Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Balayage selber machen: So färbst du dir natürliche Highlights

Tipps & Tricks

Balayage selber machen: So färbst du dir natürliche Highlights

Wer keine Lust auf sichtbare Ansätze hat, wählt die beliebteste aller Strähnchen-Techniken: Balayage! Die Färbemethode hat sich in den letzten Jahren zum neuen Klassiker entwickelt und das aus gutem Grund. Sanfte Blondtöne und weiche Übergänge sorgen für einen Look wie von der Sonne geküsst – und das ganz ohne Beachurlaub. Wir verraten dir, was genau hinter dem Trend steckt und zeigen dir eine praktische Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Balayage selber machen! 

Balayage – Was steckt hinter dieser Färbetechnik?

Geht es ums Haare färben, ist Balayage schon lange das unangefochtene Thema Nummer eins. Aber was genau steckt hinter diesem Trend? Worin liegt der Unterschied zwischen den angesagten Highlights, Ombré Hair oder einer herkömmlichen Strähnchen-Methode

Die Bezeichnung Balayage lässt sich vom französischen Wort „balayer“ ableiten, was so viel heißt wie „fegen“. Im Unterschied zu anderen Highlights wie den klassischen Foliensträhnen, wird bei der Balayage-Methode – wie der Name nun schon vermuten lässt – die Farbcreme mit einer speziellen, folienlosen Färbetechnik frei Hand und in ungleichmäßigen Abständen in das Haar „gefegt“.  Das Farbergebnis wird dadurch viel natürlicher, die Übergänge fließender wie bei Mode-Influencerin Olivia Palermo. Und das allerbeste: Diese Technik sorgt für besonders langen Halt!

Für wen eignet sich Balayage?

Das Geheimnis einer gelungenen Balayage liegt im Farbzusammenspiel der verschiedenen Nuancen. Damit deine neue Haarfarbe nach dem Färben noch immer super natürlich wirkt, sollte dein Friseur zwischen Ansatz und Spitzen unterschiedliche Farbnuancen auswählen, die sich lediglich in zwei bis drei Tontiefen unterscheiden. Somit eignet sich die Färbetechnik für alle Haartypen. Egal ob blond, kupfer, braun oder schwarz, mit Balayage-Highlights kannst du jedes Haar veredeln – sowohl natürliches als auch bereits chemisch-vorbehandeltes.

Und welche Haarlänge ist die beste Grundvoraussetzung für den Balayage-Look? Von langer Mähne über den Cavi-Cut bis hin zum Chin-Long-Bob, sie alle können diese Highlights tragen. EInzige Ausnahme: Kurzes Haar. Hier wird es schwierig für ein gleichmäßiges Ergebnis zu sorgen.

Worin liegt der Unterschied zu Ombré Hair?

Was aber, wenn dein natürlicher Haarton dunkel ist und du Lust auf viel helleres Haar hast? Keine Sorge, auch du kannst in den Haargenuss neuer Highlights kommen. Jedoch mit einem anderen Namen. Denn bei kontrastreichen Farbunterschieden, die vom Ansatz in die Spitzen heller verlaufen, handelt es sich um Ombré Hair. Ein Farbtrend, der mit einer ähnlichen Freihand-Methode erarbeitet wird, die Ergebnisse jedoch unterschiedlich sind.

Balayage oder Foilyage?

Die Strähnentechnik Balayage sitzt seit Jahren auf dem Thron der Highlights. Doch sie bekommt immer stärkere Konkurrenz: Die Foilyage! Sie sieht aus wie eine Balayage, doch worin besteht eigentlich der Unterscheid? Man könnte sagen, dass es sich bei einer Foilyage um eine Weiterentwicklung der Balayage handelt, deren Wirkung verstärkt wird, dabei aber nicht an Natürlichkeit verliert, sondern noch daran gewinnt: Haare wie von der Sonne geküsst 2.0!

Friseurbesuch oder selbst färben?

Du möchtest nun auch eine Haarfarbe wie von der der Sonne geküsst? Wer sich für die Balayage-Technik entschieden hat, steht vor einer weiteren Frage: Friseur oder selbst färben? Eine Frage, die der Profi ganz klar mit Friseurbesuch beantwortet, denn nur hier ist ein perfektes Farbergebnis garantiert. Dein Friseur kann dich typgerecht beraten und nur er hat die Kenntnisse über die die große Auswahl an Haarfarben. Was kosten Balayage-Highlights? Je nach Haarlänge und -dicke und Friseursalon variieren die Preise. Möglich ist der Strähnen-Service ab ca. 100 Euro.

Sicherlich kostet der Besuch beim Profi mehr als ein DIY-Projekt, aber das wird es wert sein! Solltest du dich doch dazu entscheiden, die Balayage-Strähnen selbst zu färben, haben wir eine DIY-Anleitung für dich. Schnapp dir deine beste Freundin, denn vier Hände erleichtern das Strähnen-Experiment ungemein.

