich mit der Anwendung von Aufhellern* oder sogar dem Anmischen von Blondierungen aus Entwicklern und Blondierpulvern* auskennst, ist das Färben von braun auf blond heikel. Durch Reste vorheriger Colorationen in deinem Haar oder eine falsche Anwendung der Blondierung riskierst du, dass dein Haar mit einem unschönen Grün- oder Orangestich verfärbt wird. Außerdem solltest du unbedingt auf die richtige Pflege vor und nach dem Färben achten, um deine Haare nicht zusätzlich zu schädigen.

Was du beachten solltest, wenn du deine Haare dennoch selber färben möchtest, verrät dir unser Video:

2. Beim Friseur färben lassen

Zum Friseur zu gehen, ist die deutlich sicherere Wahl. Hier wirst du typgerecht beraten und kannst dich so vor Färbepannen schützen. Je nachdem welche Haarstruktur du hast, wie strapaziert deine Haare sind und welche Haarfarbe du aktuell trägst, weiß der Profi am besten, welche Haarfarbe, Methode und Pflegemaßnahme am besten passt.

Welche Methoden sind besonders schonend?

Um braune Haare blond zu färben, kannst du verschiedene Techniken anwenden. Jede Methode hat dabei ihre eigenen Vor- und Nachteile.

1. Blondierung an einem Tag

Von braun auf blond in nur einem Tag? Tatsächlich ist das in einigen Friseursalons möglich. Dabei wird zunächst stückchenweise blondiert: Gestartet wird bei den Spitzen, dann folgen die Längen und zum Schluss der Ansatz. Nach der jeweiligen Einwirkzeit werden die Farbpigmente aus dem Haar gestrichen und die nächste Blondierung folgt. So wird weitergemacht, bis der gewünschte Aufhellungsgrad erreicht wurde. Je nach Ausgangsphase kann sich dieser Prozess über mehrere Stunden ziehen, ist dadurch allerdings deutlich schonender fürs Haar, als man annehmen würde. Da das Farbergebnis dabei aber auch konstant überwacht werden muss, bieten nur wenige Friseure dieses Verfahren an – und wenn doch, dann nur zu einem sehr stolzen Preis.

Vorteile Nachteile
dauert nur einen Tag teuer
relativ schonend für das Haar wird nicht überall angeboten
dauert mehrere Stunden

2. Strähnchen

Highlights im Haar können deine Mähne ebenfalls heller wirken lassen. Lässt du dir also Stück für Stück immer mehr blonde Strähnen in immer helleren Nuancen setzen, fällt das stufenweise Färben von braun auf blond kaum auf. Wenn du jetzt an Blocksträhnchen aus den 90er Jahren denkst, können wir dich beruhigen. Dank Balayage, Flamboyage und Co. bekommst du ein natürliches Ergebnis, weil die Strähnchen unregelmäßig in die Haare gemalt werden. Der einzige Kritikpunkt an dieser Variante des Aufhellens: Du musst einige Friseurbesuche einplanen – und bezahlen.

Vorteile Nachteile
verschiedene Strähnchentechniken zur Auswahl dauert relativ lang
relativ schonend für das Haar viele Friseurbesuche nötig

3. Hausmittel

Wenn du deine Haare auf natürlichem Wege mit Hausmitteln aufhellen möchtest, darfst du keine Wunder erwarten. Zitronensaft, Honig und Co. haben oft nur einen leichten Effekt auf deine Mähne und erfordern oft zusätzlich das Einwirken von Sonnenlicht. Der Sprung von dunkelbraun auf blond wird dir so wahrscheinlich nicht gelingen. Hast du allerdings eher hellbraune Haare, kannst du dein Glück versuchen und deine Haare so besonders schonend aufhellen.

Vorteile Nachteile
oft sehr kostengünstig nur eine sehr geringe Aufhellung möglich
sehr schonend für das Haar

Von braun auf blond färben: Was sollte man noch beachten?

Beim Blondieren brauner oder braun gefärbter Haare solltest du darauf achten, dass der Wasserstoffanteil in deinem Blondierungsmittel relativ gering ist. So wird dein Haar weniger geschädigt und dein Blondton kann schöner strahlen. Wenn du vor und nach dem Färben eine Haarkur anwendest, schützt das dein Haar – zusätzlich kann Olaplex* helfen, deine Haare zu reparieren.

Braune und braun gefärbte Haare blond zu färben, ist zwar aufwendig, aber nicht unmöglich. Unsere Empfehlung: Lass dich beim Friseur beraten, welche Methode für dich und deine Haarstruktur am besten funktioniert. Welche Erfahrungen hast du gemacht, als du deine braunen Haare aufhellen wolltest? Verrate sie uns gerne in den Kommentaren.

Bildquelle:

Unsplash/christian ferrer

Was denkst Du?

Meine empfehlung für dich

Galerien

Lies auch

Teste dich