Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Kraft und Balance

Kalorienverbrauch beim Stand-Up-Paddling: Ein Fettkiller mit Spaßfaktor

Kalorienverbrauch beim Stand-Up-Paddling: Ein Fettkiller mit Spaßfaktor

Suppen macht Spaß und auch die Waage freut sich über euer neues Hobby. Wir verraten dir, wie hoch der Kalorienverbrauch beim Stand-Up-Paddling ist.

Was ist Stand-Up-Paddling?

Stand-Up-Paddling ist eine beliebte Trendsportart, die sich wie ein Lauffeuer ausbreitet. Inzwischen kann man auf vielen Gewässern Menschen beobachten, die mehr oder weniger gemütlich auf einem Surfboard stehen und mithilfe eines langen Paddels übers Wasser gleiten. Vor allem für Anfänger ist der Umgang mit dem Board eine Herausforderung. Spaß macht der Sport aber trotzdem!

Woher stammt Stand-Up–Paddling?

Stand-Up–Paddling ist keine neue Erfindung, sondern schon sehr alt. Bereits die polynesischen Fischer standen vor Jahrhunderten auf ihren Kanus, um zum Fischen aufs Meer hinauszufahren. Später, im 20. Jahrhundert, bedienten sich Surf-Lehrer auf Hawaii dieser Technik, um ihre Gruppe besser im Blick behalten und die Lage auf dem Meer besser einschätzen zu können.

Was macht Stand-Up-Paddling so bliebt?

Selbst für unsportliche Zeitgenossen ist das Stand-Up-Paddling (SUP) geeignet, um Freude an der Bewegung zu finden. Egal, ob du den Sport auf einem See oder in einer stillen Bucht am Meer ausführen möchtest, Suppen ist fast überall möglich, wo es Wasser gibt. Dank aufblasbarer Boards kannst du mit deiner Ausrüstung die verschiedensten Gewässer besuchen. Mittlerweile findest du an fast allen Badeseen und Stränden die Möglichkeit, einen SUP-Kurs zu belegen oder dir ein SUP-Board und ein Paddel auszuleihen. Der Sport ist also für jeden zugänglich und supereinfach und schnell zu erlernen. Und selbst Hunde haben oft großen Spaß, wenn sie gemeinsam mit Herrchen oder Frauchen übers Wasser paddeln dürfen. 

22 Dinge, die du diesen Sommer unbedingt machen musst

22 Dinge, die du diesen Sommer unbedingt machen musst
Bilderstrecke starten (23 Bilder)

Wie viele Kalorien verbrennt man beim SUP?

Stand-Up-Paddling gilt unter Sportlern als das ultimative Workout mit hohem Spaßfaktor. Nicht nur das Paddeln, sondern auch der Balance-Akt auf dem Brett beansprucht Muskelgruppen, die in einem Fitnessstudio ungenutzt vor sich hin schlummern. Das kurbelt die Fettverbrennung an. Auf einer SUP-Tour kannst du etwa 400 bis 500 Kalorien pro Stunde verbrennen.

Beim Stand-Up-Paddling hältst du dich nicht nur an der frischen Luft auf, sondern verbrennst auch noch jede Menge Kalorien. Falls du noch keine Erfahrung in dem Sport gesammelt hast, kannst du dich bei einem entsprechenden Kurs anmelden. Mit Sicherheit findest du ein Angebot in deiner Nähe.

Deutschland Quiz

Frage 1 von 15

Der längste Fluß Deutschlands heißt...

Bildquelle:

Bildquelle: Getty/Iconic

Hat Dir "Kalorienverbrauch beim Stand-Up-Paddling: Ein Fettkiller mit Spaßfaktor" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich