Haare zu dunkel gefärbt
Christina Tobiasam 17.10.2018

Du hast dir deine Haare zu dunkel gefärbt oder getönt und weißt nicht, was du jetzt tun kannst? Diese 5 Tipps können dir helfen, deine Haarfarbe aufzuhellen.

1. Haare waschen

Die einfachste und zugleich schonendste Variante ist, die Haarfarbe einfach auszuwaschen. Dafür solltest du ausdrücklich kein Color-Shampoo benutzen, sondern besser auf ein Tiefenreinigungsshampoo* oder andere Haarpflegemittel ohne Silikone setzen. Auch ein Anti-Schuppen-Shampoo* wird oft empfohlen, da es die Haarstruktur aufraut und so Farbe entziehen kann. Lass das Shampoo am besten wenige Minuten einwirken, bevor du es auswäschst.

Da die Haare dadurch strapaziert werden, solltest du im Anschluss auf die richtige Haarpflege achten. Eine selbst gemachte Haarkur oder spezielle Leave-In-Produkte sind zum Beispiel eine gute Wahl. Egal, welches der genannten Shampoos du verwendest: Mach dir bewusst, dass mehrere Haarwäschen nötig sein werden, um die zu dunkel gefärbten Haare wieder aufzuhellen. Hab Geduld!

Auch ein Haarpeeling kann dir helfen, deine Haare zu entfärben!

Artikel lesen

2. Color Remover benutzen

Ein Haarfarben-Entferner rückt den zu dunklen Haaren mit Chemie zu Leibe. Er zieht die Farbpigmente aus den Haaren, um sie so zu entfärben. Wie gut das am Ende funktioniert, hängt allerdings immer von deiner eigenen Haarstruktur und der verwendeten Farbe ab. Angewendet wird der Color Remover wie eine Haarfarbe, mit einer Einwirkzeit von ungefähr einer halben Stunde. Das bekannteste Produkt auf dem Markt heißt Colour B4*. Der Haarfarben-Entferner ist frei von Ammoniak und ist bei dm und online erhältlich.

3. Strähnchen machen lassen

Wer dunkle Haare aufhellen möchte, muss nicht gleich die komplette Haarfarbe ändern, sondern kann mit Strähnchen ein paar hellere Farbreflexe ins Haar zaubern. Besonders gut eignet sich zum Beispiel die Balayage-Technik, bei der die Strähnchen mit einem Pinsel ins Haar gemalt werden. So entsteht ein individuelles Muster, das besonders natürlich wirkt. Aber auch ein Ombré-Look, der von der dunkleren Haarfarbe in eine hellere verläuft, ist eine gute Möglichkeit, um deine Haare heller wirken zu lassen.

Balayage vs. Ombré: Welche Unterschiede gibt es?

Artikel lesen

4. Hausmittel ausprobieren

Um deine Haare möglichst natürlich aufzuhellen können Hausmittel eine Lösung sein. Hier darfst du zwar keine Wunder erwarten, dafür schädigst du deine Haare aber auch nicht oder kaum. Einen Versuch ist es somit immer wert. Um die Haare zu entfärben und einige Nuancen heller erscheinen zu lassen, werden Zitronensaft, Backpulver und Kamillentee oft empfohlen.

So wendest du die Hausmittel an:

  • Zitronensaft: Mische 300 ml Wasser (am besten lauwarm) mit drei Esslöffeln Zitronensaft und verteile sie in deinen Haaren. Nach 20 Minuten wäschst du das Ganze wieder aus. Da die Säure dein Haar strapaziert, solltest du im Anschluss immer eine Kur verwenden. Tipp: Setzt du dich während der Einwirkzeit zusätzlich in die Sonne, kann die UV-Strahlung die Wirkung noch verstärken.
  • Backpulver: Gib zwei Esslöffel Backpulver zur Shampoo-Portion, die du normalerweise zum Waschen der Haare verwenden würdest. Verteile das Gemisch im Haar und wasche es nach zwei Minuten wieder aus.
  • Kamillentee: Koche einen starken Kamillentee aus mindestens fünf Teebeuteln und lasse ihn abkühlen. Spüle deine Haare mit dem kalten Tee. Nach 30 Minuten kannst du den Tee wieder aus den Haaren waschen.

5. Zum Profi gehen

Gerade wenn deine Haare durch einige Experimente schon etwas strapaziert wurden oder du über eine Blondierung nachdenkst, macht es Sinn, einen Profi aufzusuchen. Ein Friseur kann dich individuell beraten und dir helfen, deine Wunschhaarfarbe zu erreichen – und das ganz ohne, dass du einen Grün– oder Orangestich fürchten musst.

Damit dir in Zukunft keine Patzer mehr beim Haarefärben passieren, haben wir in unserer Galerie 12 typische Fehler für dich gesammelt und verraten, wie du sie vermeiden kannst!

12 Fehler beim Haarefärben – und wie du sie vermeidest

Wie du siehst: Wenn du die Haare zu dunkel getönt oder gefärbt hast, ist das kein Weltuntergang. Durch das Verblassen der Haarfarbe beim Waschen erledigt sich das Problem mit der Zeit oft ganz von allein. Aber auch für Ungeduldige bleiben mit Hausmitteln, Color Removern und Co. einige Optionen, um den Fehler wieder auszugleichen. Hast du noch einen Tipp parat? Verrate deine Erfahrungen gerne in den Kommentaren.

Bildquelle:

Unsplash/María Victoria Heredia Reyes


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?