Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Kalorien Baguette: Was steckt in dem französischen Brot?

Frühstück

Kalorien Baguette: Was steckt in dem französischen Brot?

Das Baguette ist knusprig und lecker. Es wird gern reich belegt und zum Frühstück oder Abendbrot gegessen. Doch wie viele Kalorien beinhaltet das Gebäckstück?

So viele Kalorien hat ein Baguette

Ein Baguette zeigt sich als langes Weißbrot, das in Frankreich erfunden wurde. Außen ist es knusprig und innen weich, sodass du es vielseitig belegen kannst. Ob mit Marmelade oder einem herzhaften Aufstrich, ob Käse oder Wurst – das Baguette kann sehr vielfältig sein. Häufig wird es auch zum Salat oder anderen Speisen gereicht. Wer nur unregelmäßig zum Baguette greift, hat eine willkommene Abwechslung auf dem Tisch. Mit 297 Kalorien pro 100 Gramm hat es eher viele Kalorien, die noch einmal steigen, wenn es herzhaft und dick belegt wird.
Das Baguette besteht aus Weizensauerteig. Dafür werden Weizenmehl, Wasser, Backhefe und Salz verknetet, sodass daraus nach dem Backen das französische lange Brot entstehen kann. Es kommt mit einem hohen Kohlenhydratanteil und einem geringen Ballaststoffanteil daher. Eiweiß ist mit sieben Gramm pro 100 Gramm Baguette eher wenig vertreten. 

Kalorien pro 100 g Baguette

  • Energie: 297 kcal / 1.244 KJ
  • Fett: 3 g
  • Kohlenhydrate: 58,4 g
  • Eiweißanteil: 7 g
  • Ballaststoffanteil: 4 g

Kalorien eines Baguettes (240 g)

  • Energie: 713 kcal / 2.987 kJ
  • Fett: 7,2  g
  • Kohlenhydrate: 140,2 g
  • Eiweißanteil: 16,8 g
  • Ballaststoffanteil: 9,6 g

Kauf- und Lagerungstipps für Baguette

Frisches Baguette ist fluffig, weich und knusprig zugleich. Es zergeht im Mund, knuspert beim Kauen und kann lecker belegt werden. Dabei gibt es Baguette aus Weizen, aus Hafer und vielen anderen Sorten. Es kann mit Körnern, Chiasamen, Haferflocken, Zwiebeln, Oliven oder auch Knoblauch bestückt werden, um einen leckeren Geschmack zu bieten. Die Kaufempfehlung hierbei lautet: Greif zu dem Baguette, das dir am besten schmeckt. Um das wirklich frische Baguette genießen zu können, solltest du es am Tag des Kaufs aufbrauchen. Falls du es erst später isst und es noch warm ist, solltest du die Baguette-Tüte öffnen, damit das Baguette nicht feucht und dadurch pappig wird. Für eine Person ist ein Baguette aber immer recht viel. Wenn du schon weißt, dass du es nicht aufbrauchen wirst, kannst du es bei Zimmertemperatur in Alufolie eingewickelt lagern. Alternativ ist es möglich, es einzufrieren, um es später wieder knackig aufzubacken. 

Baguette wird gern zum Grillen oder als Abendbrot-Ersatz gegessen. Überbacken oder frisch schmeckt es am besten. Mit 297 Kalorien pro 100 Gramm schlägt es zu Buche, weswegen du nicht ständig dazu greifen solltest. Finde als Alternative heraus, wie viele Kalorien Vollkornbrot hat und wie gesund Knäckebrot ist.

Lebst du gesund? Dieser Selbsttest verrät es!

Bildquelle:
unsplash.com/Ola Mishchenko

Hat dir "Kalorien Baguette: Was steckt in dem französischen Brot?" gefallen? Dann hinterlasse uns ein Like oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns über dein Feedback - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest, Instagram, TikTok, Flipboard und Google News folgen.

Galerien

Lies auch

Teste dich