Ice and snow on a country road. Driving on it becomes dangerous …
Diana Heuschkelam 08.12.2017

Die Wettervorhersage für die nächsten Tage lässt nichts Gutes erahnen. Es wird richtig ungemütlich in Deutschland. So sehr sogar, dass der Deutsche Wetterdienst (DWD) nun eine Warnung ausgesprochen hat. Besonders für Autofahrer könnte es gefährlich werden.

In Deutschland wird es frostig. Nach ein paar eher milden Tagen kommen nun Temperaturen um den Gefrierpunkt auf uns zu. Diese können, besonders im Bergland, gefährlich glatte Straßen verursachen. Selbst in tiefen Lagen werden zwei bis drei Zentimeter Neuschnee erwartet. Hinzu kommen kräftige Sturmböen mit Windstärken von bis zu 100 Km/h.

DWD warnt: Wer kann sollte lieber zu Hause bleiben

„Wer zu Hause bleiben kann, sollte zu Hause bleiben – oder sich für seine Fahrt zur Arbeit viel Zeit nehmen“, warnte ein Meteorologe des DWD in Offenbach am Donnerstag. Autofahrer sollten sich also auf teils spiegelglatte Fahrbahnen einstellen und auch Fußgänger sollten sich auf rutschige Gehwege gefasst machen.

Erste Anzeichen des Jahrhundertwinters 2017?

Auch wenn es am Wochenende teils etwas ungemütlich wird, liegen die Wetterverhältnisse immer noch im Normalbereich. Wetter-Experten sind sich einig: Es wird keinen Jahrhundertwinter 2017 geben. Denn dafür müssten wir einen Temperatur-Mittelwert von -5 Grad erreichen. Zum Vergleich: Im vergangenen Jahr lang dieser Mittelwert bei milden plus 0,9 Grad Celsius.

Wer trotz der aktuellen Warnung mit dem Auto unterwegs ist, sollte zu seiner eigenen Sicherheit und der Sicherheit anderer Verkehrsteilnehmer lieber ein paar Gänge runterschalten, um nicht vom Glatteis überrascht zu werden.

Bildquelle:

iStock.com/trendobjects


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?