Trends reloaded

Retrostyle ist angesagt

Retrostyle ist angesagt

Nerdbrillen, Chucks oder College Jacken gehören momentan zu den modischem Must-Haves! Jede will sie, jede trägt sie! Was die wenigsten aber wissen: Diese Trends sind nicht neu, sondern waren vor Jahrzehnten schon einmal heiß begehrt.

Retrostyle: College Jacke
Retrostyle ist absolut In

College Jacken, Chucks, Nerdbrille und Co: All diese Items liegen im Trend und werden von den verschiedensten Menschen geliebt und getragen, obwohl sie noch vor kurzer Zeit Markenzeichen von ganz bestimmten Gruppen waren. In der Modewelt ist das Schubladendenken inzwischen aber ausgestorben. Geht man in den üblichen Geschäften shoppen, hängen genau diese Kleidungsstücke bunt gemischt im Laden und keiner denkt darüber nach, dass man als Normalo vor einigen Jahren noch schief angeguckt worden wäre, wenn man eine College Jacke und eine Nerdbrille getragen hätte. Kunst verändert sich. Und dabei verändert sich ihr Teilgebiet Mode mit Sicherheit am schnellsten. Aber weiß überhaupt noch jemand, dass nicht alles was heute In ist, aus unserer Zeit stammt? Oder anders gefragt: Interessiert es überhaupt jemanden?

College-Jacken – Retrotrend aus den Fifties

Machen wir doch einmal einen kleinen Zeitsprung und hüpfen in die 50er Jahre an ein amerikanisches College. Die Sonne scheint, Cheerleader tanzen auf dem Rasen, die Streber sitzen und in Ecke und lesen, die Footballer haben gerade ihr Training beendet und ziehen was an? Richtig, ihre College Jacken. Denn auch wenn wir, vor allem in der Sommer Saison, immer wieder Leute sehen, die die Trend-Jacken tragen – oder wir sogar selbst eine besitzen – sind sie keine modische Neuerscheinung. Eigentlich wurden College Jacken von Sportlern getragen, um zu zeigen, welchem Team sie angehören (durch die Farbe und das aufgestickte Logo an der linken Brustseite). Aber manchmal haben wir den Eindruck, dass das den meisten nicht klar ist. „Ich liebe die College Jacken. Total cool, der neue Trend!“ So oder ähnlich haben wir es alle schon gehört. Leider falsch, denn neu ist der Trend eben nicht. Die College-Namen auf dem Rücken der Jacken wurden einfach gestrichen oder ersetzt, genau so wie das Logo. Wo früher beispielsweise einmal Los Angeles State College in einem Logo stand, befindet sich bei den modernen College-Jacken ein wahllos ausgesuchter einzelner Buchstabe, oder ein frei erdachtes Logo.

Chucks – Basketballschuhe der Zwanziger

Und nicht nur bei College-Jacken weiß fast keiner, dass man sie schon fast Vintage nennen könnte. Auch bei Schuhen gibt es ein hervorragendes Beispiel: Chucks sind gemütlich, sie sehen cool aus... und sie sind in den 20ern als Basketballschuhe auf den Markt gekommen! Natürlich könnte man jetzt im schnippischen Tonfall einwerfen: „Alle Trends haben irgendwo einen Ursprung!“ Und natürlich ist das wahr. Aber um keine anderen Alltagsstyles wird so viel Wirbel gemacht wie um die College Jacken, Chucks und Co. Packen wir noch die Nerdbrille und eine verwaschene Jeans dazu, haben wir schon ein ganzes Outfit, bestehend aus Teilen, die alle älter als 50 Jahre sind. Wenn demnächst also eine (möchtegern-)Trendsetterin mit Chucks, einer Ledertasche, College Jacke und Hornbrille vor euch steht, kann sie direkt wieder gehen, denn der Trend wurde schon vor Jahrzehnten „gesettet“. Das soll natürlich nicht heißen, dass der Style schlecht ist, aber so zu tun, als sei es die größte Fashion-Neuentdeckung schlechthin, kann schnell lächerlich wirken.

Um es also in einer Art Fashion-Gesetz zusammenzufassen: Würdigt die alten Trends wenn ihr sie heute tragt!

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich