Lindsay Lohan sperrt sich wegen Sexszene im Schrank ein

Lindsay Lohan soll den Regisseur und ihre Co-Stars am Set von „The Canyons“ mit ständigen Wut- und Tränenausbrüchen in den Wahnsinn getrieben haben.

Lindsay Lohan hat momentan mit vielen Dingen zu kämpfen – unter anderem auch damit, dass es mit ihrer Karriere als Schauspielerin stetig abwärts geht. Einer der Gründe könnte ihr unprofessionelles Verhalten am Set sein, wie ein Zeuge nun berichtet.

Das Magazin der „New York Times“ brachte vor kurzem ein Feature, in dem Lindsay Lohan und ihr Kampf gegen eine sich im stetigen Abwärtsstrudel befindliche Filmkarriere näher beleuchtet werden. Laut dem Journalisten, der Lindsay Lohan bei den Dreharbeiten zu „The Canyons“ begleiten durfte, hätte das Starlet vor allem ein großes Problem: sich selbst. So soll Lindsay Lohan sich vor einer Szene, in der sie mit drei Pornodarstellern Sex simulieren sollte, in einen Kleiderschrank eingesperrt und sich über eine Stunde geweigert haben, wieder herauszukommen.

Lindsay Lohan: Macht sie sich selbst kaputt?

Während der Schrankvorfall noch mit Scham und Angst vor der schwierigen Szene erklärt werden könnte, fand der während der Dreharbeiten ständig anwesende Reporter keine Entschuldigung dafür, dass Lindsay Lohan an zwei Tagen hintereinander überhaupt nicht am Filmset erschien, und das ohne jegliche Vorwarnung oder Entschuldigung. Der Regisseur Paul Schrader habe Lindsay Lohan danach sofort gefeuert, sie aber nach einer Woche wieder eingestellt – nachdem Lindsay eine ganze Nacht lang vor seinem Hotelzimmer ausgeharrt und ihn durch die geschlossene Tür darum angefleht hat, so der Journalist der „New York Times“.

Bleibt Lindsay Lohan uneinsichtig?

Der Reporter berichtet weiter, dass Lindsay Lohan bei ihm zwischenzeitlich aber auch den Eindruck erweckt habe, dass sie ganz genau weiß, was sie mit ihrem Verhalten anrichtet. „Ich habe Zeit gebraucht, um mit dem ganzen Sch****, den ich mir letztendlich selbst eingebrockt habe, zurechtzukommen. Und irgendwie habe ich gedacht: ‚Was tue ich eigentlich? Ich mag das hier doch. Ich mag es, hier zu sein.’ Das macht mich glücklich. In ‚Elizabeth’ gab es eine Zeile, da sagt sie: ‚Ich bin so gelangweilt. Mir wurde nie beigebracht, was ich tun soll, wenn ich nicht arbeite’, und ich finde genau das gerade auch heraus“, gab sich Lindsay Lohan erstaunlich selbstreflexiv.

Es scheint so, als habe Lindsay Lohan zumindest erkannt, dass sie mit ihrem Verhalten alles – und sich selbst – zerstört. Wir können nur hoffen, dass sie es bald anders und besser macht!

Bildquelle: Bullspress / Matrix Pictures


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?