Silbershampoo bei braunen Haaren
Christina Tobiasam 31.05.2018

Dass Silbershampoo bei einem Gelbstich im blondierten Haar die Rettung sein kann, wissen wir bereits. Aber wie wirkt Silbershampoo bei braunen Haaren? Wir gehen der Sache auf den Grund!

Ist Silbershampoo nur etwas für Blondinen?

Silbershampoo besteht aus violetten und blauen Pigmenten und gilt vor allem als Allheilmittel für missglückte Blondierungen. Da Violett die Komplementärfarbe zu Gelb ist, kann es eine zu gelb geratene blonde Mähne wieder neutralisieren. Auch bei einem leichten Orange- oder Rotstich im blonden Haar kann Silbershampoo wahre Wunder bewirken. Vorsicht: Ist der Rotstich allerdings zu stark, kann ein unschöner Farbschleier entstehen.

Aber was kann das blau-lila-farbene Silbershampoo bei braunen Haaren bewirken? Wenn du aus deinen braun gefärbten Haaren einen Orange- oder Rotstich entfernen möchtest, solltest du darauf achten, dass du ein Silbershampoo mit vorrangig blauen Pigmenten* wählst. Da Blau die Komplementärfarbe zu Orange ist, kannst du so deine orangefarbenen Haare loswerden.

Darum ist blaues Shampoo ein echter Geheimtipp für braunes Haar!

Artikel lesen

Längere Farbbrillianz durch Silbershampoo?

Außerdem liest man auf verschiedenen Internetseiten immer wieder den Tipp, dass Silbershampoo braune Haare länger strahlend schön aussehen lässt. Die Theorie dahinter: Mit der Zeit wäscht sich die Farbe aus dem Haar und verliert an Intensität. Die Folge kann ein Graustich sein bzw. eine fahle Nuance, die nicht mehr strahlt. Silbershampoo soll diesen Vorgang verlangsamen, weil die enthaltenen Pigmente sich quasi schützend um das Haar legen sollen. Oft findet man auch den Hinweis, dass es die braunen Haare aschiger machen würde, sodass deine Haare in einem trendigen Aschbraun erstrahlen.

Die Wirkung ist nicht garantiert

In anderen Fällen liest man, dass das Shampoo keinen merklichen Effekt gehabt haben soll. Stell dich also darauf ein, dass Silbershampoo bei braunen Haaren nicht immer so wirkt, wie es dir versprochen wird. Davor, dass deine Haare blau oder lila werden, musst du aber keine Angst haben. Denn so stark sind die Pigmente im Shampoo nicht. Das Schlimmste, was dir passieren kann, ist, dass deine Mähne ausgetrocknet wird. Daher solltest du das Shampoo nicht bei jeder Haarwäsche anwenden und immer darauf achten, dass dein Haar ausreichend mit Feuchtigkeit versorgt wird. Eine selbstgemachte Haarkur kann hier zum Beispiel Abhilfe schaffen.

Hand aufs Herz: Ist dir nicht auch schon mal ein kleines Malheur beim Färben deiner Haare unterlaufen? In unserer Bildergalerie entdeckst du ganz typische Fehler, die im Bad beim Haare Selbstfärben passieren können – und natürlich Tipps, wie du sie vermeiden kannst.

12 Fehler beim Haarefärben – und wie du sie vermeidest

Wie du siehst: Silbershampoo kann man auch bei braunen Haaren anwenden. Ob du davon allerdings tatsächlich einen aschigeren Farbton im Haar bekommst oder deine Haare mehr glänzend werden, ist eher fraglich. Was denkst du: Kann Silbershampoo bei braunen Haaren wirklich einen merklichen Effekt erzielen oder ist es doch besser für Blondierunfälle geeignet? Verrate uns deine Erfahrungen gerne in den Kommentaren.

Bildquelle:

iStock/SvetlanaFedoseeva


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?

Meine Empfehlung für dich

Rotstich entfernen

7 Tipps

Rotstich entfernen: So gelingt's