Beyonce gibt 1700 Euro für Fast Food aus

Vor kurzem trat Beyoncé beim legendären britischen „V Festival“ auf und gab für ihre Fans auf der Bühne mal wieder alles. Dabei muss die Sängerin so viele Kalorien verbrannt haben, dass sie im Anschluss einen Bärenhunger hatte. Sie gab satte 1700 Euro für Fast Food aus!

Die Angestellten des Restaurants „Nando’s“ müssen nicht schlecht gestaunt haben, als plötzlich eine riesige Menschenmasse ihren Laden stürmte – mit dabei keine Geringere als Beyoncé. Wie das Portal „NME“ schreibt, hatte die Sängerin wohl nach ihrem Gig auf dem Festival einen solchen Appetit auf Hähnchen, dass sie gleich im Anschluss mit ihrer gesamten Mannschaft essen gegangen ist. Die Bestellung hatte es auch dementsprechend in sich!

Beyoncé posiert auf dem roten Teppich

Beyoncé hat ihre Mitarbeiter eingeladen

Wie das Format zu berichten weiß, orderte Beyoncé nämlich gleich 48 Portionen Fritten, 48 Hähnchen, 12 Veggie Burger, 24 Krautsalate und obendrein noch 24 Reisgerichte. Der riesigen Bestellung entsprechend fiel auch die Rechung aus. Satte 1709 Euro kostete Beyoncé das leckere Menü für ihre Crew. Welche Leckereien die Sängerin davon selbst verdrückte, ist leider nicht bekannt.

Beyoncé kam zu spät zum Auftritt

Doch so rücksichtsvoll, wie Beyoncé mit ihren Angestellten umgeht, scheint sie sich leider nicht immer ihren Fans gegenüber zu verhalten. Bevor sich die Sängerin mit ihren Mitarbeitern einen schönen Abend machte, soll sie wenige Stunden vorher ihre Fans über dreißig Minuten lang warten lassen haben. Als die Sängerin dann mit deutlicher Verspätung die Bühne betrat, gab es laut dem Portal für Beyoncé anscheinend auch den einen oder anderen Buh-Ruf.

Wir finden es toll, dass Beyoncé die Spendierhosen an hatte und sich und ihrer Crew ein leckeres Abendessen spendierte. Schade nur, dass die Sängerin auf ihre Fans nicht immer so viel Rücksicht nimmt.

Bildquelle: Gettyimages/Eamonn McCormack

Topics:

Beyoncé


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • DoertyDoerte am 22.08.2013 um 15:52 Uhr

    Ich könnte mir auch ganz gut vorstellen für Beyonce zu arbeiten: Hat sie nicht zuletzt noch all ihren Mitarbeitern eine satte Bonuszahlung zukommen lassen?

    Antworten