Balayage selber machen

Was du für selbst gefärbte Strähnchen im Balayage-Look brauchst:

Schritt 1: Bevor du richtig loslegst, solltest du die Watte-Streifen vorbereiten. Die Streifen kannst du ganz einfach zurechtzupfen. Bereite mindestens 15-20 Stück vor. Achte darauf, dass sie maximal so lang sind, wie deine Strähnen breit werden.

Schritt 2: Kämm deine Haare und setz dabei deinen Scheitel an die Position, an der du ihn trägst (oder später tragen möchtest). Nun teilst du deine Haare ab. Streif dir dafür am besten mit den Zeigefingern über den Ohren entlang zum Hinterkopf und versuch dabei eine gerade horizontale Einteilung zu schaffen. Die oberen Haare können anschließend hochgesteckt werden.

Danach teilst du die Nacken-Partie zuerst vertikal in der Mitte und anschließend ein weiteres Mal horizontal, so dass du vier kleinere Abteilungen hast. Diese solltest du ebenfalls mit Clips fixieren. (Solltest du sehr viel und langes Haar haben, solltest du die Anzahl der Abteilungen erhöhen)

Schritt 3: Starte mit einer der unteren Abteilungen und toupiere die Strähne mit einem Stilkamm. Sei nicht zaghaft. Umso besser du toupierst, umso schöner werden die Übergänge.

Schritt 4: Tunke den Farbpinsel nur mit den Pinselspitzen in die Blondierung oder Coloration und starte. Arbeite nur mit der Kante des Pinsels, denn es geht bei dieser Technik darum, die Farbe auf die Haare „zu fegen“. Wenn du deine Haarsträhne straff an der Spitze zusammenhältst, formt sie sich zu einer Art „V“. Diese Form gilt es nun nachzuzeichnen. Setze den Pinsel außen an der Strähne an und zieh die Farbe etwas in die Längen. Wiederhol den Vorgang auf der anderen Seite, setze jedoch etwas tiefer an. Die beiden Seitenlinien laufen nun zu den Spitzen zusammen, die du komplett mit Farbe bestreichst. Arbeite die Blondierung gern zusätzlich mit den Fingern ein. Für perfekte Übergänge, fächerst du mit dem Pinsel (ohne neue Farbe aufzunehmen) über das Haar im Innenraum deines „V“s.

Schritt 5: Diesen Vorgang wiederholst du bei deinen weiteren Nacken-Partien. Jetzt kommt die Watte zum Einsatz. Leg die gezupften Streifen zwischen alle bearbeiteten Strähnen an die Ansätze. Die stützen die Strähnen und sorgen dafür, dass sich die Coloration nicht zwischen den Haarsträhnen vermischt.

Schritt 6: Nun teilst du deine Haare am Oberkopf, ähnlich wie zuvor im Nacken, in kleine Partien und arbeitest dich von Haarsträhne zu Haarsträhne.

Schritt 7: Angekommen am Scheitel und der vorderen Partie zum Gesicht, kannst du knapp vor dem Haaransatz mit deinem „V“ beginnen. „Face-Framing-Highlights“ sorgen für mehr Kontur und einen frischeren Teint. Anschließend kann die Farbe einwirken.

Perfekt zum Strähnchen selbst färben: Colovista Brunette Bleach, erhältlich für 9,90 Euro bei Amazon*.

strähnchen selbst färben - brunette bleach

Die perfekte Pflege für Balayage-Haare

Egal ob du dich für den Friseur oder das Haarfärbe-Experiment in Eigenregie entscheidest, eins gilt für beide Varianten: Haarpflege ist ein absolutes Muss, denn chemisch behandeltes Haar benötigt extra viel Liebe! Coloriertes, aber besonders blondiertes Haar neigt durch die aufgeraute Struktur schneller dazu, strapaziert zu sein und das kann sich bei mangelnder Pflege sichtbar machen. Trockenes und brüchiges Haar ist die Folge. Damit das nicht passiert, solltest du deine Haare mit revitalisierenden Haarprodukten pflegen. Neben einem passenden Shampoo sollte auch nach jeder Haarwäsche ein Conditioner sowie mindestens einmal die Woche eine Haarkur verwendet werden.

Redken Color Extend Magnetics Shampoo & Conditioner Duo

Redken Color Extend Magnetics Shampoo & Conditioner Duo

Egal für welche Variante du dich entscheidest, eine Sache ist schon jetzt sicher: Mit Balayage-Highlights liegst du genau richtig. Du wirst deine Haarfarbe ganz bestimmt lieben!

Du hast Lust auf noch mehr Inspiration in Sachen Haare? Dann schau dir am besten gleich die Frühlings-Frisuren der Stars an!

Die schönsten Frühlings-Haartrends 2020 - abgeschaut bei Stars!

Die schönsten Frühlings-Haartrends 2020 - abgeschaut bei Stars!
BILDERSTRECKE STARTEN (23 BILDER)
Bildquelle:

Getty Images/Jasmina007

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich