Haare schwarz färben Schneewittchen
Katja Nauckam 12.04.2018

Du stehst auf den Schneewittchen-Look und möchtest deine Haare schwarz färben? Dann solltest du vorher einige Punkte bedenken, damit es nach dem Färben kein böses Erwachen gibt. Schwarz gefärbte Haare lassen sich so schnell nicht wieder zurückfärben. Sei dir daher der folgenden Aspekte stets bewusst.

Schwarze Haare und ein heller Teint faszinieren uns, da sie etwas sehr Geheimnisvolles und Starkes ausstrahlen. Wer sich für eine schwarze Haarfarbe entscheidet, möchte die Blicke auf sich lenken und wünscht sich eine elegantere Ausstrahlung. Denn Schwarz steht für Eleganz, Stärke und Anmut. Daher ist es verständlich, wenn du dir einen neuen Look im Stil von Dita von Teese, Kim Kardashian oder der früheren Katy Perry wünschst.

Ist Schwarz überhaupt in? Das sind die Haarfarbentrends für 2018

Artikel lesen

#1 Sei dir sicher, dass schwarze Haare zu deinem Teint passen

Haare wirken nie für sich allein, sondern immer zusammen mit deinem Teint und deiner Hautfarbe. Bevor du dich also fragst, ob dir diese oder jene Farbe steht, solltest du nach deinem Hauttyp gehen. Schwarzes Haar lässt dich immer sehr blass wirken. Wenn du also bereits schon Probleme mit fahler Haut hast, dann solltest du vielleicht nicht noch die Haare schwarz färben. Stehst du jedoch auf den märchenhaften Schneewittchen-Style und trägst gern roten Lippenstift, kann dich schwarzes Haar wieder sehr elegant wirken lassen. Probiere doch am besten einmal mit einer Perücke* aus, wie du wirkst, bevor du zur Farbe greifst. Besonders schön wirkt schwarzes Haar bei sehr dunklen Hauttypen.

#2 Prüfe, ob die Farbe zu deinen Augen passt

Auch deine Augenfarbe solltest du nicht außer Acht lassen. Schwarzes Haar passt sehr gut zu grünen und braunen Augen. Bei blauen Augen wirkt es eher kalt, was natürlich auch faszinierend sein kann, wenn du auf den Gothic-Look stehst. Es ist wichtig, dass du dich mit der sehr kontrastreichen Haarfarbe wohlfühlst und sie zu deinem Gesicht passt. Mach auch mal ein paar Selfies von dir und schau dir an, ob du dir so gefällst. Meist ist die Wirkung dann oft eine andere als in deiner Vorstellung.

Haare schwarz färben

Schwarze Haarfarbe lässt sich nicht so leicht wieder umfärben.

#3 Teste die Farbe mit einer Tönung

Wenn du vorher lange Zeit sehr helle Haare hattest und eher Blond- oder Brauntöne getragen hast, ist das Färben von schwarzem Haar ein sehr großer Schritt. Viele unterschätzen es, wie stark die dunkle Farbe die Wirkung des Gesichts beeinflusst. Ich würde dir empfehlen, die Farbe vorher mit einer Tönung* zu testen, die sich leichter wieder auswäscht. Solltest du vom Ergebnis immer noch begeistert sein, stet dem Färben nichts mehr im Wege.

#4 Sei dir bewusst, dass die Kopfhaut bei feinen Haaren durchschimmert

Bei schwarzgefärbtem Haar, das sehr fein ist, schimmert meist stärker die Kopfhaut durch. Dadurch wirkt das Haar oft noch dünner und man sieht auch deine Ansätze schneller. Hier kommt es natürlich auch auf deine Frisur an. Bei langem dünnen Haar fällt es vielleicht weniger auf als bei einem Kurzhaarschnitt.

#5 Achte auf deine Ausgangsfarbe

Am besten lassen sich hellere Haartöne schwarz färben. Hier wird das Farbergebnis am intensivsten. Allerdings kann es sein, dass deine blonden Haare zunächst einen Grünstich bekommen. Hier müsstest du noch mal drüberfärben oder den Grünstich mit unseren Tipps neutralisieren. Bei bunten oder braunroten Farben kann ein Farbstich entstehen, den du nur mit guter Pflege wieder herausbekommst. Natürlich ist auch der Kontrast von blondem zu schwarzem Haar am stärksten und wird für die meiste Aufmerksamkeit sorgen. Wenn dir also ein glanzvoller Auftritt wichtig ist und du komplett deinen Typ verändern willst, könnte dir das gefallen.

Schwarz ist dir zu dunkel? Dann probiere es doch erst mal mit einem dunkleren Braunton. So geht’s

Artikel lesen

#6 Graue Haare schwarz färben

Wenn du deine grauen Haare schwarz färben möchtest, solltest du darauf achten, die Ansätze immer gut mit Farbe zu bedecken. Sobald die Haare wachsen, sieht man das Grau durchschimmern und es wird wieder Zeit zum Färben. Das kann auf Dauer sehr nervig sein. Graue Haare haben außerdem eine andere Haarstruktur und nehmen die Farbe nicht immer so gut an. Für eine intensive Farbe solltest du graue Haare in jedem Fall permanent schwarz färben. Denn graue Haare lassen sich nicht so gut tönen.

Dita von Teese Haare schwarz färben

So schick wie bei Dita von Teese können schwarze Haare wirken.

#7 Gib deinem Haar vor und nach dem Färben eine gute Pflege

Vor dem Haarefärben ist es immer wichtig, deine Haar noch einmal gut zu waschen und eine Pflegespülung oder sogar Maske einzuarbeiten. Damit meine ich nicht nur eine einmalige Haarwäsche, sondern am besten eine mehrwöchige Pflege. Kaputte Spitzen und trockenes Haar lassen sich weniger gut färben. Achte daher darauf, dass deine Haare gesund und geschmeidig sind. Dann wird das Färbeergebnis auch besser und dein Haar wird nicht so stark angegriffen.

Damit dein schwarzes Haar auch den nötigen Glanz erhält, solltest du es auch nach dem Färben mit einem Haaröl pflegen. Hier eignen sich Argan- oder Macadamia-Öl sehr gut.

#8 Vermeide hässliche Farbränder auf der Kopfhaut durch Eincremen

Wenn du dir selbst die Haare schwarz färben willst, dann creme vorher unbedingt deine Gesichtshaut sowie die Ohren und den Hals und Nacken gut ein. Dafür eignen sich Vaseline, Öl oder eine fetthaltige Creme. So vermeidest du hässliche Farbflecken auf deiner Haut. Beginne immer beim Haaransatz mit dem Auftragen der Farbe, damit keine Flecken auf der Kopfhaut entstehen.

Haare selber färben: Darauf musst du achten

Artikel lesen

#9 Färbe den Ansatz regelmäßig nach

Wenn deine Ausgangsfarbe sehr hell ist, dann sehen die nachwachsenden Ansätze schnell besonders unschön aus. Du musst nicht unbedingt dein gesamtes Haar aller vier Wochen nachfärben. Je nachdem, wie schnell deine Haare wachsen, müsstest du eventuell nur die Ansätze nachfärben. Es gibt jedoch mittlerweile auch einen kleinen Trick: Du kannst den Haaransatz mit Ansatzspray in der passenden Farbe zeitweise gut kaschieren. Eine dauerhafte Lösung für intensive, gleichmäßige Farbe ist das natürlich nicht.

Haare färben ist kinderleicht? Das denken viele und wundern sich dann über Haarausfall, kaputte Spitzen oder Farbstiche. Wir zeigen dir hier noch mal, welche Fehler du beim Färben vermeiden kannst.

12 Fehler beim Haarefärben – und wie du sie vermeidest

Du bist noch unsicher, ob du deine Haare schwarz färben sollst? Frag doch einmal in deinem Freundeskreis nach, wer Erfahrungen mit solch krassen Haarveränderungen hat. In jedem Fall solltest du es dir vorher gut überlegen, denn Schwarz fällt auf und lässt sich kaum zurückfärben.

Bildquelle:

iStock/nicoletaionescu/Sielulintu/Alberto E. Rodriguez

Hat Dir "Haare schwarz färben: 9 Tipps für die optimale Farbe" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?