Beyonce Knowles: Die Klage läuft weiter

Beyonce Knowles wurde bereits im April von dem Computerspielhersteller „Gate Five“ verklagt. Jetzt verlor Beyonce Knowles die erste Runde im Rechtsstreit.

Beyonce

Beyonce Knowles hat die erste Runde im aktuellen Rechtsstreit verloren.

Das sieht nicht gut aus für unsere liebe Beyonce Knowles. Der Videogame Hersteller „Gate Five“, der gemeinsam mit Beyonce Knowles ein Videospiel produzieren wollte, verklagte die Sängerin bereits vor einigen Monaten auf mehrere Millionen Dollar. Laut Geschäftsführung des Herstellers “Gate Five” wirft Beyonce Knowles vor, das gemeinsame Projekt ganz abrupt abgebrochen zu haben, woraufhin 70 Prozent der Belegschaft den Job verlor.

Beyonce Knowles schickt ihre Anwälte vor

Klar, dass Beyonce Knowles sich das nicht gefallen lässt. Ihre Anwälte forderten gestern vor dem New Yorker Gericht ein, die Klage fallen zu lassen. Den Plan hat Beyonce Knowles aber ohne den Richter Charles Ramos gemacht, der lehnte diese Forderung nämlich eiskalt ab. Da muss Beyonce Knowles jetzt wohl in den sauren Apfel beißen – oder weiter geduldig ihre Anwälte vorschicken.

Ganz egal, wie sie sich entscheidet: So richtig professionell verhält sich Beyonce Knowles da gerade nicht. Ein bisschen mehr Rückrat wäre wünschenswert!

Bildquelle: gettyimages

Topics:

Beyoncé


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • tomatencreme am 07.12.2011 um 17:23 Uhr

    Ach Mensch, das muss man wohl auf die Schwangerschaftshormone der guten Beyonce schieben...

    Antworten
  • tomatencreme am 07.12.2011 um 17:23 Uhr

    vvvv

    Antworten