Frau Baby Post verschicken
Susanne Falleram 29.08.2017

Es ist kaum zu glauben, was eine junge Mutter in China getan hat: Weil sie ihr neugeborenes Baby nicht wollte, entschied sie sich, es in ein Waisenhaus zu geben. Nicht jedoch mit persönlicher Ablieferung, damit das Kind wohlbehalten ankommt, nein: Die 24-Jährige verschickte es mit der Post.

Mitten auf dem Weg bemerkte der Paketbote glücklicherweise, dass es aus einem der Pakete schrie. Er entdeckte das Baby in mehrere Plastiktüten gehüllt, verschwitzt und dehydriert. Glücklicherweise konnte das kleine Mädchen gerettet werden; Außenstehende gaben ihr Wasser, um sie bei dem 36 Grad heißen Wetter mit Flüssigkeit zu versorgen. Das Baby kam direkt ins Krankenhaus und ist mittlerweile wohlauf. Die chinesische Polizei ermittelte gegen die Mutter, die schnell ausfindig gemacht werden konnte und die Tat auch schon gestanden hat.

Hier kannst du dir die schockierenden Bilder des Falles nochmal sehen:

Ein wirklich schockierender Fall, der bei uns für Erschütterung sorgt. Selbst wenn man sich nach der Geburt gegen sein Kind entscheidet, sollte man immer noch genug Verstand haben und seinem eigenen Baby eine reelle Chance für einen guten Start ins Leben geben. Und es wirklich in KEINSTER Weise wie Abfall behandeln! Schade, dass es manchen Eltern einfach nicht in den Kopf will, dass ihrem Kind geholfen werden kann. Sag uns gern deine Meinung zu dem Thema in den Kommentaren.

Bildquellen: iStock/Halfpoint, iStock/chat9780


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?