Unterirdische Pickel
Katja Nauckam 21.08.2017

Unterirdische Pickel sind sehr unangenehm und man möchte nichts lieber als sie loswerden. Oft entstehen solche Pickel sehr plötzlich und sie lassen sich nur schwer aufstechen oder behandeln. Wir verraten dir, was du tun kannst, um sie möglichst schnell und narbenfrei loszuwerden.

Was sind unterirdische Pickel?

Unsere Haut besteht aus vielen Poren. Darin lagert sich Talg ab, den unsere Talgdrüsen als Schutzmittel für die Haut produzieren und die Haut so permanent mit Feuchtigkeit versorgen. Durch Schmutz oder Bakterien können unsere Talgporen verstopfen. Dann entstehen Hautunreinheiten wie Pickel. Die meisten Pickel entwickeln nach einiger Zeit der Reifung eine weiße, eitrige Spitze. Es gibt aber auch solche, die unter der Hautoberfläche bleiben und oft einfach nur groß und rot sind. Dann hat eine Entzündung unterhalb der Haut stattgefunden, die nicht nach außen tritt.

Solche unterirdischen Pickel nennt man auch Papeln. Sie gehen selten von allein auf und entwickeln auch keine weiße Talgspitze, sondern bleiben unter der Haut und verursachen dort unangenehme Druckschmerzen. Sie tauchen oft an solchen Stellen auf, an denen sie richtig schön im Rampenlicht stehen: im Gesicht vor allem an Stirn und Kinn, aber auch am Hals, am Dekolleté oder am Po.

Unterirdische Pickel Behandlung

Unterirdische Pickel darfst du auf keinen Fall aufdrücken oder aufstechen!

Hausmittel und sanfte Behandlungswege

Im Prinzip gilt für jede Entzündung an deinen Hautporen dasselbe: Die Verstopfung muss gelöst werden, damit die eitrige Talgansammlung abfließen kann. Beim normalen Mitesser oder Pickel kannst du dies durch Drücken erreichen. Unterirdische Pickel solltest du jedoch auf keinen Fall aufdrücken oder aufstechen, da du die Entzündung dann nur noch verschlimmerst. Oft würde ein einfaches Aufdrücken auch nicht ausreichen, um die Entzündung zu erreichen, die sehr tief unter der Hautoberfläche sitzt. Stich auf keinen Fall in den roten Knubbel hinein oder versuche ihn auszuquetschen. Hier würden nur unschöne Narben entstehen, die sich nur sehr schwer zurückbilden.

Auch wenn es dir schwerfällt, ist es das Beste zu warten, bis er sich von allein zurückbildet. Natürlich ist das jetzt keine Hilfe für dich, da du nicht mit einem roten Signal im Gesicht durch die Gegend laufen möchtest. Daher zeigen wir dir einige Wege und sanfte Hausmittel, die deinem unterirdischen Pickel den Weg nach draußen erleichtern.

#1 Zugsalbe

Eines der besten Mittel gegen unterirdische Pickel ist Zugsalbe*. Diese entzündungshemmende und antibakterielle Salbe besteht aus Schieferöl und fördert die Reifung der eitrigen Entzündung. Man könnte sagen, die Salbe zieht sozusagen die Entzündung an die Oberfläche, so dass der Eiter abfließen kann. Dann lässt auch der unangenehme Druck nach und der Pickel kann austrocknen. Zugsalbe eignet sich neben unterirdischen Pickeln auch sehr gut zur Anwendung bei Rasierpickeln im Intimbereich oder an den Beinen.

#2 Teebaumöl

Wenn es darum geht, den Heilungsprozess zu beschleunigen, lohnt sich die Anwendung von Teebaumöl. Das ätherische Öl trocknet den Pickel schneller aus. Dazu betupfst du am besten mehrmals täglich die betroffene Stelle mit einigen Tropfen Teebaumöl.

3 Anwendungsmöglichkeiten von Teebaumöl für deine Haut

Artikel lesen

#3 Heilerde

Ein Universalmittel gegen Hautunreinheiten ist auch Heilerde. Das mineralische Pulver wirkt entzündungshemmend und entfettend. Es saugt sozusagen Talg, Schmutz und Bakterien aus der Haut und regt den Stoffwechsel an. Dadurch lassen sich solche Pickel schneller bekämpfen.

So machst du dir eine Maske aus Heilerde:

  • Vermische ein wenig Heilerde-Pulver mit Wasser zu einer dicklichen Paste.
  • Trage die Maske mit einem Holzspatel auf die betroffenen Stellen im Gesicht auf.
  • Lasse die Maske 20 Minuten einwirken und entspanne dich dabei.
  • Spüle nach der Einwirkzeit die Maske mit lauwarmem Wasser vorsichtig ab und trockne die Stelle mit einem Handtuch

Einen Peeling-Effekt kannst du erzeugen, indem du die getrocknete Heilerde mit dem Handtuch abrubbelst, dadurch regeneriert sich deine Haut.

#4 Honig und Zimt

Ähnlich wie die beschriebene Maske aus Heilerde hilft auch eine Mischung aus Honig und Zimt gegen entzündete Pickel. Beide Naturprodukte wirken antibakteriell und werden daher von Hautexperten oft bei Akne und Hautunreinheiten empfohlen. Damit der unterirdische Pickel verschwindet, solltest du diese Maske jedoch öfter anwenden.

#5 Kamillen- oder Wasserdampfbad

Da ein unterirdischer Pickel sich unter der Haut versteckt, brauchst du einen schonenden Weg, die Pore zu öffnen. Das erreichst du zum Beispiel mithilfe eines regelmäßigen heißen Dampfbades. Halte dein Gesicht oder dein Dekolleté einige Minuten über eine Schüssel mit heißem Wasser und lege ein Handtuch über deinen Kopf, um die Wärme zu stauen. Du kannst das Wasserdampfbad pur genießen oder einige Tropfen Kamillenöl hinzufügen, da der Kamillendampf ebenfalls desinfizierend wirkt.

#6 Petersilien- und Kartoffelpackung

Du verträgst Teebaumöl oder Salben nicht gut und bevorzugst frische, pflanzliche Produkte? Dann versuche einmal deine unterirdischen Pickel durch eine Packung aus Petersilie oder Kartoffeln zu behandeln. Beides wirkt Entzündungen entgegen und beruhigt deine gereizte Haut. Für eine Petersilienpackung hackst du frische Petersilie klein und trägst sie auf die entzündete Stelle auf. Eine Kartoffelpackung besteht aus einer warmen, gekochten Kartoffel, die du pur auf die Haut aufträgst und etwas einwirken lässt.

Unterirdische Pickel Zuckerpeeling

Ein Zuckerpeeling öffnet deine Poren und regt die Durchblutung an.

#7 Zuckerpeeling

Wenn dich die Pickel gleich in größerer Menge stören, dann eignet sich ein Peeling aus Zucker und Zitronensaft. Mische dazu einfach Haushaltszucker mit dem Saft einer frischen Zitrone zu einer dicken Paste und reibe dies in sanften Wellen in deine Haut ein. Mit lauwarmem Wasser und einem Handtuch trägst du es vorsichtig wieder ab. Durch den Peeling-Effekt regst du die Durchblutung an und öffnest die Hautporen. Peelings gegen Pickel solltest du regelmäßig anwenden.

Du hast nicht nur Pickel, sondern auch Mitesser? Wir zeigen dir, wie du dir eine Mitesser-Maske selber anrührst.

Artikel lesen

Ursachen für unterirdische Pickel

Solche nervigen unterirdischen Pickel können ähnlich wie alle Hautentzündungen verschiedene Ursachen haben. In einigen Fällen hilft es schon dein Verhalten oder deine Ernährung umstellen. Manchmal hilft aber auch nur der Gang zum Hautarzt, wenn eine mögliche Erkrankung zugrunde liegt, die man mit weiterer Medizin oder speziellen Salben behandeln sollte.

Du solltest dich im Alltag beobachten, um herauszufinden, ob eine der hier genannten Punkte und Ursachen auf dich zutrifft:

  • Genetische Veranlagung zu Hautkrankheiten
  • Hormonelle Veränderung in der Schwangerschaft, während der Wechseljahre oder bei Einnahme oder Absetzen der Pille
  • Sehr fett- und zuckerreiche Ernährung
  • Hautpflege mit den falschen Produkten oder Cremes
  • Starke Verunreinigung der Haut durch zu wenig Hautreinigung und Hautpflege
  • Psychischer Stress

Video: Das sagt ein Pickel über deine Gesundheit aus

Pickel, die immer wieder an bestimmten Bereichen auftauchen, sagen dir mehr über deine Gesundheit aus als du denkst. Das nennt man Facemapping. Im Video erfährst du, was eine bestimmte Stelle über die Ursachen der Unreinheit aussagt.

Damit unterirdische Pickel gar nicht erst entstehen, hilft die richtige Hautpflege, Ernährung und die genaue Kenntnis der eigenen Haut. Um solche störenden Pickel zu entfernen, solltest du die empfohlenen Mittel jedoch nie alle parallel auf einmal anwenden, um deine Haut nicht weiter zu strapazieren. Kennst du noch weitere Tipps und Tricks gegen Pickel? Wir sind gespannt auf deine Meinung in den Kommentaren!

Bildquelle:

iStock/shironosov/lenanet/Solstizia/kazmulka

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?