Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. desired
  2. Liebe
  3. Dating
  4. dates & desires: Warum ich einen Fuckbuddy will – aber keinen finde

Teil 13

dates & desires: Warum ich einen Fuckbuddy will – aber keinen finde

© Getty Images / AleksandarNakic
Anzeige

Auf Dating-Apps wollen alle nur Vögeln? Schön wär's. Während andere Menschen versuchen, dort eine*n Partner*in zu finden, scheitere ich schon auf der Suche nach Sex. Regelmäßigen Sex meine ich, mit derselben Person. Also etwas Lockeres – das, was doch heute eigentlich ziemlich viele wollen, oder nicht? Warum sich das Ganze schwieriger gestaltet als gedacht, verrate ich euch in meiner Kolumne.

Seit ich meine erste Freundschaft Plus-Erfahrung gemacht habe und sie am Ende länger hielt als meine letzte Beziehung, bin ich sehr überzeugt von dem Konzept. Unverbindlicher Sex kann funktionieren – und zwar ganz ohne Drama und ohne, dass eine Person durch die körperliche Nähe Gefühle entwickelt. Sich hin und wieder im Bett treffen, aber nicht zwingend aufeinander festgelegt zu sein, klingt für mich nach der exakt richtigen Menge an Verbindlichkeit. Vor allem jetzt, in der kalten Jahreszeit, wenn niemand Bock hat, rauszugehen und das Einzige, was läuft, die Nase ist. Da ist es schon nett, jemanden zu haben, bei dem man weiß, was man am Ende des Abends bekommt. Für mich steht also fest: Der Winter ist da, Dating bei Minusgraden nervt – ich brauche einen Fuckbuddy.

How to find a fuckbuddy (oder auch nicht)

Und wo findet man sowas am besten? Klar, auf Dating-Apps. Wenn es nach meinen männlichen Freunden geht, gibt es für Frauen nichts Einfacheres, als dort jemanden fürs Bett zu finden. Immerhin sei die Auswahl riesig, die Matches würden einem nur so zufliegen und wer sagt schon „Nein” zu Sex ohne Verpflichtungen? Richtig. Genau mit dieser Einstellung bin ich an die Sache rangegangen – ohne klar definierte Absichten, aber mit der Tendenz, jemanden zu finden, der nicht nur einmal mit mir schlafen will und mich dann ghostet. Fazit: Meine Freunde lügen. Es ist überhaupt nicht einfach, unverbindlichen Sex zu bekommen. Zumindest nicht, wenn man ihn mehrmals mit derselben Person haben möchte.

Sexting: 15 heiße Sprüche für deine Nachrichten Abonniere uns
auf YouTube

Verpasste Booty Calls und Brunch-Einladungen

Stattdessen hätte ich da einen Typen im Angebot, der mich Letztens aus dem Nichts freitagabends anrief, dann aber nicht mehr rangegangen ist als ich zurückrief und sich danach nie wieder gemeldet hat. Vermutlich hat er innerhalb von 20 Minuten eine andere Beschäftigung für den Abend gefunden und mich danach ganz plötzlich vergessen. Klar, wer kennt es nicht? Dann gibt es noch einen anderen, der mich an einem Freitagabend angerufen hat – allerdings nicht mit Booty-Call-Absichten, sondern um mich am nächsten Tag zum Brunchen mit seinen Jungs einzuladen. Super lieb, keine Frage! Aber auch nicht wirklich zielführend. #friendzone Last but not least ist da jemand, den ich schon ein paar Mal getroffen habe und mit dem es sowohl menschlich als auch sexuell matcht. Eigentlich ziemlich perfekt, nur leider gibt es einen Haken: Er hat nur ungefähr einmal im Monat Zeit für mich und fühlt sich unter Druck gesetzt, wenn ich ihn häufiger sehen bzw. häufiger mit ihm schlafen will. Ganz offensichtlich kann schon regelmäßiger Sex für Verbindlichkeitspanik sorgen.

Bin ich zu spät für die Cuffing Season?

Als wäre meine Ausbeute der letzten Monate nicht schon enttäuschend genug, ist auf den Dating-Apps gerade irgendwie auch tote Hose angesagt (im wahrsten Sinne des Wortes). Von Matches fehlt bei mir jede Spur und ich frage mich ernsthaft, was da los ist. Hat der Winterschlaf schon eingesetzt? Bin ich zu spät dran, um mir jemanden für die Cuffing Season aka zum Überwintern zu suchen? Swipe ich immer nur die Männer nach rechts, die mich nach links swipen? Oder braucht mein Profil mal wieder ein Upgrade? Wenn es dann doch mal ein Match gibt – oh Wunder – und ich den ersten Schritt mache, fehlt es dafür an Antworten und ich werde eiskalt ignoriert. Auch nicht wirklich zielführend. Und mega unfreundlich noch dazu.

Rica Pahlke
Rica Pahlke, desired-Redakteurin für Social Media, News & Liebe

Prognose für den Winter: Unbefriedigend

Die gute und die schlechte Nachricht zugleich? Der Winter ist lang und es kann noch einiges passieren. Ich bleibe gespannt, ob sich an der Fuckbuddy-Front bald etwas verändert oder zumindest die Dating-Apps wieder funktionieren. Aber hey, irgendwie ist es doch auch schön (oder erschreckend?) zu sehen, dass diejenigen, die bei Tinder, Bumble und Co. nach einer festen Beziehung suchen, mit ihrem Struggle nicht allein sind. Denn scheinbar fängt das Problem mit der Verbindlichkeit schon viel früher an. Ich hoffe, ihr habt bei eurer Suche – wonach auch immer ihr gerade Ausschau haltet – mehr Erfolg als ich. <3

Alle unsere dates & desires-Kolumnen findest du hier im Überblick:

dates & desires: Die wöchentliche Dating-Kolumne von Lara & Rica

dates & desires: Die wöchentliche Dating-Kolumne von Lara & Rica
BILDERSTRECKE STARTEN (24 BILDER)

Hat dir "dates & desires: Warum ich einen Fuckbuddy will – aber keinen finde" gefallen? Dann hinterlasse uns ein Like oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns über dein Feedback - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest, Instagram, TikTok, Flipboard und Google News folgen.